Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Region und der ganzen Welt

Hauptrunde der DEL: Für Kölner Haie ist jetzt jedes Spiel ein Endspiel

Der neue Haie-Coach Cory Clouston.

Der neue Haie-Coach Cory Clouston.

Foto:

Alexander Brandt-Memet

Köln -

Zwölf Spieltage stehen in der Hauptrunde der Deutschen Eishockey Liga (DEL) noch aus. Zwölf Partien, vor denen sich die Kölner Haie in eine eindeutige Ausgangsposition manövriert haben. „Jedes Spiel ist für uns jetzt ein Endspiel und wir wollen den nun eingeschlagenen Weg weitergehen“, erklärt KEC-Stürmer Alexander Weiß die unvermindert prekäre Lage des achtfachen Meisters im Kampf um die zehn begehrten Playoff-Plätze.

Da trifft es sich gut, dass der Tabellenzehnte aus Köln (56 Punkte) nach dem ersten Sieg im dritten Spiel unter dem neuen Coach Cory Clouston zwei direkte Konkurrenten vor der Brust hat. Nach einer stabilen und strukturierten Leistung beim 2:0 gegen Iserlohn am Dienstag sollen am Freitag  in Straubing (8./59 Pkt.) und am Sonntag in Augsburg (9./58 Pkt.) auf der Bayern-Tour zwei weitere Siege folgen. Wobei beide Aufgaben schwer lösbar sind. Straubing befindet sich extrem im Aufwind, hat acht seiner jüngsten zehn Partien gewonnen und ist ebenso heimstark wie die Panther aus Augsburg.

In Straubing wird Danny Syvret erstmals das Haie-Trikot tragen. „Er wird uns mit seiner großen Erfahrung und seinen Führungsqualitäten weiterhelfen“, sagt Coach Clouston über den neuen kanadischen KEC-Verteidiger. Ein Jubiläum steht am Sonntag in Augsburg für den aktuellen Haie-Topscorer Philip Gogulla an. Der Stürmer bestreitet sein 600. DEL-Spiel. In jedem trug er das KEC-Trikot. Unterstützt werden die Haie in Augsburg zudem von rund 1000 Fans, die per Sonderzug anreisen. (sam)