Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Auto überschlägt sich: Betrunkener verursacht spektakulären Unfall in Hennef

Das Auto des 25-Jährigen überschlug sich, knickte eine Laterne um und landete in einer Hecke.

Das Auto des 25-Jährigen überschlug sich, knickte eine Laterne um und landete in einer Hecke.

Foto:

Lorber

Hennef -

1,48 Promille ergab ein Atemalkoholtest bei einem 25-Jährigen, der in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Hennef einen spektakulären Unfall verursachte. Mit drei weiteren Insassen war der Hennefer gegen 2 Uhr auf der Straße Wingenshof stadteinwärts unterwegs, als er laut Polizei "auf eine plötzliche Richtungsansage eines Mitfahrers" mit hoher Geschwindigkeit versuchte, nach links in die Kapellenstraße einzubiegen. Das misslang, der Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Seat. Der schleuderte gegen einen Poller und auf eine Straßenlaterne.

Durch die Aufprallwucht knickte die Laterne um, der Wagen kippte und rutschte in eine Hecke, wo er auf dem Dach liegen blieb.  Er beschädigte dabei die  Hecke und einen dahinter abgestellten PKW. Der Fahrer und ein hinter ihm sitzender Mann (20) aus Menden wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Der 22-jährige Beifahrer und ein weiterer gleichaltriger  Insasse, beide aus Hennef, entfernten sich indes vor Eintreffen der Polizei vom Unfallort. 

Weil die Beamten beim Fahrer Alkoholgeruch feststellten, machten sie den Atemalkoholtest und ordneten eine Blutentnahme an, den Führerschein stellten sie sicher. Nach der Unfallaufnahme konnte die Polizei auch die beiden Insassen ermitteln, die sich entfernt hatten. Hiermit habe sie abklären wollen, ob die Männer unversehrt zu Hause angekommen waren. Das havarierte Auto wurde abgeschleppt, die Straßenlaterne gesichert. Auf 10000 Euro beläuft sich laut Polizeibericht der Sachschaden.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?