Kölner GesundheitsamtSchon 92 Fälle der Affenpocken in Köln nachgewiesen

Lesezeit 1 Minute
Affenpocken Symbolbild 310522

Affenpocken unter einem Mikroskop.

Das Kölner Gesundheitsamt hat mittlerweile insgesamt 92 Fälle der Affenpocken registriert – 19 mehr als am Freitag. Das teilte eine Sprecherin der Stadt am Montag mit. Aktuell sind demnach 64 Personen erkrankt und befinden sich in Quarantäne. Neun Personen mussten im Krankenhaus behandelt werden, acht davon sind aktuell noch in einer Klinik. Typische Symptome sind unter anderem Fieber sowie geschwollene Lymphknoten.

Außerdem kann es zu Hautveränderungen kommen, die sich bläschenartig entwickeln, verkrusten und schließlich abfallen. Eine Übertragung ist durch engen körperlichen Kontakt möglich. (sim)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren