Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Wintereinbruch: 350 Flugausfälle am Fraport

In Frankfurt mussten etliche Flüge aufgrund der Witterung gestrichen werden.

In Frankfurt mussten etliche Flüge aufgrund der Witterung gestrichen werden.

Foto:

dpa

Frankfurt/Main -

Flugreisende am größten deutschen Airport in Frankfurt haben am Sonntag die Folgen des Wintereinbruchs zu spüren bekommen. Nach Angaben des Flughafenbetreibers Fraport wurden allein am Sonntag wegen des Schnees mehr als 350 Flüge gestrichen - davon 184 abgehende Verbindungen. Die Räumfahrzeuge waren pausenlos im Einsatz.

Schon am Vormittag hatte die Fraport AG die Reisenden auf Behinderungen vorbereitet: „Aufgrund der aktuellen winterlichen Wetterlage kommt es am Flughafen Frankfurt zu Verzögerungen im Betriebsablauf sowie vereinzelten Flugausfällen“, teilte der Flughafenbetreiber in Frankfurt mit.

Das Unternehmen bat Flugreisende, sich auf den Internetportalen der Fluggesellschaften zu informieren. Schon am Freitag und für die frühen Morgenstunden am Samstag hatte die Lufthansa nach früheren Angaben rund 100 Flüge vorsorglich gestrichen. (dpa)