Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Bergisch Gladbach: 19 junge Feuerwehrleute haben ihre Abschlussprüfung bestanden

Im Ernstfall muss jeder Handgriff sitzen: Der Feuerwehr-Nachwuchs zeigte unter anderem das Zusammenschrauben der Wasserrohre.

Im Ernstfall muss jeder Handgriff sitzen: Der Feuerwehr-Nachwuchs zeigte unter anderem das Zusammenschrauben der Wasserrohre.

Bergisch Gladbach -

Aufmerksam beobachtet der stellvertretende Feuerwehrleiter Frank Haag das Aufstellen der Leiter. „Oben angekommen gilt es gleich, vorgegebene Knoten und Stiche vorschriftsmäßig anzufertigen. Nicht so einfach, mit kalten Fingern“, erklärte er die Übung. Die Feuerwehr Bergisch Gladbach hatte zur Abschlussprüfung der Grundausbildungslehrgänge auf das Gelände der Integrierten Gesamtschule Paffrath eingeladen.

Unter den insgesamt 19 Teilnehmern der so genannten Truppmann Ausbildung Teil I und II ist an diesem Tag die 17-jährige Kimberley Küpper vom Löschzug Paffrath/Hand. „Wir haben uns an den vergangenen sechs Wochenenden intensiv mit den Inhalten der Ausbildung Teil I beschäftigt und ich denke, nachdem bei der theoretischen Prüfung alles gut laufen zu sein scheint, wird auch hier nichts mehr schiefgehen“, zeigt sich die junge Frau optimistisch.

Während nebenan ein Team der Truppmann II - Prüfung mittels moderner Hebekissen und Rüsthölzern eine eingeklemmte Person unter einem Container bergen muss, startet das acht-köpfige Team mit Kimberley einen so genannten Löschangriff und wird sie von ihrem Freund Lukas Nieder aufmerksam beobachtet. „Wir haben uns vor etwa eineinhalb Jahren in einem Jugendzeltlager der Feuerwehr kennengelernt und sind seither zusammen“, erinnert sich der 19-jährige Feuerwehrmann aus Refrath. Vor zwei Jahren hat er den ersten und im Jahr darauf den zweiten Teil der Prüfung geschafft und weiß genau, worauf es ankommt. „Ist doch selbstverständlich, dass ich sie an diesem wichtigen Tag begleite und ihr die Daumen drücke. Sie packt es, da bin ich mir sicher.“

Die Prüflinge schleppten die Schläuche herbei.

Die Prüflinge schleppten die Schläuche herbei.

Foto:

Luhr

Zwei simulierte Löschangriffe mit Wasserversorgung vom Hydranten und einem Löschteich, ein Löschangriff über eine tragbare Leiter auf ein Gebäudedach und vorschriftsmäßig gefertigte Knoten und Stiche später hat sie es geschafft und wartet mit ihren Feuerwehrkameraden gespannt auf die Bekanntgabe der Prüfungs-Ergebnisses. Der stellvertretende Bürgermeister Josef Willnecker dankt den Organisatoren Nils Pohl von der Löschgruppe Schildgen und Lehrgangsleiter Ralf Wacker dem Löschzug Stadtmitte für die gelungene Organisation und gratulierte allen Teilnehmern zu den gezeigten Leistungen.

Während knapp über die Hälfte der elf Teilnehmer der Truppmann II-Prüfung mit der Gesamt-Note sehr gut abschlossen, waren es sieben der acht Teilnehmer, denen dieses Traumergebnis schafften – unter ihnen auch Kimberley. Mit 94 Prozent von Hundert schaffte sie nicht nur die Bestnote, sondern belegte im Gesamtergebnis aus Theorie und Praxis zudem den zweiten Platz innerhalb ihrer Gruppe. Entsprechend groß war die Zahl der Freunde und Bekannten, die ihr gratulierten.