Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt
Kölnische Rundschau | Unfall in Sankt Augustin: 21-Jähriger überschlägt sich - Beteiligte bestreiten Autorennen
16. January 2016
http://www.rundschau-online.de/23443010
©

Unfall in Sankt Augustin: 21-Jähriger überschlägt sich - Beteiligte bestreiten Autorennen

Das Auto ist einige Meter über die Straße geschleudert worden.

Das Auto ist einige Meter über die Straße geschleudert worden.

Foto:

Ralf Rohrmoser-von Glasow

Sankt Augustin -

Ein 21 Jahre alter Autofahrer aus Sankt Augustin ist bei einem spektakulären Unfall auf der Einsteinstraße verletzt worden. Sein Audi TT war aus der Kurve getragen worden, hatte zwei geparkte Autos beschädigt und sich anschließend überschlagen. Auf dem Dach blieb er liegen.

Der 21-Jährige war gemeinsam mit zwei Bekannten in einem anderen Fahrzeug von einem nahe gelegenen Schnellrestaurant aus losgefahren. In einer Rechtskurve war er aus bislang ungeklärter Ursache, vermutlich zu schnell, auf feuchter Fahrbahn mit seinem Wagen nach links abgekommen. Zunächst rutschte er an einem am Straßenrand abgestellten Mercedes entlang. Dann krachte er mit der Folge des linken Vorderreifens gegen einen Bordstein, wodurch das Sportgefährt leicht abhob und mit immer noch großer Wucht einen Baum streifte.

Fahrer nach dem Unfall ansprechbar

Es prallte einige Meter weiter gegen einen zweiten geparkten Wagen. Kurz dahinter überschlug sich der stark motorisierte Audi TT und rutschte auf dem Dach noch gute 20 Meter weiter.

Seine Bekannten, die direkt dahinter gestoppt hatten, und weitere Ersthelfer kümmerten sich um den Verletzten, der sich mit Unterstützung selbst befreien konnte. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Die Beteiligten machten keine Angaben dazu, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Der Verursacher sagte, so die Polizei, aus, dass plötzlich das Heck seines Wagens ausgebrochen sei.

Männer bestreiten Raserei

Ob es zuvor ein Überholmanöver gegeben hatte oder sich die Fahrer ein Rennen geliefert hatten, konnte der einzige unabhängige Zeuge nicht zweifelsfrei beobachten. Die drei jungen Leute jedenfalls bestritten das.

Die Freiwillige Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle für die Polizei aus. Die Einsteinstraße musste für die Rettungsarbeiten und die aufwändige Unfallaufnahme für gut zwei Stunden komplett gesperrt werden. Der Sportwagen des Sankt Augustiners hat vermutlich nur noch Schrottwert.

Die Eltern des 21-Jährigen eilten nach Menden und begleiteten ihn ins Krankenhaus. Der Vater kam noch einmal zurück und berichtete den Beamten, dass sein Sohn wohl mit einer leichten Gehirnerschütterung vergleichsweise glimpflich davon gekommen ist.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?