Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir haben unsere mobile Webseite verbessert, so dass sie mittlerweile über alle Funktionen dieser App verfügt. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, die Weiterentwicklung dieser App einzustellen.

Um weiterhin immer die aktuellsten Neuigkeiten zu erhalten, besuchen Sie zukünftig einfach unsere Webseite. Zur mobilen Webseite

Welche Website-Variante möchten Sie nutzen?

Mobile Ansicht Vollansicht
Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt

Newsarchiv

Nachrichtenübersicht vom 20.07.2015

SPD-Vorstoß für Asylbewerber: Einfache Wege in Jobs

Junge Asylbewerber sollen leichter in Ausbildungsverhältnisse gelangen. Dafür hat sich NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) am Montag in einem WDR-Interview ausgesprochen. Wer Asyl beantragt habe, solle einen «verfestigten Aufnahmestatus» erhalten. Auch die Handwerkskammer Düsseldorf sprach sich für einen Abbau bürokratischer Hürden aus, um Asylbewerber als Zielgruppe für den Arbeitsmarkt zu binden. «Seit es immer weniger Hauptschulen als Nachwuchsschmieden gibt, können viele Betriebe nur schwer Leh

Athen will Geldgebern laut Bloomberg Schulden zurückzahlen

Der griechische Staat will nach Informationen der Finanznachrichtenagentur Bloomberg seine aktuellen Schulden gegenüber großen öffentlichen Gläubigern begleichen. Insgesamt sollen Forderungen im Wert von 6,8 Milliarden Euro bedient werden, hieß es unter Berufung auf einen Mitarbeiter des griechischen Finanzministeriums. Es handele sich um Forderungen der Europäischen Zentralbank, des Internationalen Währungsfonds und der griechischen Notenbank. Die EZB wartet auf eine Zahlung von 3,5 Milliarden Euro.

Bundesweiter Kongress Freier Theater tagt erstmals in Hamburg

Unter dem Titel «vielfalt gestalten - frei und fair arbeiten» lädt der Bundesverband Freier Theater e.V. (BUFT) vom 15. bis 17. Oktober zu seinem 4. Fachkongress nach Hamburg ein. Zu den mehr als 40 Veranstaltungen werden rund 300 Teilnehmer in der Kulturfabrik Kampnagel erwartet. «Die Freien Darstellenden Künste sind eine wichtige Säule unserer Theaterlandschaft und als Generator innovativer Ausdrucksformen unverzichtbar», sagte Hamburgs Kultursenatorin Barbara Kisseler (parteilos) am Montag.

Ausbau der Offshore-Windenergie kommt gut voran

Windkraftwerke auf See leisten einen zunehmend bedeutenden Beitrag zur Stromerzeugung in Deutschland. Im ersten Halbjahr sind 422 neue Offshore-Windkraftwerke mit einer Leistung von 1765 Megawatt neu ans Netz gegangen, teilten verschiedene Verbände und Interessenvertreter der Branche am Montag in Berlin mit. Zur Jahresmitte speisten insgesamt 668 Anlagen mit einer Leistung von 2778 Megawatt Strom ein. Damit ließen sich rund drei Millionen Haushalte versorgen. Die Experten erwarten, dass zum Jahresende 3300

Autofahrer ignoriert Polizei und fährt gegen Laterne

Zwei Männer sind bei einem Autounfall an der Landstraße 3113 in Offenbach verletzt worden. Sie krachten in der Nacht zum Montag gegen einen Laternenmast, nachdem die Polizei zuvor auf der Autobahn vergeblich versucht hatte, den Wagen anzuhalten. Der 23-jährige Fahrer und sein 35-jähriger Beifahrer kamen schwer verletzt in ein Klinikum. Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar. Warum der Wagen bereits auf der Autobahn gestoppt werden sollte, wollte die Polizei am frühen Montagmorgen nicht sagen.

SPD-Politikerin rechnet mit zweitem NSU-Untersuchungsausschuss

Die SPD-Obfrau im ersten NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestags, Eva Högl, rechnet damit, dass das Parlament ein zweites Gremium dieser Art einsetzen wird. Es gebe unter den Fraktionen hierüber eine «große Übereinstimmung», sagte sie der «Frankfurter Rundschau». Der Bundestag werde nach der Sommerpause entscheiden. Högl sagte, es gebe weiter offene Fragen unter anderem zu den Umständen, unter denen die NSU-Mitglieder Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos umgekommen seien. Der erste NSU-Untersuchungsausschuss ha

Trauerfeier für Formel-1-Pilot Jules Bianchi

Familie, Freunde, Kollegen und Fans nehmen heute Abschied von Jules Bianchi. Die Trauerfeier für den französischen Formel-1-Piloten findet in seiner Heimatstadt Nizza statt. Zugang zum Gottesdienst erhalten nur die Familie, enge Freunde und Kollegen. Fans und weitere Weggefährten sollen sich vor der Kathedrale einfinden. Bianchi war am vergangenen Freitag gestorben. Der Franzose war den schweren Kopfverletzungen erlegen, die er neun Monate zuvor bei seinem Rennunfall im japanischen Suzuka erlitten hatte.

Prozess: 51-Jähriger soll Schwester erschossen haben

Ein 51 Jahre alter Mann soll seine Schwester verschleppt und sie mit zwei Schüssen in die Brust getötet haben. Am Montag begann vor dem Landgericht Kassel der Mordprozess zu dem Fall. Die Leiche der 40 Jahre alten Frau vergrub der Angeklagte nach  Darstellung der Staatsanwaltschaft in einem Kleingarten in Wiesbaden. Die Tat soll sich am 7. Oktober 2014 zwischen Kassel und Wiesbaden ereignet haben. Die Leiche wurde erst einen Monat später entdeckt.

Paderborn verpflichtet Österreicher Wydra

Fußball-Zweitligist SC Paderborn hat sich kurz vor Saisonstart noch einmal personell verstärkt. Wie der Club am Montag mitteilte, wurde Mittelfeldspieler Dominik Wydra von Rapid Wien verpflichtet. Der Kapitän der österreichischen U21-Nationalmannschaft erhält bei den Ostwestfalen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Wydra bestritt für die Wiener 57 Bundesligaspiele und kam bislang auf 28 Auswahl-Begegnungen. «Dominik passt fußballerisch und menschlich genau in unser Anforderungsprofil. Seine internationale

Athen überweist Milliarden an Gläubiger - Banken wieder offen

Das hoch verschuldete Griechenland hat nach dem Empfang von gut sieben Milliarden Euro aus dem EU-Rettungstopf umgehend fällige Schulden bei den internationalen Gläubigern beglichen. Nach Informationen der dpa zahlte Athen der Europäischen Zentralbank und dem Internationalen Währungsfonds mehr als sechs Milliarden Euro zurück. Nach drei Wochen öffneten zu Wochenbeginn auch die Banken wieder, vor denen sich lange Schlangen bildeten. Zugleich wurde das Leben mit der Erhöhung der Mehrwertsteuer von 13 auf 23

Straßenbau-Milliarden kommen 72 Projekten zugute - Süd-Länder vorn

Bundesweit 72 Projekte profitieren vom milliardenschweren Programm der Bundesregierung zur Sanierung maroder Straßen und Brücken. Von den insgesamt knapp 2,7 Milliarden Euro geht der größte Posten nach Bayern, gefolgt von Baden-Württemberg und Hessen. Teuerstes Einzelprojekt ist der achtstreifige Ausbau der Autobahn 7 zwischen Hamburg-Stellingen und Hamburg-Nordwest. In Rheinland-Pfalz wird die Autobahn 61 zwischen Rheinböllen und der Raststätte Hunsrück modernisiert und ausgebaut. Außerdem sind Arbeiten a

Blatter mit Punktsieg: Nachfolger erst Februar - Platini als Favorit

In der Machtprobe mit Noch-FIFA-Boss Joseph Blatter haben die Widersacher aus Europa eine krachende Niederlage kassiert, Michel Platini geht jedoch als großer Favorit ins Nachfolge-Rennen. Der neue Präsident des skandalumtosten Fußball-Weltverband soll erst am 26. Februar 2016 gekürt werden und damit deutlich nach dem Wunschtermin des Lagers mit DFB-Chef Wolfgang Niersbach. Das entschied das FIFA-Exekutivkomitee in Zürich. Zuvor musste die Pressekonferenz unterbrochen werden, weil Blatter von einem englisc

Währungsfonds bestätigt Überweisung aus Griechenland

Der Internationale Währungsfonds hat bestätigt, dass Griechenland seine fälligen Schulden von umgerechnet rund zwei Milliarden Euro beglichen hat. «Griechenland ist damit nicht länger im Rückstand beim IWF», erklärte IWF-Sprecher Gerry Rice in Washington. Der Währungsfonds betonte, er stehe bereit, seine Hilfen für das angeschlagene Land fortzusetzen. Zuvor war bekanntgeworden, dass Athen hat nach dem Empfang von insgesamt gut sieben Milliarden Euro aus dem EU-Rettungstopf umgehend fällige Schulden bei sei

Hamburg Freezers: Saison-Vorbereitung am 5. August

Die Hamburg Freezers starten am 5. August mit ihrer Vorbereitung auf die neue Saison der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Trainer Serge Aubin bittet sein Team am ersten Mittwoch im August um 17.00 Uhr erstmals wieder auf das Eis. Dann sollen auch die Neuen um Rückkehrer David Wolf sowie Marcel Müller, Sean Sullivan, Jonas Liwing und Michael Davies dabei sein. Nach «dem tollen Zuspruch der Vorjahre» laden die Freezers auch diesmal ihre Fans zu der Auftakt-Veranstaltung ein, teilte der Verein am Montag weiter

Polizei ermittelt nach Leichenfund wegen eines Verbrechens

Fast sieben Wochen nach dem Fund einer Leiche in Rodgau (Kreis Offenbach) ermittelt die Polizei wegen eines Verbrechens und sucht Zeugen. Ein 58 Jahre alter Mann war am 10. Juni tot in seiner Wohnung im Rodgauer Ortsteil Nieder-Roden gefunden worden, wie die Polizei in Offenbach am Montag mitteilte. Die Ermittlungen hätten ergeben, dass er offenbar bereits am 3. Juni Opfer einer Straftat geworden sei. Der Mann habe sehr zurückgezogen gelebt und kaum soziale Kontakte gehabt. Seine Wohnung habe er meist nur

