Abo

Jagdunfall bei Schleiden76-Jähriger aus Versehen von Begleitung angeschossen

Lesezeit 1 Minute
Neuer Inhalt

Als der Begleiter sein Gewehr laden wollte, löste sich leider ein Schuss. (Symbolbild)

Schleiden – Am Freitagabend ist es in einem Wald bei Schleiden zu einem schweren Jagdunfall gekommen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Gegen 22 Uhr ging ein 76 Jahre alter Jagdpächter zu einem Kontrollgang mit einem 82-jährigen Bekannten durch den Wald.

In Höhe eines Hochsitzes wollte der Begleiter sein Gewehr entladen. Hierbei löste sich ein Schuss und verletzte den Jagdpächter schwer am Knie. Das Schussopfer liegt noch im Krankenhaus. Lebensgefahr besteht laut Polizei jedoch nicht. Da es sich um ein Versehen handelt, ermittelt die Polizei nicht wegen fahrlässiger Körperverletzung. (red)

Rundschau abonnieren