Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Gerling-Quartier Köln: Eröffnung des Gereonshofs wird groß gefeiert

Das Gerling-Hochhaus präsentiert sich erstmals nach Jahren ohne Gerüst. Samstag wird der Platz mit einem Fest eröffnet.

Das Gerling-Hochhaus präsentiert sich erstmals nach Jahren ohne Gerüst. Samstag wird der Platz mit einem Fest eröffnet.

Foto:

Immofinanz

Köln -

Der Gereonshof wird mit einem Fest eröffnet. Was passiert, finden Sie hier im Überblick.

• Am Samstag, 25. September 2015 können die Kölner den neuen Platz genießen.

• Ab 13.30 Uhr findet ein Piazzafest mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm statt, Eintritt frei.

• Ab 13.30 Uhr gibt es die erste Maus-Show, später spielen die Paveier (15.30 Uhr), die Klüngelköpp (18 Uhr) und Tommy Engel (20 Uhr).

• Das Geld einer Luftballon-Aktion kommt dem Kölner Kinderschutzbund zugute.

Im Bocconcino im Düsseldorfer Medienhafen trifft italienischer Genuss auf edles Ambiente, genauso im Rosati in der Landeshauptstadt. Im Frühjahr 2016 will der Betreiber beider Restaurants im Gerling Quartier eröffnen. Im Atrium und Torhaus werden laut Bocconcino-Geschäftsführer Shkelqim Haxhiaj „ein Restaurant und eine Lounge mit mediterraner italienischer Küche entstehen“.

Das Essen würde zum Vergleich von OB Jürgen Roters passen. „Wir freuen uns sehr auf diesen neuen Platz, diese Piazza Navona Kölns“, stellte er den Gereonshof im Gerling-Quartier während der Eröffnung am Freitag auf eine Ebene mit dem bekannten römischen Platz.

Das Barocke fehlt in Köln zwar, der Gereonshof ist mit der umgebenden und sanierten Architektur aus den 1950er Jahren, dem ehemaligen Gerling-Hochhaus oder den drei generalüberholten Brunnen unbestritten ein attraktives Stück Stadt geworden. „Er besticht einfach durch das Zusammenspiel von Lage, Flair und Architektur“, fasste es Oliver Schumy, Vorstandschef der Immofinanz, zusammen. „Wir ruhen uns auf den heutigen Feierlichkeiten aber keineswegs aus, die finalen Arbeiten an den letzten Wohnungen des ersten Abschnitts sowie die Umsetzung des zweiten Bauabschnitts gehen ohne Unterbrechung weiter“, so Schumy.

Während der erste Abschnitt fünf Gebäude mit 145 Wohnungen und acht Gewerbeimmobilien mit 25 000 Quadratmetern umfasst, sollen bis Ende 2017 weitere 90 Wohnungen in zwei Gebäuden und 20 000 Quadratmeter Gewerbefläche entstehen. Mit der Design-Hotelkette „25hours“ wurde ein Pächter für den Rundbau gefunden. Insgesamt sind bereits 50 Prozent der Gewerbeflächen verwertet, 75 Prozent der Wohnungen des ersten Bauabschnitts verkauft. Die Vermarktung der Wohnungen des zweiten Abschnitt soll im Dezember starten..