Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Zugunglück bei Bad Aibling: Gleiche Sicherheit auf eingleisigen Strecken im Rhein-Sieg-Kreis

Die Unfallstelle in Bad Aibling

Die Unfallstelle in Bad Aibling

Foto:

AP

Rhein-Sieg-Kreis -

Eingleisige Streckenabschnitte im Netz der Deutschen Bahn sind genauso sicher wie zweigleisige. Alle sind mit der punktförmigen Zugbeeinflussung ausgestattet.

Das ist die allgemeine Aussage der DB-Pressestelle in Düsseldorf, die auch für die eingleisigen Teilstücke der Siegtalstrecke gilt. „Die Bahn ist eines der sichersten Verkehrsmittel. Sicherheit ist bei uns oberstes Gebot“, ergänzt das Unternehmen auf Anfrage der Redaktion.

Im Siegtal fehlt seit dem Zweiten Weltkrieg zwischen Hennef-Blankenberg und Eitorf-Merten das zweite Gleis. Auch zwischen Windeck-Schladern und Windeck-Rosbach gibt es nur ein Gleis.

Bis auf Ausweichstrecken ist auch die Westerwaldstrecke, die sich von Au im äußersten Osten des Kreises nach Altenkirchen im Süden schlängelt eingleisig, ebenso die Aggertalbahn, die bei Lohmar-Honrath den Kreis tangiert. (sp)