Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

In letzter Sekunde gerettet: 13-Jähriger stürzt vor Zug und kommt mit dem Schrecken davon

Der ICE war mit 160 Stundenkilometer unterwegs und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. (Symbolbild)

Der ICE war mit 160 Stundenkilometer unterwegs und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. (Symbolbild)

Foto:

dpa

Osthofen/Koblenz -

Beim Spielen ist ein 13-Jähriger im rheinland-pfälzischen Osthofen vor einen fahrenden Intercity gestürzt und beinahe überrollt worden. In letzter Sekunde rettete sich der Junge auf die Seite und blieb dadurch unverletzt, wie die Bundespolizei in Koblenz am Samstag mitteilte.

Obwohl der Zugführer sofort gebremst habe, sei der 160 Stundenkilometer schnelle Zug noch an dem Schüler vorbeigefahren und erst danach zum Stehen gekommen. Bei dem Bremsmanöver wurde keiner der rund 300 Reisenden verletzt. (dpa)


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?