Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Brand in Bergisch Gladbach: Anbau von Flüchtlingsunterkunft brennt - Gebäude evakuiert

Foto:

Stephan Brockmeier

Bergisch Gladbach. -

Ein Feuer im Anbau einer als Flüchtlingsunterkunft genutzten Turnhalle in Heidkamp hat Mittwochnachmittag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Verletzt wurde durch den Brand zum Glück niemand. Die Polizei hat nach Angaben von Sprecherin Claudia Kammann bisher keinen Hinweis auf Brandstiftung, schon gar nicht auf einen fremdenfeindlich motivierten Anschlag. Unklar blieb vor Ort zunächst, ob die laut Feuerwehr-Einsatzleiter Frank Haag aktuell 113 Bewohner komplett in die Turnhalle würden zurückkehren können. Die Halle dient nach Angaben der Stadt als Erstaufnahmeeinrichtung für das Land. Zwei Medienvertreter wurden zunächst an der Berichterstattung gehindert und des Ortes verwiesen.

Nach Angaben von Einsatzleiter Haag war das Feuer in einem Materialraum ausgebrochen, in dem vor allem Matratzen gelagert gewesen seien. Er wurde nach Ende der Löscharbeiten von der Feuerwehr ausgeräumt. Die Flüchtlinge seien umgehend in einem Versorgungszelt untergebracht und ärztlich untersucht worden. Niemand sei zu Schaden gekommen. AUsgelöst worden war der Alarm um 13.54 Uhr. Die Feuerwehr schickte neben den Besatzungen der beiden hauptamtlichen Wachen auch die ehrenamtlichen Löschzüge Paffrath/Hand und Stadtmitte an die Brandstelle. Über die Schadenshöhe gab es zunächst keine Angaben. Wer alles Zugang zu dem Materialraum hatte, blieb ebenfalls zunächst unklar.

Für Irritationen sorgte die Zurückweisung von Medienvertretern durch einen von der Stadtverwaltung beauftragten Sicherheitsdienst. Eine Begründung gab es zunächst nicht. Später sprach ein Mitarbeiter der Stadt vom „Schutz der Privatsphäre der Flüchtlinge“. Am Ende ermöglichte dann aber die Feuerwehr doch noch eine Bild- und Filmberichterstattung.