Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Tötungsdelikt in Köln-Ostheim: 21-Jähriger tötet junge Frau in Ostheim und stellt sich anschließend selbst

Bei einem Streit an einer Straßenbahnhaltestelle an der Rösrather Straße im Stadtteil Ostheim ist gestern Abend eine junge Frau ums Leben gekommen.

Bei einem Streit an einer Straßenbahnhaltestelle an der Rösrather Straße im Stadtteil Ostheim ist gestern Abend eine junge Frau ums Leben gekommen.

Foto:

Belibasakis

Köln -

Bei einem Streit an einer Straßenbahnhaltestelle an der Rösrather Straße im Stadtteil Ostheim ist gestern Abend eine junge Frau (20) ums Leben gekommen. Die Frau war von ihrem Ex-Freund (21) mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt worden. Der mutmaßliche Täter soll anschließend selbst auf die Kalker Polizeiwache gegangen sein und die Tat gestanden haben. Er wurde vorläufig festgenommen.

Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Der Tatverdächtige und die Frau soll nach ersten Erkenntnissen zum Zeitpunkt der Tat aber kein Paar mehr gewesen sein.

„Das Opfer wurde durch mehrere Einstiche in den Oberkörper getötet“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Frau habe sich gegen den Angreifer nicht wehren können. Dies habe eine Obduktion ergeben. Am Samstag sollte der Verdächtige dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an, eine Mordkommission wurde eingesetzt. (roe, dpa)