Zugbegleiter mit Messer angegriffen und verletzt

Ein 28 Jahre alter Zugbegleiter ist im Bahnhof Friedberg mit einem Messer angegriffen und an der Hand verletzt worden. Wie die Bundespolizei am Montag berichtete, hatten zwei Männer zuvor bei der Kontrolle keine Fahrscheine dabei. Sie sollten deshalb in Friedberg den Zug verlassen. Dies taten sie zwar zunächst, wollten dann aber sofort wieder einsteigen. Als der 28-Jährige sie daran hinderte, zog einer der beiden ein Messer und stach auf den Bahnmitarbeiter ein. Dieser wehrte den Angriff mit der Hand ab un

Straßenbau-Milliarden fließen überwiegend an NRW vorbei

Das milliardenschwere neue Programm der Bundesregierung für Bundesfernstraßenprojekte fließt nur zu einem kleinen Teil nach Nordrhein-Westfalen. Hauptgewinner des knapp 2,7 Milliarden Euro umfassenden Topfes ist Bayern. Während der Freistaat 621 Millionen Euro erhält, fließen nach NRW nur 128 Millionen. Das geht aus einer Projektliste hervor, die das Bundesverkehrsministerium am Montag in Berlin veröffentlicht hat. Ex-NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke führt die Schieflage auf Versäumnisse der rot-grünen L

Bundesanwalt: Temme war während NSU-Mord am Tatort

Der hessische Verfassungsschützer Andreas Temme ist nach Überzeugung der Bundesanwaltschaft während des NSU-Mordes an Halit Yozgat 2006 in Kassel am Tatort gewesen. Das sagte Bundesanwalt Herbert Diemer am Montag als Zeuge im NSU-Ausschuss des Landtags in Wiesbaden. Diemer vertritt im Münchener Prozess gegen Beate Zschäpe die Anklage. Dort hat auch Temme mehrfach ausgesagt, wobei er seit Jahren daran festhält, er sei zufällig in dem Internetcafé gewesen und habe von einem Mord nichts mitbekommen. Temme arb

Betrunkener bedroht Polizei mit Schusswaffe

Ein mit einer Schreckschusspistole bewaffneter und alkoholisierter Mann hat in Bargteheide im Kreis Stormarn die Polizei in Atem gehalten. Die Polizei verfolgte den 23-Jährigen am Sonntagmorgen bis in einen Hinterhof, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als der Mann die Waffe auf die Polizisten richtete, gaben die Beamten zunächst einen Warnschuss ab. Erst nach einiger Zeit warf der Mann die Waffe weg und legte sich auf den Boden.  

Nord-Parteien sehen neue Lucke-Partei ALFA skeptisch

Kritisch, zurückhaltend und schroff ablehnend - so reagieren Parteien in Schleswig-Holstein auf die neue Partei ALFA (Allianz für Fortschritt und Aufbruch) des einstigen AfD-Chefs Bernd Lucke. «Ob Herr Lucke mit einer neuen Partei mehr Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten», sagte für die CDU am Montag Landesparteivize Johann Wadephul. «Allerdings hat bereits die AfD gezeigt, dass reine Protestparteien nur eine kurzzeitige Erscheinung in der deutschen Parteienlandschaft sind.» Ihnen fehle die Kontinuität un

Gericht lehnt Entlassung der Zschäpe-Verteidiger ab

Die Rechtsanwälte Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm müssen die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, weiter verteidigen. Das Oberlandesgericht München lehnte einen Antrag der drei Verteidiger ab, sie von ihrem Mandat zu entbinden. Weil es sich um Pflichtverteidiger handelt, konnte allein das Gericht darüber entscheiden. Zuvor hatten sich die Bundesanwaltschaft und mehrere Nebenklage-Anwälte dagegen ausgesprochen, die drei Verteidiger ziehen zu lassen. Zschäpe muss sich als mutmaßliche M

Trotz Ferienzeit: Geduldsprobe für Autofahrer in Innenstadt

Ferienzeit in Hamburg, aber keine Entspannung auf der Straße: Autofahrer sind am Montag in der Innenstadt auf eine Geduldsprobe gestellt worden. Wegen der Vollsperrung des Wallringtunnels, der Kreuzung Ferdinandstor und der Lombardsbrücke kamen Autofahrer in Richtung Hauptbahnhof und Innenstadt im Berufsverkehr am Morgen über Stunden nur im Schritttempo voran. Die Sanierungsarbeiten an Tunnel und Brücke und die damit verbundenen Sperrungen seien ein Auslöser für das «Stop-and-Go», sagte ein Sprecher der Ha

US-Außenminister Kerry reist im August nach Kuba

US-Außenminister John Kerry wird am 14. August zur feierlichen Eröffnung der US-Botschaft nach Kuba reisen. Das kündigte Kerry bei einer Pressekonferenz mit Kubas Außenminister Bruno Rodríguez in Washington an. Über fünf Jahrzehnte nach dem Abbruch hatten beide Länder ihre diplomatischen Beziehungen offiziell wieder aufgenommen. Die Botschaften arbeiten wieder. Es werde ihm eine Ehre sein, die US-Flagge an der Botschaft in Havanna zum ersten Mal seit 56 Jahren zu hissen, twittert Kerry. Die Kubaner hatten

Von wegen Erotik: Verbrecher raubten Paar aus

Mit erotischen Erwartungen ist ein Paar in Alsdorf bei Aachen Verbrechern auf den Leim gegangen. Das Paar «schlug» aber anschließend zurück. Nach Polizeiangaben von Montag hatten sich die beiden in einem Internet-Chat mit vermeintlich Gleichgesinnten in einer Wohnung verabredet. Als sie dort klingelten, seien nach Angaben der Opfer mehrere Leute über sie hergefallen, schilderte die Polizei. Unter dem Eindruck eines aus einer Schreckschusspistole abgefeuerten Schusses rückten die beiden ihr Geld heraus.

Komiker wirft Geldscheine auf Blatter vor FIFA-Pressekonferenz

So hatte sich Joseph Blatter den Beginn seiner Pressekonferenz nicht vorgestellt. Ein Anti-FIFA-Aktivist sorgte mit einem Bündel Geldscheine für Erheiterung oder Irritation. Der Komiker aus Großbritannien verstreute Dollarscheine in Richtung des FIFA-Präsidenten und wurde danach vom Sicherheitsdienst abgeführt. Der Weltverband war nach der Festnahme von sieben Fußball-Funktionären Ende Mai in Zürich wegen des Verdachts des organisierten Verbrechens, Überweisungsbetrugs und verschwörerischer Geldwäsche in s

Offener Streit zwischen Zschäpe-Verteidigern im NSU-Prozess

Im Münchner NSU-Prozess ist ein offener Streit zwischen den Verteidigern der Hauptangeklagten Beate Zschäpe ausgebrochen. Ihr neuer Anwalt Mathias Grasel erklärte nach vertraulicher Rücksprache mit Zschäpe, deren bisherige Anwälte Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm hätten sie über Gespräche mit dem Gericht nicht informiert. Die Verhandlung wurde am Mittag immer wieder unterbrochen. Die drei bisherigen Verteidiger hatten am Morgen ihre Entpflichtung von ihren Mandaten beantragt. Darüber kann nur d

Finanzierung für erste Holocaust-Professur steht

Die Finanzierung der ersten bundesweiten Professor zur Erforschung des Holocaust an der Uni Frankfurt ist unter Dach und Fach. Das Land Hessen unterzeichnete dazu am Montag eine Vereinbarung mit der Goethe-Universität und dem Fritz-Bauer-Institut. Der Lehrstuhl zum Massenmord der Nazis an den Juden, dessen Besetzung international ausgeschrieben werden soll, wird ab 2017 eingerichtet. Hessen übernimmt für die Stelle jährlich 150 000 Euro. 350 000 Euro gehen weiterhin an das Fritz-Bauer-Institut, das bereits

UN geben grünes Licht für Aufhebung der Iran-Sanktionen

Die Vereinten Nationen haben den Weg freigemacht zur Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran. Nach der Einigung im Atomstreit stimmte der UN-Sicherheitsrat einstimmig für die Abschaffung der zum Teil neun Jahre alten Strafmaßnahmen. Es ist der erste Schritt nach dem als historisch bezeichneten Wiener Atomkompromiss der UN-Vetomächte und Deutschlands mit dem Iran. Das Abkommen soll Teheran die Nutzung der Atomkraft für friedliche Zwecke ermöglichen, den Weg zur Atombombe aber verbauen.

Netzaktivisten hoffen bei Vorratsdatenspeicherung auf EU-Kommission

Der Verein Digitale Gesellschaft hat die EU-Kommission aufgefordert, eine Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland zu unterbinden. Dazu sandten sie Kommissionschef Jean-Claude Juncker ein Schreiben. Nach Einschätzung des Vereins verletzt der deutsche Gesetzentwurf die Grundrechte auf Privatsphäre und die Interessen von Berufsgeheimnisträgern wie Ärzten oder Journalisten. Der Gesetzentwurf sieht vor, im Kampf gegen Terror und Kriminalität zu speichern, wer wann und wo mit wem telefoniert

Gabriel wirbt für Menschenrechtsdialog mit dem Iran

– Nach 14 Jahren Stillstand wollen Deutschland und der Iran ihre Konsultationen zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit wieder aufnehmen. Erstmals seit 2001 soll Anfang 2016 die gemeinsame Wirtschaftskommission wieder tagen. Das sagte Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel in Teheran nach einem Treffen mit dem iranischen Ölminister Bidschan Namdar Sanganeh. Gleichzeitig warb Gabriel für einen Dialog mit dem Iran über Menschenrechte, die Stellung der Frau und den Schutz religiöser Minderheiten.

