l

Euskirchen
Nachrichten und Bilder zu allen wichtigen Ereignissen aus dem Kreis Euskirchen

Vorlesen
0 Kommentare

Proklamationssitzung: Guido „cantz“ nicht fassen

Erstellt
In Feierlaune: Das erste weibliche Dreigestirn der Kreisstadt. Foto: Steinicke
Im Mittelpunkt der großen Prunksitzung im Euskirchener City-Forum hat eindeutig das erste weibliche Dreigestirn der Kreisstadt gestanden. Prinz Yvonne I. (Kremp), Jungfrau Barbara (Kerzmann) und Bauer Annika (Schumacher) wurden dabei triumphal empfangen. Von
Drucken per Mail
Euskirchen

Im Mittelpunkt der großen Prunksitzung im Euskirchener City-Forum stand eindeutig das erste weibliche Dreigestirn der Kreisstadt.

Prinz Yvonne I. (Kremp), Jungfrau Barbara (Kerzmann) und Bauer Annika (Schumacher) wurden triumphal empfangen und von Bürgermeister Dr. Uwe Friedl kurzweilig inthronisiert.

Nach der Proklamation wurde vor allem eins – gefeiert. Ein immer wieder gern gesehener Gast bei der großen Proklamationssitzung ist Wicky Junggeburth, der auch im vergangenen Jahr in Oeskerche war. Dass Alter nicht vor guten Auftritten schützt, bewies Dieter Röder, der seit vielen Jahren als „Ne Knallkopp“ auf den Karnevalsbühnen steht. Der 70-jährige Redner sorgte für den ein oder anderen Lacher unter den über 700 Jecken. Guido Cantz sorgte ebenfalls für einen Angriff auf die Lachmuskeln – allerdings verspätet. Cantz stand im Stau und deshalb kam er erst kurz vor Mitternacht auf die Bühne – und sorgte für den Fauxpas des Abends: „Oh, ihr habt ’ne Prinzessin“, staunte der Mann für alle Fälle.

Dreigestirn bewies Stehvermögen

Dass auch eine Frau auf dem Narrenthron in Euskirchen Prinz und nicht Prinzessin ist, hatte Friedl zuvor noch klargestellt – und bei Zuwiderhandlung mit „Rosenmontag in Düsseldorf“ gedroht. Glück für den Porzer Cantz, dass das Euskirchener Stadtoberhaupt ihm nichts zu sagen hat.

Kurz zuvor sorgte die Showtanzgruppe der Narrenzunft für Stimmung im City-Forum. Die Mädels von „EUphorie“ begeisterten das Publikum mit Hebefiguren und toll abgestimmten Choreographien. Das Motto in dieser Session heißt „Crazy Dolls“ – also verrückte Puppen. Wie aufgedreht wirbelten die 14 Mädels auch über die Bühne. „So ein Heimspiel ist immer etwas Besonderes“, sagte Trainerin Petra Runge.

Ziemlich abgehoben: Das Tanzcorps der „Luftflotte“ begeisterte die 700 Jecken im City-Forum mit waghalsigen Tanzmanövern.
Ziemlich abgehoben: Das Tanzcorps der „Luftflotte“ begeisterte die 700 Jecken im City-Forum mit waghalsigen Tanzmanövern.
Foto: Steinicke

Nach dem Auftritt der Showtanzgruppe war aber immer noch nicht Schluss. Erst kam noch Cantz und dann der musikalische Höhepunkt des Abends: die „Paveier“. Sie setzten den Schlusspunkt hinter eine kurzweilige und unterhaltsame Prunksitzung. Die Band steht in dieser Session erstmals ohne das bisherige „Gesicht“ der Truppe,

Micky Brühl, auf der Bühne. Im City-Forum merkte man der Band jedenfalls nicht an, dass es eine Art Neuanfang ist. Sie verwandelten die Prunksitzung in eine große Party.

Immer mitten drin: das neue Dreigestirn. Feiertechnisch macht den Damen so schnell keiner etwas vor. Und dass die drei jungen Damen Stehvermögen haben, zeigten sie bei „ihrer“ Sitzung schon. Bis zum letzten Akkord der Paveier sangen und tanzten sie.

Beim Auftritt des Tanzcorps der Karnevalsgesellschaft „Sr. Tollität Luftflotte“ machten sie allerdings vor allem große Augen. Die Akteure erhielten folgerichtig von Sitzungspräsident

Volker Marx die erste Rakete des Abends.

Laga 2014 in Zülpich
Rundschau auf dem iPad
Kleinanzeigen
FACEBOOK
Kölnische Rundschau
Rundschau-Service
Rundschau-Altenhilfe

Die Rundschau-Altenhilfe unterstützt ältere Menschen mit Spenden und Zuwendung. Helfen Sie mit!

Rundschau-Ratgeber
Rundschau-Service