Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Bundesliga: 1. FC Köln und HSV trennen sich unentschieden

Kölns Simon Zoller (2.v.l) trifft zum 0:1 gegen Hamburgs Torwart Réne Adler (r), Emir Spahic und Johan Djourou (l).

Kölns Simon Zoller (2.v.l) trifft zum 0:1 gegen Hamburgs Torwart Réne Adler (r), Emir Spahic und Johan Djourou (l).

Foto:

dpa

Hamburg -

Da war deutlich mehr drin für den 1. FC Köln als dieses Remis gegen einen schwach begonnenen, im zweiten Durchgang aber stärker gewordenen Hamburger SV. Denn neben dem Führungstreffer durch Simon Zoller musste die Latte bei einem Kopfball von Anthony Modeste und einem Freistoß von Marcel Risse für die Gastgeber retten. Dennoch können die Kölschen gut gestimmt beim Rosenmontagszug feiern.

Wechsel in der Formation

Gegenüber der vorherigen Partie gegen Wolfsburg hatte es einen Wechsel in der Startformation gegeben: Für den Gelb-gesperrten Matthias Lehmann war der zuvor erkrankte Dominique Heintz zurückgekehrt.

Mit ihm setzte Peter Stöger auf eine Dreierkette in der Innenverteidigung. Die Außenverteidiger rückten dadurch ins Mittelfeld vor, in dem Jonas Hector den Kapitän als Stabilisator und als Mannschaftsführer vertrat.

Die Gastgeber taten sich wie so oft schwer, das Spiel zu machen. Sie besaßen zunächst viel Ballbesitz und zeigten ein hohes Passspiel, doch kam nichts dabei herum. Timo Horn bekam im FC-Tor in der ersten Halbzeit nichts zu tun.

Nach rund 20 Minuten ergriffen die Kölner mehr und mehr die Initiative – und kamen zu besseren Chancen als bei den Distanzschüssen durch Anthony Modeste (5.) und Jonas Hector (19.).

FC geht zunächst in Führung

Einen Strafstoß hätten sie in der 23. Minute bekommen können, als Lewis Holtby beim Versuch, den Ball im eigenen Strafraum zu spielen, Filip Mladenovic am Standbein traf. Doch Schiedsrichter Dr. Felix Brych sah es anders.

Anschließend verzog Leonardo Bittencourt (24.) von links, und ein Schuss von Simon Zoller (36.) wurde abgeblockt. Zwei Minuten später hatte Anthony Modeste Pech. Nach einer Ecke von Marcel Risse köpfte er aus fünf Metern ans linke Lattenkreuz!

Die Führung lag also in der Luft – und wurde in der 41. Minute erzielt. Simon Zoller setzte Johan Djourou links unter Druck. Der Innenverteidiger verlor den Ball, der zum hoch stehenden  Jonas Hector kam. Der bediente sofort wieder Simon Zoller auf der linken Seite, von wo er mit der Picke unter dem herausstürmenden HSV-Torhüter René Adler hindurch die Führung erzielte. Es war sein fünfter Saisontreffer.

Ausgleich nach der Halbzeitpause

Mit Wiederbeginn kam beim HSV für den nicht fitten Mittelstürmer Pierre-Michel Lasogga Artjoms Rudnevs. Doch nicht er, sondern Rechtsaußen Nicolai Müller traf nach nur 106 Sekunden der zweiten Halbzeit zum Ausgleich. Von rechts kommend  umkurvte er Dominique Heintz und traf volley.

Nur drei Minuten fast die HSV-Führung. Einen Volleyschuss von Gojko Kacar aus 25 Metern faustete Timo Horn aus seiner rechten oberen Ecke. Fünf Minuten später ist der Torwart reaktionsschnell am Boden, fängt den von Rudnevs geschossenen Ball ab. Die Hamburger zeigten sich stark verwandelt gegenüber der ersten Halbzeit.

Dann meldete sich der FC in Person von Filip Mladenovic zurück. Mit einem gefühlvollen Bogenschuss wollte er René Adler überlupfen, doch der fingerte den Ball noch über die Latte (58.). Vier Minuten später die nächste Großchance für die Kölner: Anthony Modeste stibitzte Gojko Kacar den Ball. Doch statt auf den freistehenden Leonardo Bittencourt in die Mitte zu passen, schoss er selbst und verzog.

Das Schusspech blieb dem FC treu. Nach einem Foul an Modeste (66.) zog Marcel Risse den Freistoß von rechts schön über die Mauer, doch Adler kam noch an den Ball, faustete ihn unter die Latte.

Beide Mannschaften drängten nun auf die Führung, was zu einem rassigen, temporeichen Spiel führte. Doch letztlich sollte es beim Remis bleiben.

HSV: Adler; Sakai, Djourou, Spahic, Ostrzolek; Kacar (67. Jung), Holtby; Müller, Hunt, Drmic (85. Schipplock); Lasogga (46. Rudnevs). – Köln: Horn; Maroh, Mavraj, Heintz; Risse, Hector, Gerhardt, Mladenovic; Zoller, Bittencourt; Modeste. – SR: Brych München). – Tore: 0:1 Zoller (41.), 1:1 Müller (47.) . – Zuschauer: 51.999. – Gelbe Karten: Djourou, Kacar, Holtby, Spahic, Schipplock – Mladenovic, Risse.