Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Zweiter Sieg: 1. FC Köln besiegt FSV Frankfurt im Testspiel

Kölns Leonardo Bittencourt im Zweikampf mit Denis Mangafic.

Kölns Leonardo Bittencourt im Zweikampf mit Denis Mangafic.

Foto:

Schmidt

Köln -

Auch das zweite Testspiel hat der 1. FC Köln siegreich beenden können. Gegen Zweitligist FSV Frankfurt kamen die Gastgeber zu einem 2:0 (0:0)-Erfolg. Torschützen waren Marcel Hartel und Dusan Svento.
Die im ersten Durchgang aufgebotene FC-Mannschaft tat sich gegen die läuferisch und kämpferisch starken Frankfurter im Spielaufbau allerdings erstaunlich schwer. Da auch die Gäste zu einigen Toraktionen kamen, ging das torlose Remis der ersten 45 Minuten in Ordnung.

Die erste von drei ordentlichen Kölner Möglichkeiten bot sich dem auf der Zehnerposition spielenden Milos Jojic. Von links drang er in den Strafraum ein, ließ Lukas Gugganig aussteigen, scheiterte mit seinem Schuss aber an Torwart André Weis.
In der 28. Minute machte es Gugganig, der junge österreichische Abwehrspieler besser und klärte vor seinem Kölner Landsmann Philipp Hosiner. Der war nach einer präzisen Hereingabe von Leonardo Bittencourt im Fünfmeterraum allerdings auch weggerutscht.

Vier Minuten vor der Pause war es erneut Milos Jojic, der knapp scheiterte. Sein 25-Meter-Schuss senkte sich knapp hinter der Latte auf das Tornetz.
Nach dem Wechsel war es Kölns Jüngster auf dem Platz, dem der Führungstreffer gelang. In der 56. Minute nutzte der 19-jährige Marcel Hartel ein Zuspiel von Yuya Osako im Strafraum zum Volleyschuss. Der U-21-Spieler hatte bereits am Samstag beim 6:0 gegen Duisburg ein Tor beigesteuert.

Mit Lukas Klünter, der gegen den MSV verletzungsbedingt gefehlt hatte, machte wenig später (61.) ein weiterer Nachwuchsspieler auf sich aufmerksam. Nach einem feinen Sololauf verfehlte er das Tor nur knapp.
In der Folgezeit vermochte sich der Bundesligist vor dem Frankfurter Tor allerdings nur noch selten in Szene zu setzen. Mit Erfolg gelang dies Dusan Svento. In der 82. Minute staubte er zum 2:0-Endstand aus kurzer Distanz ab.

Statistik

Köln, 1. Halbzeit: Kessler; Olkowski, Sörensen, Mavraj, Mladenovic; Gerhardt, Vogt; Zoller, Jojic, Bittencourt; Hosiner. – 2. Halbzeite: Kessler; Klünter, Maroh, Heintz, Hector; Lehmann (73. Özcan), Hartel; Risse, Osako, Svento; Modeste. – SR Bläser (Niederzier).


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?