Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Firmenzentrale eröffnet: Drei Freunde aus Königswinter erobern mit dem „Beefer“ den Grillmarkt

Vorführgrillen am neuen Firmensitz in der Altstadt: Frank Hecker, Andrea Girardi, Anna Neuber, Susanne Hecker, Stefan Wichmann und Frantz Konzen mit Steaks und dem „Beefer“ (v. l.).

Vorführgrillen am neuen Firmensitz in der Altstadt: Frank Hecker, Andrea Girardi, Anna Neuber, Susanne Hecker, Stefan Wichmann und Frantz Konzen mit Steaks und dem „Beefer“ (v. l.).

Foto:

(Foto: Ralf Klodt)

Königswinter -

Es war 2011 im Peter Luger Steak House in Brooklyn, als Susanne und Frank Hecker ein ganz spezielles Schlüsselerlebnis hatten. „So muss ein Steak schmecken!“, sagten sich die beiden nach dem Essen bei Luger und stellten sich zugleich die Frage, warum es eigentlich am heimischen Herd nicht genauso lecker gelingen sollte. Gut, dass Frank Hecker mit Marc Kirwald und Frantz Konzen zwei Freunde hatte, die ebenfalls Steak-Liebhaber waren. „Wir wollten für uns das geilste Steak“, sagt Konzen, „das war der einzige Antrieb“. Herausgekommen ist dabei nach viel Probierei und Tüftelei der „Beefer“ – ein spezieller Hochtemperaturgasgrill für den Hausgebrauch (siehe Infotext), mit dem das Trio nach eigenem selbstbewussten Bekunden gerade dabei ist, „den Grillmarkt zu revolutionieren“.

Am Montag hat die Beefer Grillgeräte GmbH offiziell ihre neue Firmenzentrale mit Ausstellungsraum in der Hauptstraße 472 eröffnet. Denn aus der fixen Idee der drei Königswinter ist ein Start-up geworden, das mit Anna Neuber, Andrea Girardi und Susanne Hecker drei Mitarbeiterinnen beschäftigt. Die Unternehmensgründer wollen, zumindest vorerst, in ihren Berufen tätig bleiben und die Entwicklung ihrer Firma beobachten.

5000 Beefer innerhalb eines Jahres

Die hat bisher allerdings einen ziemlich fulminanten Start hingelegt. 5000 Beefer haben die drei Königswinterer innerhalb eines Jahres verkauft, berichtete Frank Hecker gestern bei der Eröffnung der Firmenzentrale. Besonders stark sei man bisher in Deutschland und der Schweiz, aber auch in Österreich, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden sei man im Geschäft. Demnächst kämen Tschechien, Frankreich und Italien dazu, und auch auf den US-Markt haben die Gründern schon einen Blick geworfen. Zielgruppe sind vor allem „Griller und Hobby-Köche“, sagt Hecker.

Im Oktober 2013 brachten die drei aus Königswinter ihre ersten Beefer auf den Markt. „Die ersten haben wir selbst zusammengebaut und wollten mal sehen, wer sie haben will“, erinnert sich Frank Hecker. Bei Bedarf wollte man weitere Geräte nachmontieren. Als dann aber im März 2014 die Zeitschrift „Beef“ (sie trägt den Untertitel „Für Männer mit Geschmack“) eine Zwölf-Seiten-Story über den Beefer aus Königswinter brachte, ging das Geschäft quasi durch die Decke. „Das war der eigentliche Startschuss“, sagt Hecker.

Inzwischen wird der Beefer in den Bonner Werkstätten von Menschen mit Behinderung produziert. „Sie bestellen selbst ihre Zulieferteile und montieren, prüfen, verpacken und versenden die Beefer“, sagte Frank Hecker. Solch ein „komplexer Auftrag“ sei eine „Riesenaufgabe“ für die Einrichtung und ihre Mitarbeiter. Eine Produktion in Polen oder China kam für das Trio nicht in Frage. Hecker: „Wir wollten, dass der Beefer ein Produkt made in Germany bleibt.“ Nach Angaben von Konzen haben die Gründer zwar kein Patent auf ihr Gerät, Form und Design sind aber geschützt und die Markenrechte gesichert. Auf die Technik – die Geräte haben eine Zulassung für den Gebrauch im Freien – habe man einen Gebrauchsmusterschutz.

Der High-Tech-Grill kann beileibe nicht nur Fleisch grillen. „Sie können im Prinzip alles Mögliche reinstecken. was viel Hitze verträgt“, betonte Frank Hecker und verpasste gleich zum Beweis ein paar Stücken Lachs mit 800 Grad Oberhitze die spezielle Kruste. Auch Spargel oder Ziegenkäse seien in den Geräten schon zubereitet worden; in einer Facebook-Gruppe („Beefer-Fans“) werden laut Susanne Hecker viele Rezeptideen ausgetauscht. Und Frantz Konzen beantwortete ungefragt eine Frage, „die immer wieder gestellt wird: Ja, er kann auch Würstchen. Man braucht dafür zwar keinen Beefer, aber wenn man ihn hat, geht es wunderbar.“

Beefer Grillgeräte GmbH,Hauptstraße 472, 53639 Königswinter, Telefon (0 22 23) 90 577 20, E-Mail: office@beefer.de.

www.beefer.de


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?