„Tag des guten Lebens“ Köln-EhrenfeldAb sofort können Sie sich anmelden

Lesezeit 2 Minuten
Es wird bunt: Der Tag des guten Lebens.

Es wird bunt: Der Tag des guten Lebens.

Ehrenfeld – Ute Hinz hat so einige Pläne: „Wir könnten auf der Straße Fußball spielen oder Völkerball, oder bessere Wege für die Rad- oder Kettcar-Fahrer einzeichnen, nur so zum Spaß“, sagt die Leiterin der MichaeI-Ende-Schule, die im Gebiet „Hinterm Gürtel“ des kommenden Tags des guten Lebens 15. September liegt. Das ist gar nicht mehr so weit weg, das ist Ute Hinz bewusst. „Wir müssen an der Schule jetzt langsam mal entscheiden, wer die Organisation übernimmt, bald fangen die Sommerferien an und danach ist nicht mehr viel Zeit.“

Ähnlich wie Hinz ging es wohl den meisten der mehr als 50 Besucher beim zweiten Nachbarschaftstreffen zum Tag des guten Lebens (TdgL) im Bürgerzentrum. Die Pläne konkretisieren sich, nun wollte man etwas über die Bedingungen erfahren. Wichtig zunächst: Das Austragungsgebiet beginnt erst hinter dem Bahndamm auf der Venloer Straße, die Heliosstraße ist nicht dabei. Ansonsten wird die Fläche von Helmholtzstraße, Ehrenfeldgürtel, Subbelrather Straße und Äußerer Kanalstraße begrenzt. „Die Straßen selbst gehören nicht zum TdgL-Gebiet“, betonte Veedelskoordinator Jörn Hamacher von Agora Köln.

Kein kommerzieller Tag

Ob Barthololmäus-Schink-Straße und Schönsteinstraße bespielt werden können, hänge noch davon ab, ob man beim Franziskus-Hospital in der Lage ist, den Verkehr über die Einfahrt an der Subbelrather Straße abzuwickeln. Die Aktionen der Anwohner können von 11 bis 20 Uhr stattfinden. „Wichtig: der Tag ist nicht-kommerziell, Speisen etwa dürfen höchstens gegen Spende angeboten werden“, so Hamacher. Auch der Brandschutz sei zu beachten, wer etwa einen Grill betreiben möchte, muss einen Feuerlöscher bereit halten. Selbstverständlich müsse der Müll entsorgt werden, und zwar bis 21.30 Uhr, dann dürfe der motorisierte Verkehr Straßen und Parkflächen nutzen.

Wer Aktionen plane, ob langer Tisch mit Essen und Trinken, Kinderspielaktion oder Musikdarbietungen, darf die gegebenenfalls eingeplanten festen Aufbauten nur auf den leeren Parkflächen vor den Häusern platzieren. „Die Fahrbahn kann auch für Spiele genutzt werden, muss aber schnell zu räumen sein, für Rettungsfahrzeuge zum Beispiel.“ Alle Aktionen müssten angemeldet werden, mit Adresse und der gewünschten Meterzahl. Dann werde dieser Bereich gesperrt, parkende Autos könnten am 15. September notfalls abgeschleppt werden.

Die Anmeldung muss bis zum 15. August über das Internet erfolgen. „Ältere Anwohner können ihre Aktionen aber auch gern per Brief über das Büro im Bürgerzentrum anmelden“, so Hamacher. „Es ist täglich zwischen 9 und 13 Uhr sowie von 14 bis 20 Uhr geöffnet.“ (hwh)

Mehr Informationen zur Anmeldung und zum Tag des guten Lebens finden Sie hier: www.tagdesgutenlebens.de

Nachtmodus
Rundschau abonnieren