Von der Leyen würdigt Attentäter des 20. Juli 1944

Die Bundesregierung hat den militärischen Widerstand gegen die NS-Diktatur 71 Jahre nach dem gescheiterten Attentat auf Adolf Hitler gewürdigt. Für sie bedeute der 20. Juli «weitaus mehr als ein großes historisches Datum», sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am Abend bei einem Gelöbnis von 400 Bundeswehr-Rekruten am Bendlerblock in Berlin. Am 20. Juli 1944 war ein Attentat gegen Hitler gescheitert. Noch am selben Abend wurde der Wehrmachtsoffizier Claus Schenk Graf von Stauffenberg zusammen

Grüne kritisieren Dobrindts Straßenbau-Milliardenprogramm

Die Grünen haben das von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt angekündigte milliardenschwere Programm zur Sanierung von Straßen und Brücken als «PR-Aktion» kritisiert. Dobrindt verschweige aber, wo das Geld herkommen solle, und ob es überhaupt zusätzliches Geld sei, sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter der «Passauer Neuen Presse». Noch immer wolle der Minister neue Strecken bauen, statt sich auf Erhalt und Sanierung zu konzentrieren. Dobrindt will heute die Baufreigabe für Projekte mit einem Vol

Handwerk will junge Flüchtlinge ausbilden

Das deutsche Handwerk ist zur Ausbildung junger Flüchtlinge bereit, verlangt dafür aber einen sicheren rechtlichen Rahmen. «Die Gesellschaft muss sich für die vielen jungen Menschen einsetzen, die durch Krieg und Vertreibung zu uns kommen. Das Handwerk ist bereit dazu», sagte Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer der «Rheinischen Post». Die Betriebe wünschten sich jedoch einen belastbaren Rechtsrahmen, denn sie gingen mit der Ausbildung auch ein Kostenrisiko ein, sagte der Präsident des Zentralverbands

USA beenden Ära der politischen Isolation Kubas

Rund 54 Jahre nach dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen haben die USA und Kuba mit der Wiedereröffnung von Botschaften eine neue Ära eingeläutet. Die Vereinbarungen dazu wurden um Mitternacht umgesetzt. An der kubanischen Botschaft in Washington soll heute bei einer Zeremonie die Landesflagge gehisst werden. US-Präsident Barack Obama und Kubas Staatschef Raúl Castro hatten die Absicht zum Neustart zwischen den früheren Erzfeinden vor sieben Monaten angekündigt. Ein Handelsembargo besteht teilweise ab

Demi Moore geschockt über tödlichen Unfall in ihrem Swimmingpool

US-Schauspielerin Demi Moore hat sich geschockt über den tödlichen Badeunfall auf ihrem Anwesen gezeigt. Ein 21-Jähriger war tot in einem Swimmingpool auf ihrem Grundstück in Beverly Hills gefunden worden. Sie sei in einem absoluten Schock, schrieb Moore in einem Statement. Nach US-Medienberichten hatte Moores Assistent am Samstagabend mehrere Freunde auf das Grundstück eingeladen. Die Polizei nimmt an, dass der 21-Jährige ausrutschte, in den Pool fiel und ertrank.

Strecke Bitterfeld-Delitzsch: Zugverkehr rollt wieder normal

Nach dem Unfall eines Regionalzuges bei Delitzsch (Nordsachsen) läuft der Bahnverkehr wieder normal. «Die Aufräumungsarbeiten wurden am Montag beendet», sagte ein Bahnsprecher in Leipzig. Die Strecke Delitzsch-Bitterfeld war seit Samstag nur eingleisig befahrbar, es kam zu Verspätungen und Behinderungen. Reisende im Nah- als auch im Verkehr auf der Strecke Berlin-München waren betroffen. Während eines Unwetters war ein Baum auf die Gleise gefallen. Ein Regionalzug fuhr gegen das Hindernis. 250 Reisende mus

Zschäpes Verteidiger beantragen Ausscheiden aus dem NSU-Prozess

Im Münchner NSU-Prozess haben die drei Verteidiger der Hauptangeklagten Beate Zschäpe überraschend ihre Entbindung von ihren Pflichtmandaten beantragt. Nach der Ankündigung von Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm unterbrach das Gericht Verhandlung für eine halbe Stunde. Heer sagte, er sei sich darüber im Klaren, dass der Prozess damit neu begonnen werden müsste. Zschäpe muss sich in dem Verfahren für die zehn Morde verantworten, die die Bundesanwaltschaft dem «Nationalsozialistischen Untergrund» v

Mindestens 30 Tote bei mutmaßlichem IS-Anschlag im türkischen Suruc

In der Türkei sind beim schwersten Terroranschlag seit mehr als zwei Jahren mindestens 30 Menschen getötet worden. Rund 100 weitere wurden verletzt. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu sagte in Ankara, es gebe nach ersten Erkenntnissen Hinweise auf einen Selbstmordanschlag der Terrormiliz Islamischer Staat. Der Täter sei jedoch noch nicht identifiziert worden. Der Sprengsatz explodierte im Garten eines Kulturzentrums in der Grenzstadt Suruc. Rund 300 Jugendliche hätten an dem Treffen teilgenomm

Medien: NSA belauschte auch Außenminister Steinmeier

Der US-Geheimdienst NSA hat offenbar auch Außenminister Frank-Walter Steinmeier systematisch belauscht. Das gehe aus neuen Dokumenten der Enthüllungsplattform Wikileaks hervor, berichten die «Süddeutsche Zeitung», NDR und WDR. Demnach stand sogar das Handy, das die NSA Steinmeier als ranghohem SPD-Politiker zuordnete, auf der Ausspähliste. Insgesamt seien es 20 Telefonnummern gewesen. Die neuen Unterlagen deuteten auf einen jahrelangen Lauschangriff der NSA auf das Auswärtige Amt hin.

Malaysia verlangt internationales Tribunal zum MH17-Abschuss

Malaysia will mit Hilfe eines internationalen Tribunals klären lassen, wer die Schuld am Abschuss des Malaysia-Airlines-Flugs MH17 vor einem Jahr trägt. Es sei wichtig, dass der UN-Sicherheitsrat deutlich gegen die Verantwortlichen vorgehe, erklärte das Außenministerium in Kuala Lumpur. Russland will einer entsprechenden Resolution allerdings nicht zustimmen. 298 Menschen starben beim Absturz der Maschine in der Ostukraine. Die Ukraine hält prorussische Rebellen für verantwortlich und wirft Moskau eine Mit

Pelé nach Wirbelsäulen-Operation aus Klinik entlassen

Brasiliens Fußballidol Pelé hat nach einer Operation an der Wirbelsäule das Krankenhaus verlassen. Das berichtet die Zeitung «Folha de S. Paulo» unter Berufung auf das Hospital Israelita Albert Einstein in São Paulo. Bei der Operation in der vergangenen Woche habe es sich um einen geplanten Eingriff gehandelt, sagte Pelés persönlicher Berater José Fornos. Ein Wirbel habe auf einen Nerv gedrückt und dem dreifachen Weltmeister große Schmerzen verursacht.

Bjarne Mädel als «Tatortreiniger» wieder vor der Kamera

«Schotty» ist wieder am Tatort: Drei neue Folgen «Der Tatortreiniger» mit Bjarne Mädel alias Heiko «Schotty» Schotte als Putzmann mit philosophischer Eingebung werden bis zum 4. August in Hamburg und in der Region gedreht. Das teilte der Norddeutsche Rundfunk am Montag mit. Das NDR Fernsehen werde die derzeit entstehenden Folgen sowie drei bereits gedrehte voraussichtlich im Winter 2015 ausstrahlen. Die Drehbücher schrieb erneut Mizzy Meyer. «Der Tatortreiniger» wird produziert von der Letterbox Filmproduk

Fraktionsspitze der Piraten im Kieler Landtag tritt ab

Schiffbruch mit dem eigenen Dampfer: Zu Beginn der parlamentarischen Sommerpause in Schleswig-Holstein ist das Führungstrio der Piraten im Landtag zurückgetreten. Mit Fraktionschef Torge Schmidt (26) gaben am Montag auch seine Stellvertreterin Angelika Beer (58) und der Parlamentarische Geschäftsführer Sven Krumbeck (25) ihre Posten auf. Sie hatten in der sechsköpfigen Fraktion keine Mehrheit für ein Konzept bekommen, mit dem sie den Wiedereinzug in den Landtag bei der Wahl 2017 anstreben wollten.

Innenministerium: 27 Tote bei Terroranschlag im türkischen Suruc

Bei einer Explosion in der türkischen Stadt Suruc an der Grenze zu Syrien sind mindestens 27 Menschen getötet worden. Rund hundert seien bei dem «Terroranschlag» verletzt worden, teilte das Innenministerium mit. Nach Medienberichten explodierte ein Sprengsatz im Garten eines Kulturzentrums, wo sich Jugendliche zu einer Pressekonferenz versammelt hatten. Suruc liegt an der syrisch-türkischen Grenze gegenüber der Stadt Kobane. Ende Januar hatten kurdische Kämpfer Kobane nach monatelangen Kämpfen von der Terr

Straßenbau-Milliarden fließen in bundesweit 72 Projekte

Das milliardenschwere Programm der Bundesregierung zur Sanierung maroder Straßen und Brücken kommt bundesweit 72 Projekten zugute. Der größte Posten der insgesamt knapp 2,7 Milliarden Euro geht nach Bayern, gefolgt von Baden-Württemberg und Hessen. Das geht aus einer Projektliste vor, die Verkehrsminister Alexander Dobrindt den betroffenen Wahlkreisabgeordneten der Koalition vorstellte. Teuerstes Einzelprojekt ist der achtstreifige Ausbau der Autobahn 7 zwischen Hamburg-Stellingen und Hamburg-Nordwest für

Ermittler: Amokschütze stand unter Cannabiseinfluss

Bei dem Amoklauf mit zwei Toten am 10. Juli in Mittelfranken hat der mutmaßliche Täter Drogen im Blut gehabt. Wie die Staatsanwaltschaft Ansbach mitteilte, stand der 47-Jährige während der Taten «akut unter dem Einfluss von Cannabisprodukten». Das ergaben die Blut- und Urinproben, die dem Beschuldigten entnommen wurden. Der Mann erschoss am Freitag vor einer Woche den Ermittlungen zufolge in Leutershausen bei Ansbach zuerst eine 82-Jährige und danach einen 72 Jahre alten Radfahrer aus einem Auto heraus. Ta

Mehr barrierefreie Angebote für Touristen in Hessen

Hessen will Menschen mit Behinderungen den Urlaub im Land erleichtern. Barrierefreien Tourismusangeboten gehöre wegen des demografischen Wandels mit einer immer älter werdenden Bevölkerung die Zukunft, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Montag auf dem hessischen Tourismustag in Wiesbaden. Hessen werde daher in Zukunft das neue bundesweit einheitliche Kennzeichnungssystem für barrierefreie Angebote einsetzen.

