Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Investition: Neue Busse für die RSVG-Flotte

Ölwechsel brauchen die funkelnagelneuen Busse natürlich noch nicht. Der RSVG-Aufsichtsrat mit dem Vorsitzenden Landrat Frithjof Kühn (rechts) stieg dennoch in die Werkstattgrube.

Ölwechsel brauchen die funkelnagelneuen Busse natürlich noch nicht. Der RSVG-Aufsichtsrat mit dem Vorsitzenden Landrat Frithjof Kühn (rechts) stieg dennoch in die Werkstattgrube.

Foto:

Mischka

Troisdorf -

Schöne Bescherung für Fahrer und Fahrgäste der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft (RSVG): Kurz vor Weihnachten hat das kreiseigene Unternehmen 15 neue Busse in Betrieb genommen. 2,9 Millionen Euro haben die zwei 18 Meter langen Gelenkbusse und 13 Solobusse gekostet, deren Abgaswerte die derzeit gültigen Grenzwerte der Euro-V-Norm unterbieten. Alle Busse sind mit Niederflurtechnik ausgestattet, um stufenloses Aussteigen zu ermöglichen; wo die Haltestellen das nicht zulassen, gehen die Busse vor ihren Passagieren in die Knie. Die Gelenkbusse werden in Troisdorf stationiert, die Solobusse vom Betriebshof Hennef aus auf allen Linien zum Einsatz kommen. Wachsen wird die 185 Fahrzeuge große Linienbus-Flotte durch die Neuanschaffungen übrigens nicht: In gleicher Stückzahl trenne man sich von älteren Bussen, sagte Geschäftsführer Michael Reinhardt. (dk)


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?