Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Autofahrer sollen vorsichtig fahren: Auf diesen Straßen bei Rösrath wandern Kröten

Foto:

Christopher Arlinghaus

Rösrath -

Die Stadt Rösrath macht auf die nahende Amphibienwanderung aufmerksam. Bei mildem und feuchtem Wetter machen sich Frösche, Kröten und Molche auf den Weg zu ihren Laichgewässern. Angesichts der Wetterlage ist kurzfristig damit zu rechnen. Die Stadtverwaltung bittet Verkehrsteilnehmer, in der Nähe von Feuchtgebieten vorsichtig zu fahren.

Auch auf Helfer, die Schutzzäune für die wandernden Amphibien betreuen, sollten die Autofahrer Rücksicht nehmen. Die größte Amphibienwanderung ist am Rand der Wahner Heide zu beobachten. Dort sichert die Stadt die Hasbacher Straße zwischen Rösrath-Schefferei und Troisdorf-Altenrath mit Schranken – während der gesamten Wandersaison täglich zwischen 18 und 8 Uhr, um die Amphibien zu schützen. Auch im Overather Stadtgebiet sind Kröten unterwegs, im Freudenthal bei Immekeppel. Der Rheinisch-Bergische Naturschutzverein (RBN) unterhält dort einen Krötenzaun.

Helfer, die sie von dort über die Straße bringen, sind willkommen: Interessierte können sich unter (0 22 04) 79 77 beim RBN melden. Die Wanderzeit der Amphibien dauert meist bis Ende April, manchmal auch bis in den Mai. Das Engagement für Frösche, Kröten und Molche ist ein wichtiger Beitrag, um Arten zu schützen und das ökologische Gleichgewicht zu erhalten. Durch Klimawandel, Düngemittel und weitere Faktoren ist das Überleben der Amphibien bedroht. (tr)