Abo

Polizei Köln-WeidenPfeilgiftfrösche in Polizeiwache abgegeben

Lesezeit 1 Minute
Ein Pfeilgiftfrosch

Ein Pfeilgiftfrosch

Die Pfeilgiftfrösche sind im Dschungel Lateinamerikas beheimatet; das von ihnen produzierte Pfeilgift kann für Menschen tödlich sein.

Zwei Pfeilgiftfrösche standen am Donnerstagnachmittag urplötzlich auf dem Tresen der Polizeiwache Weiden. Dort hüpften die beiden gelbgebänderten Baumsteigerfrösche gegen den Deckel der Plastikbox, in der ein Bürger sie übergeben hatte; über die Herkunft der Frösche konnte er keine Angaben machen.

Die Pfeilgiftfrösche sind im Dschungel Lateinamerikas beheimatet; das von ihnen produzierte Pfeilgift kann für Menschen tödlich sein. Die Polizisten umschlossen das Behältnis mit einer weiteren Plastikdose und übergaben die possierlichen Amphibien an die Feuerwehr. Deren Rücksprache mit einem Experten ergab, dass das bei Hautkontakt hochgiftig wirkende Sekret der Frösche   durch die spezielle Ernährung im Regenwald entsteht. Beim Transport oder Nachzucht verliert es seine Wirkung, so dass von den Fundfröschen keine Gefahr ausgeht. Die leben jetzt erstmal in der städtischen Reptilien-Notstation. (bos)

Rundschau abonnieren