Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Polizeichor in der Kölner Philharmonie: Jan Ludwig beim Weihnachtskonzert zum Ehrenchorleiter ernannt

Mit „Die Glocken von Köln“ verabschiedete sich Jan Ludwig vom Dirgenten-Pult des Polizeichors. (Foto: Belibasakis)

Mit „Die Glocken von Köln“ verabschiedete sich Jan Ludwig vom Dirgenten-Pult des Polizeichors. (Foto: Belibasakis)

Köln -

Zum Ehrenchorleiter wurde Jan Ludwig beim Weihnachtskonzert des Polizeichors Köln von Präsident Peter Knoob ernannt. „Köln ist für mich zur Heimat geworden, deshalb möchte ich mich mit dem Lied ,Die Glocken von Köln‘ verabschieden und allen für die tolle Zeit danken“, sagte Jan Ludwig.

In der Philharmonie schwang er am Samstag ein letztes Mal seinen Taktstock. Nach 28 Jahren als Chorleiter hatte Ludwig in diesem Jahr sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt und an seinen Nachfolger Eugen Momot weitergegeben.

Preisgekrönte Solisten dabei

Nach der Übergabe der Stimmgabel dirigierte dieser den Chor am Samstag durch den weihnachtlichen Nachmittag. Wie in den vergangenen Jahren auch wurde das Programm von Solisten und anderen Musikern ergänzt. „Bei unseren Konzerten treten preisgekrönte Solisten auf“, erklärt Vorstandsmitglied Felix Wagner, „heute haben wir drei jugendliche Solisten und die Mutzbacher Alphornbläser zu Gast. Das ist mal etwas ganz anderes und einige im Publikum kennen die Alphörner vielleicht aus dem Urlaub in der Schweiz.“

Der Polizeichor besteht derzeit aus rund 70 Mitgliedern. „Leider werden es mit der Zeit immer weniger“, sagte Wagner. „Es gab Zeiten, da waren wir mal 100 Leute. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Gesichtern, und wer bei uns mitsingen möchte, muss auch gar kein Polizist sein.“ (jus)