Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Horror-Unfall von Weiberfastnacht: Todesfahrer von Rösrath gefasst

Trauerkerzen und Blumen an der Unfallstelle in Hoffnungsthal. Am Dienstag ist der Unfallverursacher ausfindig gemacht worden.

Trauerkerzen und Blumen an der Unfallstelle in Hoffnungsthal. Am Dienstag ist der Unfallverursacher ausfindig gemacht worden.

Foto:

Klaus Daub

Rösrath -

Der Autofahrer, der in der Nacht zu Karnevalsfreitag eine  59-jährige Frau in Rösrath-Hoffnungsthal überfahren und getötet hatte, ist gefasst. Bei ihm handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 48-jährigen Auslieferungsfahrer aus dem Kreis Viersen.

Der Mann sei am heutigen Dienstag auf seiner morgendlichen Tour angehalten und kontrolliert worden. Auf der Polizeiwache habe er den Vorwurf im Wesentlichen eingeräumt. Er muss sich nun wegen Unfallflucht, fahrlässiger Tötung und unterlassener Hilfeleistung verantworten.

Die Polizei Rhein-Berg hatte zur Aufklärung des tödlichen Unfalls eine elfköpfige Sonderkommission gebildet. Eine Bergisch Gladbacher Polizeisprecherin lobte in diesem Zusammenhang ausdrücklich die „hervorragende und unkomplizierte Zusammenarbeit“ mit der Rechtsmedizin und der Polizei in Köln, Viersen und Mönchengladbach:  „Hier haben alle Rädchen reibungslos ineinander gegriffen und zur schnellen Tataufklärung beigetragen.“