Haribo nimmt China, USA und Brasilien ins Visier

Gummibärchen in Übersee: Der Süßwaren-Hersteller Haribo nimmt die Märkte außerhalb Europas ins Visier. Nach einem Testlauf in Schanghai will das Bonner Unternehmen noch in diesem Jahr auch in der südchinesischen Provinz Guangdong an den Start gehen. Außerdem sollen in den USA und in Brasilien zwei neue Produktionsstätten entstehen, wie ein Haribo-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur am Montag sagte. Zuvor hatte bereits die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» über die Expansionspläne berichtet.

Gabriel trifft iranischen Präsidenten Ruhani

– Am zweiten Tag seines Iran-Besuchs trifft Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel heute Präsident Hassan Ruhani sowie drei Minister. Zudem sind in der Hauptstadt Teheran Gespräche mit dem Gouverneur der Zentralbank, Vertretern der iranischen Industrie- und Handelskammer sowie Unternehmern geplant. Gabriel ist der erste westliche Spitzenpolitiker, der den Iran nach der Atom-Einigung vom vergangenen Dienstag besucht. Zuletzt war vor 13 Jahren mit dem damaligen Finanzminister Hans Eichel ein deutsches Kabinettsm

DSW: Sonderprüfung bei Deutscher Bank nach Libor-Vorwürfen

Nach Bekanntwerden der Bafin-Vorwürfe zu Zinsmanipulationen (Libor) droht der Deutschen Bank Ungemach von Aktionärsseite. «Der Bafin-Bericht ist eine Steilvorlage für uns», sagte der Vizepräsident der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), Klaus Nieding, am Montag. Die DSW will vor Gericht einen unabhängigen Prüfer durchsetzen, der unter anderem durchleuchtet, ob neue interne Kontrollmechanismen der Bank genügen, um Skandale wie beim Libor auszuschließen. Die Finanzaufsicht Bafin wirft in

Weniger Drogentote in NRW: 88 Prozent sind Alkoholopfer

Die Zahl der Drogentoten ist in Nordrhein-Westfalen erneut zurückgegangen. Im Jahr 2013 starben 3195 Menschen an ihrem Drogenkonsum, berichtete das Landesamt für Statistik am Montag in Düsseldorf zum nationalen Gedenktag für gestorbene Drogenabhängige. Das waren 1,5 Prozent oder 48 Todesopfer weniger als ein Jahr zuvor. Im Vorjahr war die Zahl der Drogentoten um 1,1 Prozent gesunken. Fast neun von zehn Drogentote wurden Opfer des Alkohols. Das waren 2803 Menschen.

Rocker-Fehde in Mönchengladbach: Bande stürmt Lokal und klaut Kutte

Rocker haben in Mönchengladbach ein Lokal gestürmt und einer verfeindeten Bande eine der begehrten Kutten gestohlen. Nach Polizeiangaben von Montag drangen am Vortag bis zu 20 Rocker in das Lokal, schlugen auf ein Mitglied des Motorradclubs MC Gremium Heinsberg ein und raubten die Kutte des 44-Jährigen. Anschließend ergriffen die Männer die Flucht. Die Polizei nahm daraufhin die Hells Angels aus Odenkirchen ins Visier und ließ mit einem Spezialeinsatzkommando (SEK) deren Wohn- und Vereinshaus durchsuchen.

Sat.1 beendet Show «Newtopia» vorzeitig

Der Fernsehsender Sat.1 bricht seine Reality-Show «Newtopia» vorzeitig ab. Am Freitag kommt die letzte Sendung. Das Experiment sei beendet, sagte Sat.1-Geschäftsführer Nicolas Paalzow. Man habe viel Sendezeit, Herzblut und Ideen in die Sendung gesteckt - leider ohne den erhofften Erfolg. Das TV-Projekt war ursprünglich auf ein Jahr angelegt und hätte bis Februar 2016 laufen müssen. Auf einem Gelände in Königs Wusterhausen bei Berlin versuchen die Kandidaten seit Ende Februar, eine neue Welt nach eigenen Re

16 Streifenwagen jagen ein verdächtiges Auto

Mit insgesamt 16 Einsatzwagen hat sich die Polizei in Minden und Umgebung auf die Jagd nach einem verdächtigen Auto gemacht. Die Besatzung eines Streifenwagens wollte das in der Nacht zum Samstag am Straßenrand in Minden abgestellte Fahrzeug mit zwei Insassen kontrollieren, da setzte es sich in Bewegung. Scheinbar unbeeindruckt von Blaulicht und Martinshorn der Verfolger, raste der Fahrer mit bis zu 150 Stundenkilometern davon. Rund 50 Kilometer weit führte die Verfolgungsfahrt über Bundesstraße und Autoba

Tödlicher Ehestreit in Halle

Ein 44 Jahre alter Mann ist nach einem Ehestreit in Halle tot in seiner Wohnung entdeckt worden. Seine Ehefrau wurde vorläufig festgenommen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Eine Obduktion der Leiche habe ergeben, dass der Mann an einer Stichverletzung gestorben sei. Nach ersten Erkenntnissen hatte das Paar vor der Tat reichlich Alkohol getrunken und sich im Streit gegenseitig verletzt. Anschließend sollen sich Beide in verschiedenen Räumen in der Wohnung in Halle-Neustadt aufgehalten haben. Die 43-Jäh

Parteienforscher sieht neue ALFA-Partei als chancenlos

Die neue Partei ALFA des ehemaligen AfD-Vorsitzenden Bernd Lucke hat nach Ansicht des Politologen Ulrich von Alemann keine Chance in der deutschen Politik. Hinter allen erfolgreichen Parteien habe immer eine breite soziale Bewegung gestanden, sagte der Parteienforscher dem Nachrichtensender n-tv. Diese Partei aber sei eine «Kopfgeburt». Lucke und rund 70 frühere AfD-Anhänger hatten die neue Partei gestern in Kassel gegründet. ALFA steht für «Allianz für Fortschritt und Aufbruch».

Zschäpes Verteidiger attackiert den Richter im NSU-Prozess

 Im NSU-Prozess haben Beate Zschäpes Pflichtverteidiger ihre Entlassung beantragt und Vorwürfe gegen das Gericht erhoben. Eine «optimale Verteidigung» sei nicht mehr möglich, sagte der Anwalt Wolfgang Heer im Gerichtssaal. Diese habe Richter Manfred Götzl in den Wind geschlagen. Die Verteidiger Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm hatten das Gericht überraschend aufgefordert, sie von ihren Pflichtmandaten zu entbinden. Er sei sich darüber im Klaren, dass der Prozess damit neu begonnen werden müsste, so Heer.

Tickets für Bus und Bahn in Verkehrsverbund werden teurer

Die Nutzer von Bahn und Bus im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) müssen ab 1. August tiefer in die Tasche greifen. Die Preise für einen Einzelfahrschein in Leipzig und Halle steigen um jeweils 10 Cent, wie der MDV am Montag in Leipzig mitteilte. Ein normales Ticket in Leipzig kostet dann 2,50 Euro und in Halle 2,20 Euro. Bei den Kurzstrecken bleibt der Preis gleich. Die Erhöhung sei notwendig, um das Zug-, Bus- und Straßenbahnangebot mit jährlich 80 Millionen Fahrplankilometern auch weiterhin erhalten

Mindestens zehn Tote bei Explosion in türkischer Grenzstadt Suruc

Bei einem mutmaßlichen Anschlag in der türkischen Stadt Suruc an der Grenze zu Syrien sind nach Angaben des Senders Habertürk mindestens zehn Menschen getötet worden. CNN Türk berichtete unter Berufung auf Augenzeugen, es habe sich bei der Explosion vermutlich um einen Selbstmordanschlag gehandelt. Der Sprengsatz sei im Garten eines Kulturzentrums explodiert, wo sich Jugendliche zu einer Pressekonferenz versammelt hätten. Suruc liegt an der syrisch-türkischen Grenze gegenüber der Stadt Kobane.

Cameron will mit Fünf-Jahres-Plan Extremismus bekämpfen

Der britische Premierminister David Cameron will am Montag in Birmingham einen Fünf-Jahres-Plan zur Bekämpfung des heimischen Extremismus vorlegen. Nach vorab von britischen Medien veröffentlichten Redeauszügen werde Cameron «Fehler bei der Integration» ansprechen. Ziel des Aktionsplans sei es unter anderem, die Radikalisierung von Muslimen in Großbritannien zu bekämpfen. Polizei und Sicherheitsbehörden gehen davon aus, dass mindestens 700 Extremisten ausgereist sind, um für die Terrormiliz IS zu kämpfen.

Neue Belastungen für Griechen

Auf die Griechen kommen heute neue Belastungen zu: Die Mehrwertsteuer für Lebensmittel steigt von 13 auf 23 Prozent. Das war eine der Forderungen der Geldgeber für ein neues Hilfsprogramm. Mit Spannung wird erwartet, ob Athen die heute fällige Rate an die EZB in Höhe von 3,5 Milliarden Euro fristgemäß zurückzahlt. Das Geld dafür sollte Dank eines Brückenkredits der Eurogruppe in Höhe von sieben Milliarden Euro vorhanden sein. Zugleich sollen auch die seit drei Wochen geschlossenen Banken erstmals wieder öf

Athen hat Geld überwiesen

Griechenland hat nach Informationen der dpa seine Schulden an die Europäische Zentralbank und den Internationalen Währungsfonds überwiesen. Das erfuhr die dpa aus Kreisen des Finanzministeriums in Athen. Es handele sich um rund 4,2 Milliarden Euro für die EZB sowie rund zwei Milliarden Euro für den IWF. Diese IWF-Tilgungsrate hätte eigentlich Anfang des Monats bezahlt werden müssen. Die Überweisung werde einige Stunden dauern, bis das Geld überall ankommt, sagte ein anonymer Funktionär.

