Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Karneval: KG Grün-Weiß Bergheim feierte ihren 50. Geburtstag

Die Höppebeenchen lieferten bei ihrem Heimspiel tolle Nummern, die fünfjährige Carolina Brück wurde für ihren Schuhplattler gefeiert.

Die Höppebeenchen lieferten bei ihrem Heimspiel tolle Nummern, die fünfjährige Carolina Brück wurde für ihren Schuhplattler gefeiert.

Troisdorf -

Zum 50. Geburtstag der KG Grün-Weiß Bergheim durfte es etwas Besonderes sein. Anstelle eines donnernden Prologs mit Tschingderassabum und staatsem Corps ließ Präsident Norbert Mondorf zunächst die fünf Jahrzehnte Vereinsgeschichte als Diashow über eine Riesenleinwand flimmern.

Deren Wirkung ist freilich ein Stück intensiver, wenn sie mit kölschen Liedern garniert wird. Hierfür setzten die KG-Verantwortlichen nicht auf vielstimmigen Band-Gesang sondern auf eine einzige elegante Kehle.

Der Musical- und Operntenor Norbert Conrads vermittelte mit „Unsere Stammbaum“, „En unserem Veedel“ (Bläck Fööss) oder „Heimat es“ (Paveier) ein ganz neues Hörerlebnis. Denn er führte die „Klassiker“ in arienhafter Intonation aus, mächtig und mit strahlenden Höhen und wurde von den 460 Jecke in der Siegauenhalle hierfür ausgelassen gefeiert.„Geh weg, ich bin dran, das ist meine Altersklasse“, wies der Kindersitzungspräsident Elias Groß Norbert Mondorf in die Schranken, just als der den nächsten Sitzungshöhepunkt ankündigen wollte. Denn viele der KG-Garde Höppebeenchen sind im Alter des vorwitzigen Elias und rechtfertigten somit dessen Anspruch.

Das Heimspiel der Kinder- und Jugendgruppe wurde zum Ereignis. Eifrige Applaudierer waren an den seitlichen Hallenwänden die Mütter, die fest die Daumen drückten für ihre Pänz. Die legten sich voll ins Zeug und für die fünfjährige Carolina Brück wird der Abend lange in Erinnerung bleiben. Denn sie stand beim Gabalier-Hit „I sing a Liad für di“ mit einem zünftigen Schuhplattler für kurze Zeit ganz allein im Mittelpunkt – Chapeau!

Die Hochstimmung im Bergheimer Musentempel hielt während des ganzen Abends an. Kein Wunder, gaben sich doch mit Kasalla, Cat Ballou, Martin Schopps, Linus und Guido Cantz Hochgewächse des Klamauks und Kölschrocks die Klinke in die Hand.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?