Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Buch und Dokumentation: Wer waren die Drei Könige?

Am 6. Januar ist Dreikönigstag. Um diesen Tag herum sind wieder Tausende Sternsinger unterwegs.

Am 6. Januar ist Dreikönigstag. Um diesen Tag herum sind wieder Tausende Sternsinger unterwegs.

Foto:

dpa

Köln -

Morgen, am 6. Januar, feiern Christen traditionell das Dreikönigsfest. Was steckt hinter der Legende der Weisen aus dem Morgenland, die Weihrauch, Myrrhe und Gold nach Bethlehem brachten? Dieser Frage geht Autor und Regisseur Martin Papirowski in seinem Buch "Die Heiligen Drei Könige - Die Entstehung des Kölner Doms" nach.

Wie schon seine Veröffentlichung "Der Dom von Köln" beschäftigt sich auch die neue Dokumentation mit dem Bau des Kölner Doms, in welchen die Gebeine der Heiligen Drei Könige im Jahr 1164 überführt wurden, und dem damit verbundenen Aufstieg Kölns. Der Regisseur, der zuvor für die Sendung Terra X gedreht hat, versucht zu erklären, wer die Männer waren, zu deren Ehren noch heute in jährlich 500 000 Sternsinger durch Deutschland ziehen. Mit Wissenschaftlern spricht er darüber, was diese Drei so besonders machte, dass ihre Gebeine seit Hunderten von Jahren in einer der wertvollsten Gold- und Silberschmiedearbeiten des Mittelalters ruhen, dem Dreikönigenschrein, dem Herzstück des Kölner Domes. Mit zahlreichen Fotos führt der Autor durch das Thema.

Parallel zum Buch hat der Fernsehjournalist einen Film zum Thema produziert, in dem er an die Schauplätze des Geschehens reist. Die Dokumentation wird morgen ab 16.05 Uhr im WDR-Fernsehen ausgestrahlt. Das Buch ist ab Montag erhältlich. (pas)

Martin Papirowski:Die Heiligen Drei Könige - Die Entstehung des Kölner Doms, Dumont-Verlag, 96 Seiten, 19,95 Euro (Hardcover, mit DVD), vorbestellbar im Servicecenter der Kölnischen Rundschau (Breite Straße 72) oder versandkostenfrei im Online-Shop der Rundschau.

rundschau-online.de/shop


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?