AfD-Fraktionschef Kruse hat große Sympathien für ALFA-Partei

Hamburgs AfD-Fraktionschef und zurückgetretener Parteivorsitzender Jörn Kruse hat große Sympathien für Bernd Luckes neue Partei ALFA. «Die neue Partei ist die, von der ich glaubte, sie 2013 schon mit der AfD gegründet zu haben», sagte Kruse am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Einen Wechsel von der AfD zu ALFA lehnte Kruse dennoch ab. Er habe zwar wegen des Rechtsrucks in der AfD den Parteivorsitz niedergelegt und sei deshalb bis zur Neuwahl nur noch kommissarisch im Amt. Die Partei verlassen wolle er j

Feuer in Asylunterkunft in Gevelsberg: Keine Brandstiftung

In einer Wohnung für Asylbewerber in Gevelsberg (Ennepe-Ruhr-Kreis) hat es in der Nacht zum Montag gebrannt. Das Feuer brach im Dachgeschoss aus, weil sehr wahrscheinlich fahrlässig etwas angesteckt worden sei, teilte die Polizei mit. Anzeichen auf Brandstiftung gebe es nicht. Nach Angaben der Feuerwehr mussten 15 Menschen in Sicherheit gebracht werden. Eine Bewohnerin und eine Feuerwehrfrau kollabierten, beide wurden behandelt. Insgesamt waren 66 Feuerwehrleute im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu

Investor verliert Prozess um Verkauf von Harzer Kurzentrum

Weil der klagende Investor nicht im Landgericht Magdeburg erschienen ist, hat er den Prozess um das Kurzentrum Bad Suderode verloren. Zivilrichterin Claudia Lanza-Blasig sprach am Montag ein Versäumnisurteil und wies die Klage der Pro Habitare Projektentwicklungs-AG aus Berlin ab. Die Rechtslage sei «relativ klar», sagte sie. Die Gesellschaft habe bis zum Vertragsrücktritt der Stadt Quedlinburg im Juni 2014 weder die Kaufsumme gezahlt noch die erforderliche Bürgschaft hinterlegt. Um die Klägerin kümmert la

Erstes Treffen von «Allianz für Wohnen» in Hessen

Die Probleme auf dem Wohnungsmarkt in Hessen können nach Einschätzung von Stadtentwicklungsministerin Priska Hinz (Grüne) weder durch die Politik noch den Markt alleine gelöst werden. Die Lösung sei eine Gemeinschaftsaufgabe, bei der alle Akteure an einem Strang ziehen müssten, sagte Hinz am Montag in Wiesbaden beim ersten Treffen der «Allianz für Wohnen». Vorrangig müsse mehr bezahlbarer Wohnraum in den Ballungsräumen und Studentenstädten geschaffen werden. Gleichzeitig gehe es darum, den massiven Wegzug

Deutsche-Bank-Prozess: Journalist soll als Zeuge aussagen

Im Prozess gegen fünf Top-Banker der Deutschen Bank soll ein Journalist vor dem Landgericht München als Zeuge vernommen werden. Er hatte Anfang 2002 für den Sender Bloomberg TV ein Interview mit dem damaligen Chef der Deutschen Bank, Rolf Breuer, geführt. Thema war unter anderem die finanzielle Lage des Medienkonzerns Kirch. Vor laufender Kamera hatte Breuer damals Zweifel an der Kreditwürdigkeit der Mediengruppe geäußert.

Schausteller wütete mit Eisenstange: Prozessauftakt in Fulda

Wegen versuchten Mordes muss sich ein Schausteller nach brutalen Eisenstangenschlägen verantworten. Dem 25-Jährigen wird vorgeworfen, am Rand eines Volksfestes im Oktober 2014 im osthessischen Bad Hersfeld bei einem Streit auf mehrere Männer eingeprügelt zu haben. Einem unbeteiligten Zeugen soll er mit der Stange mit voller Wucht auf den Kopf geschlagen haben. Dabei nahm er laut Anklage den Tod seines Gegenübers in Kauf. Das Opfer erlitt schwere Kopfverletzungen. Vier weitere Männer wurden vom Angeklagten

Regierungserklärung zum Klimaschutz eröffnet Plenarwoche

Mit einer Regierungserklärung von Umweltministerin Priska Hinz zum Klimaschutz geht Hessens Landtag in die letzte Plenarwoche vor der Sommerpause. Anschließend soll im Landtag noch die Neuregelung des milliardenschweren Kommunalen Finanzausgleichs (KFA) verabschiedet werden. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass die Opposition für den umstrittenen Gesetzentwurf von Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) eine dritte Lesung am Donnerstag erzwingt. Die Reform des KFA gilt als das umfangreichste Projekt von Schw

Dobrindt startet Straßenbau-Milliardenprogramm

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bringt ein milliardenschweres Programm zur Sanierung von Straßen und Brücken auf den Weg. Insgesamt erteilt er die Baufreigabe für Projekte mit einem Volumen von 2,7 Milliarden Euro. Das Geld soll bis 2017/2018 in zahlreiche Vorhaben fließen, die theoretisch sofort beginnen können. 1,5 Milliarden Euro stehen für Lückenschlüsse bei Autobahnen und Bundesstraßen bereit, 700 Millionen Euro für Neubauprojekte und 500 Millionen Euro für Modernisierungen. Zudem wird das B

Dobrindt startet Straßenbau-Milliardenprogrammuch für Hamburg

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bringt ein milliardenschweres Programm zur Sanierung von Straßen und Brücken auf den Weg. Insgesamt erteilt er die Baufreigabe für Projekte mit einem Volumen von 2,7 Milliarden Euro. Das Geld soll bis 2017/2018 in zahlreiche Vorhaben fließen, die theoretisch sofort beginnen können. 1,5 Milliarden Euro stehen für Lückenschlüsse bei Autobahnen und Bundesstraßen bereit, 700 Millionen Euro für Neubauprojekte und 500 Millionen Euro für Modernisierungen. Zudem wird das B

Vier Menschen in China wegen Internet-Sexvideo festgenommen

Die Polizei in Peking hat vier Menschen festgenommen, die in Verbindung mit einem im Internet millionenfach geteilten Sexvideo stehen sollen. Den Verdächtigen wird die «Verbreitung von obszönen Inhalten» vorgeworfen, wie Staatsmedien berichteten. Das mit einem Smartphone aufgezeichnete Video war in der vergangenen Woche in den sozialen Medien des Landes zu einem Hit geworden. Die Aufnahme zeigt ein junges Paar beim Sex in der Umkleidekabine eines Modeladens im Pekinger Einkaufsviertel Sanlitun.

Unbekannte sprengen Zigarettenautomaten

Zwei unbekannte Täter haben in Mücheln (Saalekreis) einen Zigarettenautomaten aufgesprengt. Wie eine Polizeisprecherin am Montagmorgen mitteilte, war die Detonation so heftig, dass die Frontplatte des Automaten rund zehn Meter weit geschleudert wurde. Zeugen sahen zwei Unbekannte vom Tatort weglaufen. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb jedoch erfolglos. Die Täter entwendeten in der Nacht zum Montag Zigaretten in unbekannter Menge. Ob und wie viel Geld gestohlen wurde, war zunächst unklar. Auch der Sch

Jan Ullrich nach Alkohol-Unfall in der Schweiz vor Gericht

Der einstige Radsport-Star Jan Ullrich muss sich heute vor einem Schweizer Gericht dafür verantworten, in angetrunkenem Zustand einen Autounfall verursacht zu haben. Die Staatsanwaltschaft verlangt eine 18-monatige Gefängnisstrafe. Sie soll allerdings für vier Jahre zur Bewährung ausgesetzt werden. Außerdem fordert die Anklagevertretung eine Geldstrafe von 10 000 Franken, das sind rund 9600 Euro. Ullrich hat bereits signalisiert, dass er eine Bewährungsstrafe nicht anfechten würde.

Knapp 400 Millionen Euro für Straßenbau in Hessen

Aus dem milliardenschweren Programm der Bundesregierung zur Sanierung maroder Straßen und Brücken fließen 390 Millionen Euro nach Hessen. Insgesamt werden neun Projekte gefördert, darunter unter anderem die Autobahnen 44 und 49. «Lange benötigte Lückenschlüsse und Kapazitätsverbesserungen in ganz Hessen werden endlich Realität, da die Zusatzmittel in bereits baureife Projekte fließen», sagte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesverkehrsministerium, Norbert Barthle, am Montag. Der Lückenschluss de

Formel 1 wird Bianchis Startnummer 17 nicht mehr vergeben

Die Formel 1 wird Jules Bianchis Startnummer 17 nicht mehr vergeben. Diese Entscheidung teilte der Automobilweltverband FIA mit. Mit dieser Geste soll des am vergangenen Freitag gestorbenen Bianchi gedacht werden. Der Franzose war am Freitagabend den schweren Kopfverletzungen erlegen, die er neun Monate zuvor bei seinem Rennunfall im japanischen Suzuka erlitten hatte. Bianchi wird morgen in seiner Heimatstadt Nizza beerdigt. Die Formel 1 hatte zur Saison 2014 feste Startnummern eingeführt, die die Fahrer i

Hamburg bringt wieder Hafenschlick in die Nordsee

Seit Montag hat der sommerliche Transport von Hamburger Hafenschlick aus der Elbe in die Nordsee begonnen. Das teilten die Hafenbehörde HPA und das Kieler Umweltministerium mit. Die Hafenbehörde baggert die Zufahrtswege zu den Containerterminals im Sommer aus, weil die Elbe wenig Wasser führt und die Sedimente nicht abtransportiert. Das Baggergut ist wenig belastet und wird in der Nordsee bei Tonne E3 rund 25 Kilometer nordwestlich von Scharhörn ins Meer gekippt.

Schüler forschen über Außenseiter in der Geschichte

Beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten sind 23 hessische Schülergruppen mit Landes- oder Förderpreisen bedacht worden. Thema in diesem Jahr war «Anders sein. Außenseiter in der Geschichte». Dazu forschten die Schüler beispielsweise über Armenfürsorge oder die Lage psychisch Kranker im 19. Jahrhundert in Gießen. Aus der Zeit des Nationalsozialismus ging es um die Verfolgung von Juden, Sinti und Roma und um die Ermordung Behinderter in Hadamar bei Limburg.

Straßen-Programm finanziert zwei Lärmschutzprojekte im Norden

Vom milliardenschweren Programm der Bundesregierung zur Sanierung maroder Straßen und Brücken bekommt Schleswig-Holstein zwei Lärmschutzprojekte im Volumen von 70 Millionen Euro ab. Dies geht aus Angaben des Bundesverkehrsministeriums vom Montag hervor. Zu den bundesweit 72 Projekten im Gesamtvolumen von knapp 2,7 Milliarden Euro gehören demnach Lärmschutzprojekte an der A1 (Bad Schwartau-Sereetz/68 Millionen Euro) und an der A215 (Kiel-West/2 Millionen).

