Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Kunst & Natur: Kunst in der Natur auf der Insel Hombroich

Die Langenfoundation auf der Insel Hombroich.

Foto:

Thomas Riehle

Das Museum Insel Hombroich ist ein besonderer Ort, jenseits des hektischen Alltags und modischer Trends. Es lädt dazu ein, sich auf die unmittelbare Begegnung mit Kunst und Natur einzulassen und die eigenen Sinne zu schärfen.

Zusammenspiel von Kunst und Natur

Als Ort des Zusammenspiels von Bildender Kunst, Architektur und Natur liegt das Museum Insel Hombroich eingebettet in eine 24 Hektar große Park- und Auenlandschaft.

Zehn begehbare skulpturale Architekturen, entworfen von dem Bildhauer Erwin Heerich, präsentieren die Sammlung der Stiftung Insel Hombroich. Sie setzt Schätze des Altertums aus verschiedenen Kulturen mit Werken der klassischen Moderne bis hin zur zeitgenössischen Kunst in einen spannenden Dialog.

Kultur auf der Raketenstation

Auf der rund 13 Hektar großen benachbarten Raketenstation leben und arbeiten bildende Künstler, Musiker, Literaten und Wissenschaftler aus verschiedenen Nationen. Die Hangars, Hallen, Erdwälle und der Beobachtungsturm der ehemaligen Station der US-Armee wurden umgestaltet und durch Neubauten von Erwin Heerich, Per Kirkeby, Raimund Abraham, Alvaro Siza, Oliver Kruse und Katsuhito Nishikawa ergänzt.

Entdecken Sie die Museums-Insel Hombroich und viele weitere Sehenswürdigkeiten der Region Köln/Bonn auf www.rheinland.info


  • Home
  • Politik
  • Panorama
  • Sport
  • Wirtschaft
  • Kultur
Newsticker