Newsletter

Newsletter


Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen Newsletter der Kölnischen Rundschau halten wir Sie täglich auf dem Laufenden. Sie können ihn in drei einfachen Schritten abonnieren:

1. Füllen Sie das Formular aus und senden Sie es ab.
2. Innerhalb weniger Minuten bekommen Sie eine Bestätigungsmail von uns.
3. Jetzt nur noch den Bestätigungslink anklicken - fertig!

*
Anrede
*
Vorname
*
Nachname
*
PLZ
*
Ort
*
E-Mail-Adresse
* Pflichtfelder
Sie können den Newsletter stets über einen Link am Ende eines jeden Newsletters wieder abbestellen.
Oberbürgermerister-Wahl in Köln
Es bleibt bei zwei OB-Bewerbern bei der SPD
„Menschen 2014“ der Kölnischen Rundschau
Blick zurück mit viel Prominenz
„Vringsadvent“ am Chlodwigplatz
Weihnachten an der Torburg
Denkmal-Renovierung
„Endlich würdiger Zustand“
Keine Einschränkung für US-Geheimdienst
NSA-Reform ist gescheitert
Nach Menschenrechtsresolution
Nordkorea droht mit weiterem Atomtest
Bericht an den Innenausschuss
Minister verteidigt Hooligan-Einsatz
48:76-Niederlage in Strasbourg
Am Ende brechen die Baskets ein

Auf das Leben! – Trailer 1

Früher war die Jüdin Ruth (Hannelore Elsner) Cabaret-Sängerin. Jetzt wird sie aus ihrer Wohnung geworfen, weil sie die Miete nicht mehr zahlen kann. Möbelpacker Jonas (Max Riemelt) rettet sie nach einem Selbstmordversuch und freundet sich mit ihr an.

Olur Olur! – Trailer 1

Apothekengehilfe Ali ist immer noch in seine Jugendliebe Azra verknallt, die nicht wirklich an ihm interessiert ist. Mithilfe eines Duos von Date-Helfern will er das endlich ändern. Dummerweise funktioniert das Unterfangen nicht so wie gedacht ...

Exklusiv-Interview: Oettinger zu Roaming-Gebühren & Co.

Brüssel, 20.11.14: Günther Oettinger, EU-Kommissar für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, spricht im Interview unter anderem über Roaminggebühren und den Providerwechsel. Eines der Ziele der nächsten Jahre ist die Behebung von Funklöchern.

Di Matteo hofft gegen Wolfsburg auf Heimstärke

Gelsenkirchen, 20.11.14: Schalke 04 hinkt den eigenen Ansprüchen auch unter Roberto Di Matteo weiter hinterher. Die Trendwende soll ausgerechnet gegen die Wölfe gelingen. "Die Mannschaft reagiert auf die Unterstützung der Fans", hofft Di Matteo.

Lasogga geht gelassen ins Nordderby

Hamburg, 20.11.14: Für Pierre-Michel Lasogga und den Hamburger SV ist die Lage als Vorletzter der Fußball-Bundesliga brenzlig. Und am Sonntag kommt ausgerechnet Werder Bremen zum 101. Nordderby nach Hamburg. Doch zu Hause wollen sie gewinnen.

KR-Services

Newsletter Optionen


Newsletter abbestellen