Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Neuer Spielplatz : Stolze Eltern und begeisterte Kinder

Zahlreiche Kinder
kamen zur Eröffnung des Spielplatzes in Vussem und hatten ihren Spaß.

Zahlreiche Kinder

kamen zur Eröffnung des Spielplatzes in Vussem und hatten ihren Spaß.

Foto:

Vogt

Vussem -

Das Eröffnungsfest entsprach der Qualität des neu entstandenen Spielplatzes am Rosenweg in Vussem: herrliches Wetter, aufgeregt herumwuselnde Kinder, stolze Eltern und ein offenbar zufriedener Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick.

„Ihre Kinder sind unsere Zukunft, das Geld ist gut angelegt“, sagte dieser angesichts der neuen Spielstätte für die Vussemer Pänz. Deren in der Elterngemeinschaft zusammengeschlossene Familien hatten sich für den neuen, direkt neben der Kirche gelegenen Spielplatz stark gemacht. Und nicht nur das: Während die Kirchengemeinde das Grundstück zur Verfügung stellte, hatte die Elterngemeinschaft in den Sparstrumpf gegriffen, um einige der attraktiven Spielgeräte zu finanzieren. Das restliche Geld kam durch Sponsoren zusammen.

Die Stadt ließ durch ihren Bauhof den Platz herrichten, die Geräte aufstellen und sagte die künftige Pflege der Anlage zu. Feuerwehr und „Alte Heimat“-Junggesellen sahen sich in der Pflicht, das Einweihungsfest auszurichten. Die fest installierten Geräte wurden vom Nachwuchs gleich in Beschlag genommenen. Gleichzeitig luden Feuerwehr und Junggesellen die Kleinen ein: Die Feuerwehrleute Hans Theo Linden und Anwärter Axel Ehlke halfen den Jüngsten bei deren Löschversuchen. Die erwachsenen Brandbekämpfer betätigten die kräftezehrende – weil handbetrieben – Kübelspritze, ihre künftigen Kameraden versuchten, mit dem minimalen Wasserstrahl ein Fallrohr zu treffen, das vor einer in Brand gesetzten hölzernen Fassadenwand angebracht war. Die Junggesellen und „Vellerhof“-Mitarbeiter Tobias Kreuzmann hatten die dort entliehene Kegelbahn aufgebaut, bei der es ebenfalls um Zielgenauigkeit ging. Hier fielen allerdings keine Kegel, dafür konnten mit den Bällen unterschiedlich hohe Punktzahlen erworfen werden.

Etwas ruhiger ging es am Schminktisch von Katja Löbel zu, während eine große Kinderschar bereits die ersten Gehversuche auf schwankenden, von Ketten gehaltenen Planken gemacht hatte.