Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Bürgerdiskussion: Das sind die neun Verbesserungsvorschläge für Bensberg

Alle in Bensberg hoffen auf ein Einkaufszentrum.

Alle in Bensberg hoffen auf ein Einkaufszentrum.

Foto:

Daub. Luhr

Bergisch Gladbach -

Verzweifelte Autofahrer auf Parkplatzsuche und ein überfüllter Ratssaal: Diese zwei Bensberger Mankos wurden überdeutlich, noch bevor die Veranstaltung zur künftigen Entwicklung von Gladbachs Stadtteil überhaupt losging.

Es ging darum, Stärken, Schwächen und Visionen zu sammeln, an deren Ende ein „Integriertes Handlungskonzept“ stehen soll, wie Professor Hartmut Welters vom beauftragten Stadtplanungsbüro erklärte. Am Ende gab es mehr als 35 Beschwerde-Karten an der Wand und nur sechs mit positiven Aspekten. Dabei betonten alle Bürger die sich zu Wort meldeten, dass sie gern in Bensberg lebten oder arbeiteten. Hier sind die neun Hauptthemen, bei denen die Menschen sich Verbesserungen wünschen:

1 Marktgalerie

Der Bau eines neuen Geschäftshauses an der Schloßstraße ist für viele die Voraussetzung dafür, dass sich die Einkaufsstraße weiter entwickeln kann. Einige bewerten den anstehenden Investorenwechsel als Imageschaden, andere sehen in ihm die Chance für ein neues Konzept. Es gibt Vorschläge, das leerstehende Löwencenter durch einen Umbau zu revitalisieren beziehungsweise einen Neubau nicht so „gigantisch“ groß zu gestalten.

2 Schloßstraße

Es gibt viel Kritik: Das Angebot sei nicht vielseitig genug, die Öffnungszeiten seien nicht einheitlich, die Fassaden im schlechten Zustand, es fehle ein Veedelscafé, zu viel Verkehr. Angeregt wird, die Straße als „Gemeinschaftsstraße“ umzubauen, ohne Verkehrszeichen und Fahrbahnmarkierungen. Dagegen steht der Vorschlag, die Schloßstraße für Fahrzeuge zu sperren. Lob gibt es für die große Anzahl eigentümergeführter Geschäfte.

3 Wohnpark Bensberg

Bewohner kritisieren die schlechte Anbindung für Fußgänger und Radfahrer: Der Bürgersteig an der Overather Straße sei zu schmal und mit Unkraut zugewuchert. Es fehle ein barrierefreier Weg vom Quartier zur Straße.

4 Cineplex-Kino

Direkt am Kino sind kaum Parkplätze vorhanden. Die Anzahl der Stellflächen insgesamt sei zu gering. Vorgeschlagen wird, die Busspur entlang der Steinstraße abends zum Parken freizugeben.

5 Veranstaltungsraum

Es fehlt ein Raum für große Veranstaltungen. Der Ratssaal ist mit 200 Plätzen ungeeignet. Einzige Alternative ist die Aula des Albertus-Magnus-Gymnasiums.

6 Deutscher Platz

Bemängelt wird, dass der Platz schlecht gepflegt ist. Deshalb soll er zum Parkplatz umgebaut werden. Eine Anwohnerin schlägt dagegen vor, nicht nur diesen, sondern möglichst alle öffentlichen Grünflächen herzurichten.

7 Öffentliche Toilette

Ein Geschäftsmann will bei der Beschreibung des Zustands des WCs an der Schloßstraße lieber nicht ins Detail gehen. Da müsse dringend etwas passieren.

8 Markt

Gewünscht wird die Aufwertung des Platzes an der Engelbertstraße nach dem Abbruch des historischen Berzeliushauses.

9 Gartenstraße

Die Straße ist oft zugeparkt und schlecht beleuchtet. Dadurch ergeben sich aufgrund der Nähe zu Schulen gefährliche Situationen.