Karlsschrein wird zum Jubiläum aufpoliert

Mit der Reinigung des Aachener Karlsschreins haben am Montag die letzten Vorbereitungen für die Feierlichkeiten zu dessen Jubiläum begonnen. Die Gebeine Karls des Großen (747/748-814) waren vor 800 Jahren in den damals gerade fertiggestellten kostbaren Karlsschrein übertragen worden. Der Kern besteht aus Eichenholz, der Schmuck aus silbervergoldeten Figuren und Reliefs, Edelsteinen und Verzierungen aus Email. Silberschmied Lothar Schmitt brachte nach Angaben des Domkapitels das wertvolle Stück mit Pinsel u

Diebe brechen in Magdeburger Finanzministerium ein

Einbrecher haben das Finanzministerium in Magdeburg um wenige hundert Euro Bargeld erleichtert. Die unbekannten Täter hätten die Büros von Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD), des Sekretariats und eines Staatssekretärs durchsucht, sagte ein Polizeisprecher am Montag in Magdeburg. Anschließend hätten die Diebe etwas Bargeld aus der Ministeriumskantine erbeutet. Der Einbruch war am Montagmorgen entdeckt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren die Täter über einen Nebeneingang ins Ministerium ein

Pflichtverteidiger müssen Zschäpe im NSU-Prozess weiter vertreten

Die Pflichtverteidiger der Hauptangeklagten im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, müssen die mutmaßliche Rechtsterroristin weiter vertreten. Das Gericht lehnte am Montag Anträge der Rechtsanwälte Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm ab, sie von ihrem Mandat zu entpflichten. Die Vernehmung des einzigen Zeugen des Verhandlungstages verzögerte sich durch das Durcheinander bis zum späten Nachmittag. Zschäpe muss sich in dem Prozess für die zehn Morde verantworten, die die Bundesanwaltschaft dem «Nationalsozia

Handwerk will junge Flüchtlinge ausbilden

Das deutsche Handwerk ist zur Ausbildung junger Flüchtlinge bereit, verlangt dafür aber einen sicheren rechtlichen Rahmen. Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer sagte der «Rheinischen Post», die Betriebe würden sonst mit der Ausbildung ein Kostenrisiko eingehen. Nach seinen Angaben erwarten die Unternehmen, dass junge Flüchtlinge während der dreijährigen Ausbildungszeit nicht ausgewiesen werden und möglichst auch weitere zwei Jahre in Deutschland arbeiten können.

EU-Staaten einig über Verteilung von knapp 55 000 Flüchtlingen

Im Streit um die Verteilung von insgesamt 60 000 Flüchtlingen haben die EU-Länder ihr Ziel erneut verfehlt. Allerdings verständigten sich die EU-Innenminister in Brüssel auf die Verteilung von 54 760 Migranten, wie die luxemburgische EU-Vertretung über den Kurzmitteilungsdienst Twitter erklärte. Dabei sollen 22 504 Menschen aus Ländern außerhalb der EU aufgenommen werden. Hier geht es um Flüchtlinge aus Lagern nahe der syrischen Grenze. Weitere 32 256 Migranten sollen aus den Mittelmeer- Ankunftsländern It

Athen überweist Milliarden an Gläubiger - Banken wieder offen

Das hoch verschuldete Griechenland hat nach dem Empfang von gut sieben Milliarden Euro aus dem EU-Rettungstopf umgehend seine fälligen Schulden bei den internationalen Gläubigern beglichen. Nach Informationen der dpa zahlte Athen der Europäischen Zentralbank und dem Internationalen Währungsfonds mehr als sechs Milliarden Euro zurück. Nach drei Wochen öffneten zu Wochenbeginn auch die griechischen Banken wieder, vor denen sich lange Schlangen bildeten. Zugleich wurde das Leben mit der Erhöhung der Mehrwerts

IHK fordert für den Norden Industriepolitik aus einer Hand

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schleswig-Holstein hat die Landesregierung aufgefordert, die Industriepolitik besser zu koordinieren. Dafür müssten die bisher auf mehrere Ministerien verteilten industrierelevanten Aufgaben im Wirtschaftsressort gebündelt werden, sagte IHK-Präsidentin Friederike Kühn am Montag. Bei der bisherigen Zuständigkeitsverteilung lasse sich eine Industriepolitik aus einer Hand nicht gestalten.

Senator Horch: Hamburg profitiert von Verkehrsinvestitionen

Der Bund stellt schneller als erwartet 181 Millionen Euro für den Ausbau der Autobahn A7 zwischen Hamburg-Stellingen und Hamburg-Nordwest zur Verfügung. Damit soll die Fahrbahn auf acht Spuren erweitert werden und an verschiedenen Stellen einen Deckel erhalten, teilte die Hamburger Wirtschaftsbehörde am Montag mit. «Das beseitigt einen der schlimmsten Engpässe in Deutschland», sagte der Hamburger Verkehrssenator Frank Horch (parteilos). Der Ausbau der A7 zu einer leistungsstarken Nord-Süd-Verbindung sei fü

ALFA-Verein will wegen Namensdoppelung gegen ALFA-Partei vorgehen

Der neuen Partei von Bernd Lucke droht Ärger wegen ihres Namens ALFA. Die Aktion Lebensrecht für Alle, kurz ALfA, will rechtliche Schritte wegen der gleichen Abkürzung prüfen. «Die Vorgehensweise der Partei ist für uns völlig unverständlich», sagte die Vereinsvorsitzende Claudia Kaminski «Zeit online». Bevor man einen Namen wähle, müsse man sich informieren, ob er anderweitig genutzt werde. Das habe Bernd Lucke offensichtlich nicht getan. Die Partei «Allianz für Fortschritt und Aufbruch» hatte sich gestern

Frankfurter Torhüter Weis mit Schienbeinkopfprellung

Torhüter André Weis hat sich eine Schienbeinkopfprellung zugezogen und wird dem FSV Frankfurt zum Auftakt der 2. Fußball-Bundesliga an diesem Samstag gegen RB Leipzig wohl nicht zur Verfügung stehen. Befürchtungen einer schwereren Verletzung, die sich der 25-Jährige am Sonntag im Testspiel gegen den Haimbacher SV zugezogen hatte, bestätigten sich bei einer Kernspintomographie am Montag nicht. Nach dem Abgang des langjährigen Stammkeepers Patric Klandt hatte sich der aus Ingolstadt gekommene Weis in der Sai

Verteidigung im Auschwitz-Prozess legt Revision ein

Nach dem Urteil im Auschwitz-Prozess hat nach einem Nebenkläger auch die Verteidigung Revision eingelegt. Als Grund nannte Anwalt Hans Holtermann eine jahrelange Verfahrensverzögerung bei den Ermittlungen gegen den ehemaligen SS-Mann Oskar Gröning. Das Landgericht Lüneburg hatte den 94-Jährigen wegen Beihilfe zum Mord in 300 000 Fällen zu vier Jahren Haft verurteilt. Schon 1977 wurde gegen Gröning ermittelt. Später wurde das Verfahren eingestellt und eine Wiederaufnahme abgelehnt.

Zoo Halle glückt Zuchterfolg bei Ameisenbären

Dem Bergzoo in Halle ist erneut ein Zuchterfolg bei den Großen Ameisenbären geglückt. Frühchen «Flavio» habe die kritische Phase gut überstanden, sagte die Säugetier-Kuratorin des Zoos, Jutta Heuer, am Montag. Das schwarz-weiße Tier mit den kleinen Augen und der dünnen, langen Schnauze kam Mitte Mai - und damit rund drei Wochen zu früh - auf die Welt. Pfleger mussten ihn zunächst von Hand zufüttern. Mittlerweile wiegt «Flavio» vier Kilogramm und nascht bereits am Brei von Mama «Stella». Für sie und Papa «P

Karlsruhe entscheidet über umstrittenes Betreuungsgeld

Das Bundesverfassungsgericht entscheidet heute über das umstrittene Betreuungsgeld. Dabei geht es um die Frage, ob die 2013 auf Betreiben der CSU eingeführte Familienleistung gegen das Grundgesetz verstößt. Geklagt hatte Hamburg, das die Prämie aus mehreren Gründen für verfassungswidrig hält. Das Betreuungsgeld gewährt denjenigen Eltern monatlich 150 Euro, die ihr Kleinkind nicht in eine Kita oder zu einer Tagesmutter schicken. Die Karlsruher Richter hatten die formale Verfassungsmäßigkeit des Gesetzes in

Dobrindt startet Milliardenprogramm für Straßen und Brücken

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bringt heute ein milliardenschweres Programm zur Sanierung von Straßen und Brücken auf den Weg. Insgesamt erteilt er die Baufreigabe für Projekte mit einem Volumen von 2,7 Milliarden Euro. Das Geld soll in zahlreiche Vorhaben fließen, die theoretisch sofort beginnen können: 1,5 Milliarden Euro stehen für Lückenschlüsse bei Autobahnen und Bundesstraßen bereit, 700 Millionen Euro für Neubauprojekte und 500 Millionen Euro für Modernisierungen.

Schauspieler Alex Rocco gestorben

Der US-Schauspieler Alex Rocco ist tot. Er starb am Samstag im Alter von 79 Jahren, wie die «New York Times» berichtete. Todesursache sei eine Krebserkrankung gewesen. Rocco wurde als Kasinoboss Moe Greene in «Der Pate» bekannt. Zu sehen war er außerdem unter anderem in «Die Freunde von Eddie Cole» mit Robert Mitchum aus dem Jahr 1973, in Tom Hanks Regiedebüt «That Thing You Do!» und in «Wedding Planner – Verliebt, verlobt, verplant» an der Seite von Jennifer Lopez.

Griechische Banken wieder geöffnet

Nach dreiwöchiger Schließung haben die griechischen Banken wieder aufgemacht. Die Bürger können aber weiterhin nur 60 Euro täglich abheben. Das gilt nach neuesten Angaben der Bankenunion sowohl für Schalter als auch am Automaten. Die Kunden können am kommenden Freitag auch gebündelt 300 Euro holen, falls sie in den Tagen zuvor nichts abgehoben haben. Kommende Woche soll dieser Betrag auf 420 Euro angehoben werden. Vor den meisten Banken bildeten sich am Morgen lange Warteschlagen.

