Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Prozessbeginn: 24-Jähriger stirbt nach Schlägerei vor einer Disco

Prozessbeginn

(Symbolbild)

Foto:

dpa

Gummersbach/Köln -

Wegen Totschlags ist ein heute 33-jähriger Mann angeklagt, der sich ab kommendem Donnerstag vor dem Kölner Landgericht verantworten muss. Während eines Streites vor einer Diskothek auf der Gummersbacher Straße in Gummersbach-Niederseßmar soll er laut Anklage am frühen Morgen des 29. April 2012 gegen 5 Uhr mit seinem eingegipsten Arm einen 24-Jährigen niedergeschlagen haben.

Anschließend, heißt es in der Anklageschrift weiter, habe er den am Boden liegenden Mann „wuchtig vor den Kopf getreten“. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Angeklagte zumindest beim Tritt gegen den Kopf mit Tötungsvorsatz gehandelt hat.

Laut Anklage schlug der 24-Jährige mit dem Kopf auf dem Asphalt auf. Er starb noch am selben Tag im Krankenhaus an seinen Verletzungen.

Der heute 33-Jährige war am selben Tag festgenommen worden, eine Mordkommission hatte die Ermittlungen übernommen. Nachdem der Mann dann aber laut Angaben des Kölner Landgerichts Anfang Juni 2012 aus der Haft entlassen worden war, gehörte das Verfahren nicht mehr zu den vorrangig zu behandelnden Haftsachen. Aus diesem Grund, so das Gericht, kommt es erst jetzt – fast vier Jahre nach dem Tod des 24-Jährigen – zum Prozess. (kmm)