Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt
Kölnische Rundschau | Mehr Gehalt für Trainer des 1. FC Köln: Peter Stöger verlängert sogar bis 2020
21. January 2016
http://www.rundschau-online.de/23449258
©

Mehr Gehalt für Trainer des 1. FC Köln: Peter Stöger verlängert sogar bis 2020

Trainer Peter Stöger. (Archivfoto)

Trainer Peter Stöger. (Archivfoto)

Foto:

dpa

Köln -

Nicht nur um zwei sondern sogar um drei Jahre ist der Vertrag von Trainer Peter Stöger vorzeitig bis Juni 2020 verlängert worden. „Es herrscht ein sehr gutes Arbeitsklima, geprägt von Sachlichkeit und Zielgerichtetheit. Erfolgreiche Dinge soll man nicht auseinanderreißen“, sagte Sportchef Jörg Schmadtke zur Verlängerung.

„Auch Manfred Schmid und ich schätzen das harmonische Klima und glauben, die Gruppe weiterentwickeln zu können. Wir wollen den Club weiter nach oben bringen“, sagte Peter Stöger in einer ersten Stellungnahme.
Nach nicht bestätigten Informationen soll eine Gehaltserhöhung ebenso damit verbunden sein wie erfolgsorientierte Zahlungen bis hin zu einer Meisterprämie.

Gehalt steigt auf bis zu einer Million Euro

Das bisherige Gehalt des seit zweieinhalb Jahren beim 1. FC Köln arbeitenden Wieners wird nach einer zwischenzeitlichen Erhöhung auf rund 700.000 Euro taxiert. Künftig könnte er wohl bis zu einer Million Euro pro Spielzeit erhalten.

Mit dieser Verlängerung wird der Vertrag so lange laufen wie der von Sportchef Jörg Schmadtke. „Mal sehen, wer es länger aushält“, meinte der scherzhaft. Dessen Geschäftsführerkollege Alexander Wehrle besitzt einen Kontrakt bis 2021.

Das aktuelle Präsidium ist noch bis zur Mitgliederversammlung im Herbst im Amt. Stellen sich Präsident Werner Spinner und seine Kollegen Toni Schumacher und Markus Ritterbach zur Wiederwahl und würden das Votum der Mitglieder erhalten, wären sie bis 2019 im Amt.

Parallel zur Vertragsverlängerung von Peter Stöger wurde auch der Vertrag seines Kollegen Manfred Schmid bis 2020 verlängert. Torwarttrainer Alexander Bade besitzt ohnehin einen unbefristeten Vertrag. So würde das Trio weiterhin zusammenarbeiten.