Aus aller Welt
Neuigkeiten, Interviews und Bilder über Prominente und aus der Gesellschaft

Vorlesen
0 Kommentare

Ehefrau in Badewanne ertränkt: Sechseinhalb Jahre für Ex-Chefarzt

Erstellt
Ein ehemaliger Chefarzt, der im Mai vergangenen Jahres seine psychisch kranke Frau in der Badewanne ertränkt hatte, hat am Freitag sein Urteil erhalten: Für sechseinhalb Jahre muss der geständige Angeklagte nun hinter Gitter.
Drucken per Mail
Chefarzt
Der wegen Totschlags angeklagte ehemalige Chefarzt wurde für schuldig befunden, seine Ehefrau in der Badewanne ertränkt zu haben. (Bild: dpa)

MÜNSTER - Ein früherer Chefarzt, der seine Ehefrau in der Badewanne ertränkt hat, muss für sechseinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Münster verurteilte den 54-Jährigen am Freitag wegen Totschlags. Er hatte vor Gericht zugegeben, seine psychisch kranke Frau im Mai 2010 getötet zu haben. Danach hatte er die Tat in seinem Haus in Ahaus als Unfall getarnt. Die Polizei war mehr als ein Jahr lang von einem tragischen Unglück ausgegangen. Erst im September 2011 wurde der Angeklagte festgenommen. Eine Nachbarin hatte sich wegen Ungereimtheiten an die Ermittler gewandt. Der Staatsanwalt hatte im Prozess acht Jahre Haft gefordert.

Anzeige

Anzeige
Individuell gerahmte Fotografien sind eine schöne und persönliche Geschenkidee.

Wie wäre es mit einem handgefertigten Bilderrahmen für die Liebsten? Schnell noch zum Werkladen!

Rundschau auf dem iPad
Kleinanzeigen
FACEBOOK
Videos

Rundschau-Altenhilfe

Die Rundschau-Altenhilfe unterstützt ältere Menschen mit Spenden und Zuwendung. Helfen Sie mit!

Rundschau-Ratgeber
Rundschau-Service