Magazin
Trends, Interviews und Bilder zu den Themen Leben, Essen

Vorlesen
0 Kommentare

Gesundheits-Tipps: Sport nur bei leichter Erkältung

Erstellt
Sport tut gut und hält gesund. Doch wer bereits krank ist, der sollte vorsichtig sein beim Sport. Bei einem leichten Schnupfen ist das Joggen okay - doch bei einer handfesten Erkältung kann Anstrengungen schnell auf Herz und Lungen schlagen.
Drucken per Mail
Jogger im Schnee
Leichtes Joggen oder Walken an der frischen Luft fördert die Erregerabwehr. Bei schweren Erkältungssymptomen ist es aber nicht ratsam. (Bild: dpa)

KÖLN - Ob Sport trotz einer Erkältung möglich ist, hängt vom Grad und von der Art des Schnupfens ab. Darauf weist Prof. Ingo Froböse vom Zentrum für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln hin.

Bei fortgeschrittenen Symptomen könne Sport gefährlich werden und zu schwerwiegenden Erkrankungen wie Herzmuskel- oder Lungenentzündungen führen, warnt der Experte. «Sind die Symptome nur mit einem leichten Kribbeln in der Nase zu beschreiben und man fühlt sich körperlich ganz fit, kann dies auch nur eine Reaktion auf eine leichte Unterkühlung sein.» Dann sei das Training überhaupt kein Problem.

Sport kann in einem solchen Fall sogar hilfreich sein und Schlimmeres verhindern: Leichtes Joggen oder Walking an der frischen Luft trage dazu bei, dass die Schleimhäute gut durchblutet und befeuchtet werden. Das fördere die Erregerabwehr. «Versuchen Sie trotzdem ihr gewohntes Sportpensum ein wenig zurückzuschrauben», rät der Sportwissenschaftler. «Also meiden Sie die trockene und überhitzte Luft drinnen und gehen Sie raus an die frische Luft.»

Ist die Erkältung schon weiter vorangeschritten und es ist zu einer Infektion gekommen, heiße es: Sportstopp. Wer sich schlapp und müde fühlt, bekomme damit vom Körper das Signal, dass er Ruhe benötigt, um die unerwünschten Eindringlinge zu bekämpfen. «Nutzen Sie dieses Ruhebedürfnis Ihres Körpers, damit die Abwehrzellen effektiv arbeiten können», empfiehlt Froböse.

Wenn es nach etwa drei Tagen wieder aufwärts geht, sei leichte Aktivität angesagt, zum Beispiel Spaziergänge im Tageslicht: «Die Sonnenstrahlen regen den Organismus an, nötige Vitamine und Hormone zu produzieren, die dabei helfen, schnell wieder gesund zu werden.»

Bei Fieber besteht dagegen absolutes Sportverbot. «Denn Fieber zeigt, dass Entzündungsherde im Körper Oberhand genommen haben und im Organismus 'umherschwimmen'», erläutert der Experte. Körperliche Belastung würde die Ausbreitung dieser Herde noch verstärken. Und das kann richtig gefährlich werden. Wenn Bakterien etwa auf andere Organe übergreifen, könnten sie dort Entzündungen hervorrufen, zum Beispiel im Herzmuskel oder in der Lunge.

(dpa/tmn)

Rundschau-Abo zum Sonderpreis
Rundschau auf dem iPad
Rundschau-Webbewerb
Kleinanzeigen
Rundschau-Serie
Wandern

Im Magazin der Rundschau stellen wir Ihnen regelmäßig Wanderungen in der Region vor.

Anzeige

Neue Studiengänge und Berufsfelder: Wie sie erschlossen werden und was sie bieten.

FACEBOOK
Anzeige
"Meine Arbeit macht mir Freude" - Dieser Aussagen stimmten 85,4 Prozent der Befragten zu. Foto: Patrick Pleul

Lesen Sie mehr rund um das Thema Ausbildung, Karrieremöglichkeiten und Jobs.

Rundschau-Altenhilfe

Die Rundschau-Altenhilfe unterstützt ältere Menschen mit Spenden und Zuwendung. Helfen Sie mit!

Rundschau-Ratgeber
Rundschau-Service