Abo

Royaler HonigPrinzessin Kate offenbart süßes Hobby – und setzt ein Zeichen

Lesezeit 2 Minuten
Catherine, Herzogin von Cambridge, gibt Kindern Honig zum Probieren, als sie das UrbanNature-Projekt im Natural History Museum am 22. Juni 2021 in London, England, besucht.

Catherine, Herzogin von Cambridge, gibt Kindern Honig zum Probieren, als sie das UrbanNature-Projekt im Natural History Museum am 22. Juni 2021 in London, England, besucht.

Ihr Schwiegervater ist als Naturschützer bekannt. Nun setzt sich Prinzessin Kate für den Schutz von Bienen ein.

Am Weltbienentag, dem 20. Mai 2023, zeigte sich die britische Prinzessin Kate in voller Imker-Montur. Der Kensington-Palast in London veröffentlichte am Samstag ein Foto, das die Schwiegertochter von König Charles III. mit Bienenwaben auf ihrem ostenglischen Landsitz Anmer Hall zeigt.

Prinzessin Kate setzt Zeichen für Umweltbewusstsein

Das Foto wurde auch auf dem offiziellen Instagram-Account des Prinzen und der Prinzessin von Wales geteilt, mit einer Bildunterschrift, die mit „We are buzzing about #WorldBeeDay 🐝“ beginnt. „Bienen sind ein lebenswichtiger Teil unseres Ökosystems und der heutige Tag ist eine großartige Gelegenheit, das Bewusstsein für die wichtige Rolle zu schärfen, die Bienen und andere Bestäuber für die Gesundheit der Menschen und des Planeten spielen“, heißt es weiter.

Kate Middleton hält Bienen in ihrem Haus Anmer Hall auf Sandringham Estate und stellt sogar ihren eigenen Honig her. Als sie im Sommer 2021 das Naturhistorische Museum in London besuchte, brachte sie ein Glas aus ihrer Sammlung mit, um es Schulkindern zu zeigen.

Kate hat eigenen Bienenstock

„Wollt ihr mal probieren? Der kommt extra aus meinem Bienenstock“, sagte die Prinzessin von Wales damals laut einem Bericht über die Veranstaltung. „Schmeckt er wie Honig aus dem Laden? Schmeckt er nach Blumen?“

Die Imkerei ist ein Hobby, das sie mit ihrem Bruder James Middleton teilt, der über sein eigenes Interesse an dieser Tätigkeit sprach. „Viele von euch wissen, dass ich eine Leidenschaft für Hunde habe, aber nur wenige wissen, dass ich fast genauso leidenschaftlich für Bienen bin“, schrieb er im August 2019 auf Instagram.

„Ich bin von diesen kleinen Geschöpfen fasziniert. Von ihrem Schwänzeltanz bis hin zur Königin, die täglich ihr eigenes Körpergewicht an Eiern legt ... Es gibt viel über diese bescheidenen kleinen Kreaturen zu sagen.“

Royals haben großes Interesse an der Bienenzucht

Nach Angaben des Buckingham Palace sind die Royals sehr an der Bienenzucht interessiert. Vier Bienenstöcke stehen auf dem Gelände des Londoner Stadtschlosses, zwei weitere im nahe gelegenen Clarence House.

„Während der Saison produzieren die Bienen genug Honig, um den Buckingham-Palast und Clarence House selbst zu versorgen“, teilte das Königshaus am Samstag mit. „Im vergangenen Jahr wurden mehr als 300 Gläser Honig für die Verwendung in den Palastküchen produziert.“ (jag/dpa)

Rundschau abonnieren