Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Neue Kampagne startete am Samstag: Der 1. FC Köln wirbt um noch mehr Mitglieder

Hennes der VIII.

Hennes der VIII.

Foto:

dpa

Köln -

Sie sind in Australien, in Afrika, in Asien und auch in Amerika. Überall gibt es Mitglieder vom 1. FC Köln, insgesamt sind es aktuell 76 065. Der FC ist damit hinter Bayern München, Schalke 04 und Borussia Dortmund der viertgrößte Verein in Deutschland - und er will noch größer werden. Zum Heimspiel am Samstag gegen Eintracht Frankfurt und passend zu seinem 68. Geburtstag startet der FC deshalb eine neue Werbekampagne, um weitere Mitglieder zu gewinnen.

Hauptzielgruppe der Kampagne, die während der Karnevalswoche mit Guerilla-Marketing erste Duftnoten gesetzt hat, sind die Kölnerinnen und Kölner. Überraschenderweise befinden sich unter den mehr als 76 000 Mitgliedern nämlich nur rund 19 000, die auf Kölner Stadtgebiet wohnen. "Der FC ist für die Kölner etwas so Selbstverständliches, er ist so tief in der Kölner Identität verwurzelt, dass viele glauben, sie hätten die FC-Mitgliedschaft mit der Geburt in Köln automatisch erhalten", versucht sich FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle an einer Erklärung dieses Phänomens.

Gefühl der Verbundenheit

Unter dem Leitsatz "Werde FC" und mit Sätzen wie "Dein Herz ist längst Mitglied" möchte die rein typographisch gehaltene Kampagne das Gefühl der Verbundenheit des Kölners mit dem FC aufgreifen. Die Motive werden in der Außenwerbung und Anzeigen zu sehen und über Radiospots zu hören sein.

Auch die bestehenden Mitglieder des 1. FC Köln werden mit einbezogen. Für sie startet der FC eine Bekenner-Kampagne mit dem Slogan "Du bist FC". Jedes Mitglied, das andere vom Schritt in die FC-Familie überzeugt, wird mit attraktiven Prämien belohnt. Die besten Werber können beispielsweise ein Dinner mit FC-Vizepräsident Toni Schumacher gewinnen. (sam)