Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Auseinandersetzung in Bergisch Gladbach: 41-Jähriger schlägt Schwangere - Betrunkener bestreitet Tat

Ein junger Mann hebt seine geballte Faust. (Symbolfoto)

Symbolbild.

Foto:

dpa

Bergisch Gladbach -

Eine schwangere Frau (35) ist Dienstag von ihrem Lebensgefährten geschlagen worden. Dies jedenfalls behauptete die Frau gegenüber der Polizei. Auch ihre siebenjährige Tochter sei von dem 41-Jährigen geschlagen worden. Gegen 15.15 Uhr rief die 35-Jährige die Polizei um Hilfe. Nach einem verbalen Streit um ein technisches Problem mit dem Fernseher, sei der 41-Jährige ausgerastet. Er sei zunächst die Tochter angegangen. Als die Mutter dazwischen gehen wollte, habe er sie erst festgehalten und dann geschlagen. Die schwangere Frau berichtete, dass es in der Vergangenheit immer wieder zu körperlichen Übergriffen gekommen sei. Der 41-Jährige stellte die Situation gegenüber den Beamten gänzlich anders dar. Es habe Streit um den Trockner und nicht um den Fernseher gegeben und im Übrigen habe er auch niemanden geschlagen. Die Polizisten sprachen gegen den offensichtlich angetrunken Gladbacher einen Wohnungsverweis mit einem zehntägigen Rückkehrverbot aus und stellten seinen Wohnungsschlüssel sicher. (dino)