Verkehr in Köln-NippesNeue Verbotsschilder für Autos auf Kempener Straße zeigen Wirkung

Lesezeit 3 Minuten
Die Auffahrt zur Straße mit den neuen Verkehrsschildern.

Die Fahrt über die Brücke auf den Gürtel in Richtung Ehrenfeld ist seit Oktober 2022 nur noch Radlern und Einsatzwagen erlaubt.

Schwieriger Start: Das Abbiege-Verbot für Autos auf den Gürtel in Nippes wird noch immer von vielen ignoriert. Neue Schilder helfen.

Die Ärgernisse um die für den Kraftverkehr gesperrte Brücken-Überfahrt von der Kempener Straße auf den Mauenheimer Gürtel gehen weiter – trotz abermals verbesserter Beschilderung. Pünktlich zum neuen Jahr hat die Stadt zwei ergänzende Schilder an der Brückenauffahrt montiert, die nun klar auf die Sperrung für Motorfahrzeuge hinweisen – außer Linienverkehr und Einsatzfahrzeuge.

„Mitzieh-Effekt“ bei Autofahrern in Köln-Nippes

Autos, Motorräder und Lastwagen müssen nun die Wendeschleife auf dem Gürtel kurz vor der Merheimer Straße nehmen, um auf die Gegenfahrbahn in Richtung Bilderstöckchen/Ehrenfeld zu gelangen. Größere Lkw müssen den Bereich weiträumig umfahren, denn die Durchfahrt an der Wendeschleife unter der Hochbahn ist nur 3,70 Meter hoch. Tatsächlich scheinen die Schilder eine gewisse Wirkung zu zeigen: Laut einer Beobachtung des Reporters fährt nun, im Vergleich zu vorher, ein signifikant kleinerer Teil der Pkw und Lkw illegal über die Brücke zum Mauenheimer Gürtel.

Dennoch gibt es immer wieder Szenen, bei denen gleich drei oder vier Pkw hintereinander über die Brücke fahren – wohl eine Art „Mitzieh-Effekt“: Wenn Autofahrer sehen, dass ihre Vorderleute ebenfalls die Brückenschleife nutzen, sinkt die Hemmschwelle offenbar, dies ebenfalls zu tun. Ende Oktober 2022 hatte die Stadt nach einem Beschluss der Bezirksvertretung Nippes die Durchfahrt von der Kempener Straße über die Brückenschleife zum Gürtel für den Kraftverkehr gesperrt und Fahrrad-Piktogramme auf den Asphalt angebracht.

Regelung für Verkehr in Gegenrichtung auf Kempener Straße unverändert

Der Hintergrund des Vorhabens war, bessere Bedingungen für den Radverkehr zu schaffen, die von der Kempener Straße über die Brücke bequem zur Etzelstraße fahren können. In Gegenrichtung hat sich nichts geändert: Vom Gürtel die Brücke in Richtung Kempener Straße zu nutzen, ist nach wie vor für alle erlaubt. Während am Anfang die Beschilderung recht unauffällig und leicht zu übersehen – oder fehlzuinterpretieren – war, trifft dies nun endgültig nicht mehr zu: Wer jetzt immer noch über die Brücke fährt, macht dies dann wohl in vollem Unrechtsbewusstsein.

Die alten Schilder waren etwas missverständlich.
Wolfgang Kissenbeck vom Verkehrsclub Deutschland (VCD)

Wolfgang Kissenbeck vom Verkehrsclub Deutschland (VCD), Mitglied im Arbeitskreis „Fahrradfreundliches Nippes“, begrüßt die Anbringung. „Die alten Schilder waren etwas missverständlich. Die neuen sind auf jeden Fall eine Verbesserung“, findet er. Den Verkehr, der jahrzehntelang über die Brücke geleitet wurde, über neue Wege zu schicken, sei nicht einfach; es brauche seine Zeit, bis sich alles eingespielt habe. Die neue Regelung habe ihr Gutes, weil sie die Wege für Radler kürzer und sicherer mache.

„Von der Kempener in die Etzelstraße einzufahren, war immer schwierig gewesen. Immerhin ist die dortige Fahrradstraße auch ein Schulweg zur Gesamtschule nach Longerich.“ Es gelte nun, die Lage an der Brücke weiter zu beobachten und am Ball zu bleiben.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren