Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Bau der Halle: Die Lux-Werft braucht Platz

Auf dem Gelände an der Moselstraße
haben Bagger mit dem Erdaushub für die neue Werfthalle begonnen.

Auf dem Gelände an der Moselstraße

haben Bagger mit dem Erdaushub für die neue Werfthalle begonnen.

Foto:

Mischka

Niederkassel -

Lange wurde kontrovers diskutiert, dann kamen geänderte Pläne auf den Tisch, und der Stadtrat stimmte der Erweiterung der Lux-Werft zu. Zwei Jahre nachdem die Lux in Mondorf die benachbarte Lülsdorf-Werft gekauft und einen überarbeiteten Entwurf für eine neue Halle vorgelegt hat, tut sich nun etwas auf dem Gelände. Nachdem der Kampfmittelräumdienst das Grundstück untersucht hat, sind jetzt die Bagger für erste Abbruch- und Erdarbeiten angerückt. Noch in diesem Jahr, so Geschäftsführer Elmar Miebach, soll die neue Halle quer zum Rhein unterhalb der alten Halle fertig sein. Sie wird rund 90 Meter lang, 36 Meter breit und 15 Meter hoch, so dass zwei nebeneinanderliegende Schiffe Platz finden.

In der Moselstraße selbst ist die notwendige Umlegung bereits abgeschlossen, nachdem es vom Rhein-Sieg-Kreis zum Baugenehmigungsverfahren und auch im Hinblick auf das Bundesimmissionsschutzgesetz keine Einwände gab, erklärt Niederkassels Beigeordneter Helmut Esch. Die Straße führt nun mit einem doppelten Knick um die Werft herum. Die Erweiterung sei aus wirtschaftlichen Gründen unabdingbar, so das Unternehmen. Die alte Halle ist nur für den Bau von Schiffen bis 40 Meter Länge angelegt. Immer öfter aber gingen Bestellungen für Schiffe mit einer Länge von 60 Metern bei Lux ein.