SpaceX-Chef Musk: Zerbrochene Stahlstrebe löste Raketenexplosion aus

Eine zerbrochene Stahlstrebe hat nach ersten Erkenntnissen des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX die Explosion einer Rakete vor rund einem Monat verursacht. Es sehe so aus, als sei die Strebe fehlerhaft hergestellt worden, sagte SpaceX-Chef Elon Musk. Die Rakete hatte den mit Nachschub beladenen Raumfrachter «Dragon» zur ISS bringen sollen. Die Strebe habe zur Befestigung eines Heliumbehälters gedient, sagte Musk. Nach dem Zerbrechen der Strebe, sei der Behälter wahrscheinlich herausgeflogen und explodiert.

Pflichtverteidiger müssen Zschäpe im NSU-Prozess weiter vertreten

Die Pflichtverteidiger der Hauptangeklagten im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, müssen die mutmaßliche Rechtsterroristin weiter vertreten. Das Gericht lehnte Anträge der Rechtsanwälte Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm ab, sie von ihrem Mandat zu entpflichten. Zschäpe muss sich in dem Prozess für die zehn Morde verantworten, die die Bundesanwaltschaft dem «Nationalsozialistischen Untergrund» vorwirft.

Moderate Gewinne am US-Aktienmarkt - Berichtssaison stützt

Gute Geschäftszahlen von Unternehmensseite und ein sich weiter drehendes Übernahmekarussell haben die Wall Street zum Wochenauftakt gestützt. Für größere Sprünge reichte es aber nicht. Der US-Leitindex Dow Jones schloss 0,08 Prozent höher mit 18 100,41 Punkten. Der Kurs des Euro stabilisierte sich nach seinem jüngsten Rutsch auf dem tiefsten Niveau seit Ende Mai. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0827 US-Dollar.

EZB bestätigt: Athen hat Milliardenschulden fristgerecht bezahlt

Das von der Pleite bedrohte Griechenland hat Milliardenschulden bei der Europäischen Zentralbank getilgt. Die Notenbank bestätigte in einer knappen Mitteilung, dass Athen insgesamt 4,2 Milliarden überwiesen hat. Zuvor hatte der Internationale Währungsfonds mitgeteilt, dass Griechenland auch die dort ausstehenden Raten von insgesamt rund 2,0 Milliarden Euro bezahlt hat. Das Geld für die Schuldentilgung kommt aus dem EU-Rettungstopf EFSM. Eine Brückenfinanzierung von gut sieben Milliarden Euro soll das klamm

UN heben langjährigen Iran-Sanktionen auf - Teheran in Zugzwang

Der UN-Sicherheitsrat hat eine Woche nach dem Atomkompromiss mit dem Iran den Weg frei gemacht für die Aufhebung seiner Sanktionen gegen das Land. Die mehrstufigen Sanktionen waren von 2006 an beschlossen worden. Sie umfassen unter anderem Kontensperrungen, Reiseverbote gegen iranische Regimevertreter sowie folgenschwere Wirtschaftssanktionen. Das höchste UN-Gremium stellte jedoch klar, dass die Sanktionen erst nach 90 Tagen fallen - sofern die Internationale Atomenergiebehörde IAEA bestätigt, dass Teheran

Vidal-Deal mit Bayern fast fix - Juve und Götze dementieren Wechsel

Der Wechsel des Chilenen Arturo Vidal von Juventus Turin zu Bayern München ist nach Angaben des italienischen Clubs so gut wie sicher. Gerüchte, dass im Gegenzug Mario Götze zu Juventus wechseln könnte, wies der Sportdirektor des italienischen Fußball-Meisters, Beppe Marotta, allerdings zurück. Es gebe derzeit keine Verhandlungen mit dem FC Bayern. Fußball-Weltmeister Götze hatte zuvor erneut alle Wechselabsichten bestritten.

UN räumen langjährigen Iran-Sanktionen ab - Teheran in Zugzwang

Der UN-Sicherheitsrat hat eine Woche nach dem Atomkompromiss mit dem Iran den Weg frei gemacht für die Aufhebung seiner Sanktionen gegen das Land. Die mehrstufigen Sanktionen waren von 2006 an beschlossen worden. Sie umfassen unter anderem Kontensperrungen, Reiseverbote gegen iranische Regimevertreter sowie folgenschwere Wirtschaftssanktionen. Das höchste UN-Gremium stellte jedoch klar, dass die Sanktionen erst nach 90 Tagen fallen - sofern die Internationale Atomenergiebehörde IAEA bestätigt, dass Teheran

Zschäpe-Verteidiger wollen hinschmeißen - Bundesanwaltschaft dagegen

Im Münchner NSU-Prozess haben die drei bisherigen Verteidiger der Hauptangeklagten Beate Zschäpe ihre Entlassung aus ihren Pflichtmandaten beantragt. Bis zur Mittagspause blieb offen, wie das Gericht darüber entscheiden wird. Zschäpe ließ über ihren neuen, erst vor kurzem bestellten vierten Anwalt Manfred Grasel mitteilen, dass sie den Anträgen von Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm «nicht entgegentreten will». Die Bundesanwaltschaft und Vertreter von NSU-Opfern forderten dagegen, die Anwälte nic

Medien: Guardiola kandidiert für Separatisten in Katalonien

Der Trainer des FC Bayern München, Pep Guardiola, tritt für eine Abspaltung seiner Heimatregion Katalonien von Spanien ein. Wie Medien berichteten, wird der Coach bei den Regionalwahlen am 27. September in Katalonien auf der Kandidatenliste eines separatistischen Parteienbündnisses stehen. Guardiola hat nach diesen Informationen nicht die Absicht, Abgeordneter im Parlament in Barcelona zu werden. Er wolle aber das Vorhaben zur Gründung eines unabhängigen Staates symbolisch unterstützen, hieß es. Daher werd

Neuer FIFA-Präsident wird bei Kongress am 26. Februar gewählt

Der Nachfolger des scheidenden FIFA-Präsidenten Joseph Blatter soll am 26. Februar 2016 gewählt werden. Diesen Termin für einen außerordentlichen Kongress habe das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbands in Zürich beschlossen, teilte die FIFA mit. Vor allem die Gegner im Exekutivkomitee aus Europa um UEFA-Präsident Michel Platini und DFB-Chef Wolfgang Niersbach pochten auf eine Kür noch vor Weihnachten. Der Franzose Platini gilt als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge Blatters.

Bewährungsstrafe für korrupten Krankenkassen-Mitarbeiter

Der frühere Abteilungsleiter einer Krankenkasse ist in Frankfurt wegen Bestechlichkeit zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Nach Auffassung des Landgerichts hatte der rechtlich als Amtsträger geltende Angestellte in 13 Fällen rund 5700 Euro Schmiergeld für manipulierte Versicherungsbescheinigungen kassiert. Damit wurden Kunden in die gesetzliche Krankenkasse aufgenommen, die eigentlich kein Beitrittsrecht hatten.

Hallescher Hauptbahnhof wird für mehrere Tage gesperrt

Wegen Umbauarbeiten wird der Zugverkehr am Hauptbahnhof Halle ab Ende Juli für mehrere Tage eingestellt. Während der 78-stündigen Vollsperrung ab 31. Juli (22 Uhr) bis zum 4. August (4 Uhr) finden Arbeiten an Gleisen und Oberleitungen statt, teilte die Deutsche Bahn am Montag mit. Züge des S-Bahn- und Nahverkehrs sollen an naheliegenden Stationen beginnen und enden. So würden unter anderem von und nach Angersdorf, Halle Südstadt, Leipzig/Halle Flughafen und Schkeuditz Ersatzbusse pendeln. Züge des Fernverk

Gabriel treibt Wirtschaftskooperation mit Iran voran

Nach dem historischen Atomabkommen wollen Deutschland und der Iran ihre Wirtschaftsbeziehungen deutlich ausbauen.  Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel vereinbarte mit der Regierung in Teheran, die gemeinsame Wirtschaftskommission für strategische Zusammenarbeit nach 14-jährigem Stillstand wiederzubeleben. Zuvor hatte sich der Vizekanzler mit Ölminister Bidschan Namdar Sanganeh und iranischen Wirtschaftsvertretern getroffen. Die Bemühungen Gabriels um eine Entspannung zwischen dem Iran und Israel liefen inde

Mindestens 30 Tote bei Terroranschlag im türkischen Suruc

Bei dem schwersten Terroranschlag seit mehr als zwei Jahren in der Türkei sind in der Stadt Suruc an der Grenze zu Syrien mindestens 30 Menschen getötet worden. Die gewaltige Explosion verletzte zudem rund Hundert Menschen, wie das türkische Innenministerium mitteilte. Der Gouverneur der Provinz Sanliurfa sagte nach Angaben der Zeitung «Hürriyet», es habe sich um einen Selbstmordanschlag gehandelt. Die Hintergründe der Tat blieben zunächst unklar. Die pro-kurdische Oppositionspartei HDP machte die Terrormi

Polizist erschießt Hund

Ein Polizist hat in Magdeburg einen wild gewordenen Hund getötet. Zwei Schüsse aus einer Dienstpistole streckten den American Staffordshire-Terriermischling am Montag auf offener Straße nieder. Nach einem Bericht der Polizei war der Vierbeiner zuvor über den zweiten Hund seiner 32-jährigen Besitzerin hergefallen und hatte das Tier tödlich verletzt. Der Vorfall ereignete sich in einer Wohnung im Stadtteil Neue Neustadt. Der bissige Hund machte sich anschließend selbstständig und ließ sich auf der Straße nic

Kuba hisst nach 54 Jahren Flagge an Botschaft in Washington

Kuba hat nach 54 Jahren ohne diplomatische Kontakte zu den USA wieder an einer eigenen Botschaft in Washington die Flagge gehisst. Zugleich forderten Kritiker der sozialistischen Regierung des Karibik-Staates die Freilassung politischer Gefangener auf der Insel, wo auch die USA auf einem US-Stützpunkt in Guantánamo ein Gefangenenlager unterhalten. Nach Jahrzehnten der Feindschaft hatten die USA und Kuba zuvor ihre diplomatischen Beziehungen offiziell wieder aufgenommen.

