Abo

Brandkatastrophe in SchwedenRiesiger Vergnügungspark geht in Flammen auf – Wasserrutschen explodieren

Lesezeit 2 Minuten
Mehrere Wasserrutschen im Vergnügungspark „Oceana“ stehen in Flammen. Die Eröffnung des riesigen Freizeitparks stand kurz bevor. Bei dem Feuer wurden mehrerew Menschen verletzt.

Mehrere Wasserrutschen im Vergnügungspark „Oceana“ stehen in Flammen. Die Eröffnung des riesigen Freizeitparks stand kurz bevor. Bei dem Feuer wurden mehrerew Menschen verletzt.

Der Freizeitpark „Oceana“ unweit der Großstadt Göteborg sollte zeitnahe eröffnen. Bei der Brandkatastrophe wurden mehrere Menschen verletzt.

Bei einem schweren Brand nahe der schwedischen Großstadt Göteborg ist der als Prestigeprojekt geplante Freizeitpark „Oceana“ in Flammen aufgegangen. Die neue Wasserwelt mit Dutzenden Wasserrutschen sollte zeitnah eröffnen, am Montag waren auf Aufnahmen mehrere explodierende Wasserröhren in dem Freizeitpark zu sehen.

Laut Angaben eines Sprechers des Freizeitparks gegenüber der Nachrichtenagentur TT stand das gesamte Gebäude in Flammen. Die Wasserwelt gehört zum angrenzenden Freizeitpark Liseberg. Durch die Explosionen und das Feuer wurden mehrere Menschen verletzt. Zum Zustand der Verletzten nannten die Einsatzkräfte zunächst keine weiteren Details.

Schweden: Brandkatastrophe im größten Freizeitpark Skandinaviens – Großalarm in Göteborg

Der schwedische Fernsehsender SVT zeigte am Montagmittag Aufnahmen von dunklem und dichtem Rauch über Göteborg, der zweitgrößten Stadt Schwedens. Die Feuerwehr bat die Einwohner der Stadt, Fenster und Türen geschlossen zu halten und nach Möglichkeit auch Lüftungsanlagen auszuschalten. Ein Hotel in der Nähe des Wasserparks wurde evakuiert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Twitter angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vorangegangen war eine große Explosion im Hauptgebäude des „Oceana“, in dem sich laut Angaben des Parkbetreibers nach ersten Erkenntnissen keine Gäste befanden. Die restlichen Teile des Parks wurden nach Ausbruch des Feuers ebenfalls geschlossen. Erst im Januar waren die ersten Anlagen im Park in Betrieb gegangen.

Liseland: Wasserrutschen in Freizeitpark explodieren – Betreiber äußert sich

Laut Angaben der Parkbetreiber brach das Feuer im Hauptgebäude des „Oceana“ aus und breitete sich schnell auf weitere Attraktionen aus. „Derzeit sind wir dabei, das Feuer vor Ort zu löschen, um uns ein klareres Bild zum Ausmaß des Brandes zu machen“, heißt es in einer Mitteilung des Freizeitparks Lisebergs.

Liseberg ist der größte Freizeitpark Skandinaviens und ein beliebtes Touristenziel für Gäste aus Norwegen, Schweden, Dänemark und Finnland. Die angrenzende Wasserwelt „Oceana“ sollte in den Sommermonaten eröffnen. Die Parkleitung kündigte an, zeitnah über die weiteren Schritte an der Unfallstelle zu informieren. (shh)

Rundschau abonnieren