Spanier Plaza gewinnt erste Alpenetappe der Tour - Geschke Vierter

Ruben Plaza Molina hat die erste von fünf Alpenetappen bei der 102. Tour de France gewonnen. Der 35 Jahre alte Spanier vom Team Lampre-Merida holte sich nach 201 Kilometern von Bourg de Péage nach Gap den Sieg vor dem Slowaken Peter Sagan und dem Kolumbianer Jarlinson Pantano. Der Brite Christopher Froome kam mit den Verfolgern rund 18 Minuten später ins Ziel, verteidigte aber das Gelbe Trikot des Spitzenreiters vor dem Kolumbianer Nairo Quintana, der ebenfalls in der Gruppe der Favoriten war. Der Berliner

HSV-Profi Spahic: Kann Ruf «leider nur bedingt beeinflussen»

Fußball-Profi Emir Spahic vom Hamburger SV wollte nach seiner Suspendierung bei Bayer Leverkusen nicht die Bundesliga verlassen. «Es war mir wichtig, in Deutschland weiterzuspielen. Ich muss sagen: Danke, dass ich diese Chance beim HSV bekomme habe», sagte der 34 Jahre alte Bosnier, der wegen einer Schlägerei mit einem Ordner in Leverkusen aussortiert worden war, auf der HSV-Homepage. «Mein Ruf ist mir natürlich nicht egal, aber ich kann es leider nur bedingt beeinflussen, wie die Menschen mich sehen. Jede

FIFA-Exekutive entscheidet über Wahl-Termin von Blatter-Nachfolger

Sieben Wochen nach der Rücktrittsankündigung von FIFA-Präsident Joseph Blatter trifft sich erstmals wieder das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbands. Dabei will das Gremium heute in Zürich als wichtigsten Punkt den Termin für einen außerordentlichen Kongress zur Wahl eines Nachfolgers des Schweizers bestimmen. Blatter selbst präferiert ein Datum im kommenden Jahr, seine Gegner aus Europa mit DFB-Präsident Wolfgang Niersbach pochen auf eine Kür noch vor Weihnachten.

Lucke: ALFA ist Wiedergeburt der ursprünglichen AfD

Der ehemalige AfD-Vorsitzende Bernd Lucke will mit seiner neu gegründeten Partei ALFA an die Wurzeln der Alternative für Deutschland anknüpfen. «ALFA ist eine Wiedergeburt der ursprünglichen AfD, so wie sie 2013 gegründet wurde und uns leider durch den inakzeptablen Rechtsruck abhanden gekommen ist», teilte er nach der Gründung seiner neuen Gruppierung mit. Lucke und rund 70 frühere AfD-Anhänger hatten die neue Partei gestern in Kassel gegründet. ALFA steht für «Allianz für Fortschritt und Aufbruch». Lucke

UN-Sicherheitsrat entscheidet über Iran-Sanktionen

Neun Jahre nach ihrer Einführung entscheidet der UN-Sicherheitsrat heute über die Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran. Nach der Einigung im Streit um das Atomprogramm Teherans wird eine Zustimmung erwartet. Damit sind die Strafmaßnahmen allerdings nicht automatisch aufgehoben. Erst muss die Internationale Atomenergiebehörde IAEA bestätigen, dass Teheran seinen Verpflichtungen nachgekommen ist. Zudem geht es nur um die UN-Sanktionen - es gibt aber auch Strafmaßnahmen der Europäischen Union und der USA.

Daimler setzt verstärkt auf Senioren

Der Stuttgarter Autobauer Daimler setzt verstärkt Senioren ein, wenn sie schon im Ruhestand sind. Dafür hat Daimler 2013 das Projekt Daimler Senior Experts gegründet. «Die Zahl der älteren Experten ist seitdem kontinuierlich gestiegen», sagte eine Sprecherin des Autobauers den «Stuttgarter Nachrichten». Während Daimler vergangenes Jahr noch 390 Ruheständler zur Verfügung standen, seien es inzwischen bereits rund 600. Auch Firmen wie Bosch oder die Otto Group setzten verstärkt auf Ältere.

Hamburger Tennisturnier mit Spanier Nadal: Haas fehlt

Mit dem Spanier Rafael Nadal als Zugpferd, aber ohne den gebürtigen Hamburger Tommy Haas geht in der kommenden Woche das traditionsreiche ATP-Tennisturnier am Rothenbaum über die Bühne. «Wir baggern eigentlich schon seit zwei Jahren an Nadal. Nun haben wir es geschafft und freuen uns, den besten Sandplatz-Spieler aller Zeiten begrüßen zu können», gab Turnierdirektor Michael Stich am Montag in der Zentrale des Deutschen Tennis-Bundes (DTB) mit einem strahlenden Lächeln bekannt. Daran änderte auch die Tatsac

Airbus macht Sicherheitslandung in Köln/Bonn

Ein Pilot der Air Berlin hat sein Flugzeug auf dem Weg von Miami nach Düsseldorf am Montagmorgen zu einer Sicherheitslandung nach Köln/Bonn umgeleitet. Er entschloss sich nach Angaben der Airline dazu, weil die Instrumente einen Druckabfall in einem der acht Reifen des Hauptfahrwerks angezeigt hatten. Die Landung verlief nach diesen Angaben völlig problemlos. Die Sicherheitsprozedur sei in solchen Fällen jedoch Standard, sagte der Sprecher. Der Pilot des Airbus A330 mit 231 Passagieren an Bord habe sich fü

Holztransporter zerstört Fußgängerbrücke

Ein mit Baumstämmen beladener Lastwagen hat im mittelhessischen Lahntal-Caldern eine Fußgängerbrücke komplett mitgerissen. Der Ladekran des tonnenschweren Fahrzeugs war an dem Übergang hängengeblieben, wie die Polizei am Montag in Marburg mitteilte. Niemand sei verletzt worden. Das rund 15 Meter lange Brückenteil blieb auf dem Lastwagen liegen. Die genaue Schadenshöhe stand zunächst nicht fest, die Bergungsarbeiten dauerten mehrere Stunden.

Bauernverband: Trockenheit sorgt für weniger Getreide

Hessens Landwirte bekommen die Trockenheit der vergangenen Monate deutlich zu spüren. Bei der Getreideernte könnten je nach Pflanzenart und Region bis zu 30 Prozent weniger Ertrag eingefahren werden, sagte der Präsident des hessischen Bauernverbandes, Friedhelm Schneider, am Montag in Bad Nauheim. Beim wichtigen Winterweizen sei bislang ein Minus von durchschnittlich 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gemeldet worden. Sorgen bereiten den Bauern auch die ausgedorrten Wiesen und Weiden: Dadurch seien Futter

SGL Carbon trennt sich mit Verlust von US-Tochter

Der angeschlagene Kohlenstoffspezialist SGL Carbon trennt sich von seiner US-Tochter Hitco. Käufer ist der kanadische Flugzeugteilebauer Avcorp Industries, wie SGL am Montag in Wiesbaden mitteilte. Hitco ist die Luftfahrtsparte des Kohlenstoffspezialisten und gilt als chronischer Verlustbringer. Durch die Veräußerung fährt SGL einen Verlust von 47 Millionen US-Dollar (rund 43 Mio Euro) ein. Als Grund dafür gaben die Wiesbadener unter anderem die Rückzahlung von bereits erhaltenen Kundenanzahlungen an.

Mehrere Schüsse auf Mehrfamilienhaus in Köln

Unbekannte haben am Sonntagabend auf eine Wohnung in einem Kölner Mehrfamilienhaus geschossen. Kriminalbeamte hätten mehrere Einschusslöcher an der Außenwand des Gebäudes im Stadtteil Rath-Heumar entdeckt, teilte die Polizei am Montag in Köln mit. Der 29-jährige Wohnungsmieter und dessen 24-jährige Freundin seien zu Hause gewesen, als die Schüsse fielen. Sie blieben aber unverletzt. Die Beamten gehen davon aus, dass die Schüsse gezielt auf die Wohnung im Hochparterre abgegeben wurden. Die Kriminalpolizei e

Kunstwerk von Ai Weiwei für die Grimmwelt in Kassel

Wenige Wochen vor der Eröffnung der Grimmwelt in Kassel ist ein exklusiv dafür gefertigtes Werk des chinesischen Künstlers Ai Weiwei eingetroffen. Das Werk «Colored Roots 2009-2015» besteht aus fünf riesigen, farbig angemalten Wurzeln. Es sei verpackt in fünf Kisten angekommen, die jeweils knapp eine halbe Tonne schwer waren, teilte die Stadt Kassel am Montag mit. Beim Auspacken half auch Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD). Ai Weiwei war 2007 bei der Documenta 12 dabei.

Betrunkener schießt sich ins Bein

Ein betrunkener Mann hat sich in Frankfurt mit einer Waffe ins Bein geschossen. Der 43-Jährige war am späten Sonntagabend im Stadtteil Bornheim mit der Kleinkaliberwaffe in der Hosentasche unterwegs, wie die Polizei am Montag berichtete. Plötzlich löste sich aus zunächst ungeklärten Gründen ein Schuss, der den 43-Jährigen in den Unterschenkel traf. Woher er die Waffe hatte, wollte der Mann nicht sagen. Weil er keine Erlaubnis zum Besitz von Waffen vorweisen konnte, erwartet ihn nun eine Anzeige.

AC/DC-Schlagzeuger Phil Rudd wieder vor Gericht

Der mit Drogenproblemen kämpfende langjährige AC/DC-Schlagzeuger Phil Rudd musste heute erneut vor Gericht erscheinen. Er war am Wochenende in seinem Haus in Neuseeland festgenommen worden. Er verließ das Gericht in Tauranga ohne Kommentar, und setzte sich mit einem Bodyguard an der Seite an das Steuer eines Jaguars. Nach Angaben von Gerichtsreportern wurde Rudd gegen Kaution freigelassen. Er müsse sich während des Hausarrests nun zusätzlichen Alkohol- und Drogenkontrollen unterziehen.

Umgestürzter Kran blockiert Landstraße

Ein umgestürzter Kran hat am Montagmorgen für mehrere Stunden die Landesstraße 234 zwischen Alveslohe und Ellerau im Kreis Segeberg blockiert. Der Fahrer eines Lastwagens hatte nach Polizeiangaben die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Dabei geriet der Anhänger mit dem Kran ins Schlingern und kippte um. Bei dem Unfall sei niemand verletzt worden, sagte eine Polizeisprecherin. Der Seitenstreifen und auch der Fahrbahnbelag wurden jedoch beschädigt. Wegen der komplizierten Bergung des quer auf der Fahrbah