Rundgänge und VorträgeDer Tag des offenen Denkmals in Porz

Lesezeit 2 Minuten
Die Lukaskirche im Abendlicht

Die Lukaskirche im Abendlicht

Rodenkirchener Brücke bis Rundgang durch das Besenbinderdorf: Beim Tag des offenen Denkmals gibt es in Porz einiges zu entdecken. 

Eine erstaunliche künstlerische Verwandtschaft besteht zwischen den Tafelbildern in der evangelischen Lukaskirche an der Porzer Mühlenstraße und der „Pietà“ des weltberühmten Malers El Greco aus dem 16. Jahrhundert, jetzt im Philadelphia Museum of Art ausgestellt. Bei einem Vortrag zur Geschichte, zum Bau und zur Ausgestaltung der Porzer Jugendstil-Kirche macht Heimatforscher Wolf-Dieter Raudsep am Sonntag, 10. September, 12 Uhr, in der Kirche auf diese Besonderheit aufmerksam.

Tag des offenen Denkmals in Porz

Am Tag des offenen Denkmals spricht Raudsep unter anderem über die Arbeiten des damals 22-jährigen Künstlers Kurt Derckum, der 1926 vom Porzer Pfarrer Ernst Mühlendyck den Auftrag für zwei große Tafelbilder zur Ausschmückung der neuen Kirche bekommen hatte. Derckum hat in den Werken die Kreuzabnahme und die Himmelfahrt Jesu dargestellt. Die Darstellungen sollten nach dem Willen des Pfarrers Trost spenden für die Menschen, die im noch nicht lange zurückliegenden Ersten Weltkrieg  Leid, Tod und Verlust erfahren hatten.

Der junge Maler Kurt Derckum  ließ sich von alten Meistern und ihren Werken zu christlichen Sujets erkennbar inspirieren und setzte seine Eindrücke in einer Mischung aus naturalistischen und expressionistischer Ausdrucksweise um. Raudseps inspirierender Vortrag, in dem es nicht nur um Kunstgeschichte, sondern auch um berührende Einblicke in das Porzer Leben vor 100 Jahren geht, ist Teil eines vielgestaltigen Angebots im Stadtbezirk zum Denkmal-Tag.


Schon am Samstag, 9. September, gilt es in Gremberghoven die Sonnenuhr zu entdecken (10 Uhr, Treffpunkt Bahnhofsplatz). In Eil wird ein Rundgang durch das ehemalige Besenbinder-Dorf angeboten (Sonntag, 12 Uhr, Treffpunkt Besenbinderplatz).

In Ensen-Westhoven können Gäste die Historie des Alexianer-Krankenhauses kennenlernen (Sa. 11 Uhr, So. 10 und 13 Uhr). Am wiederentdeckten Myriameterstein am Rheinufer, Stromkilometer 679,5, lässt sich Interessantes über die erste komplette Vermessung des Rheins erfahren (Sa. und So. jeweils 10 und 12 Uhr).

Um die Nikolauskapelle in ihrer beschaulichen Umgebung am Pfarrer-Nikolaus-Vogt-Weg geht es am Samstag und Sonntag bei Führungen um 10, 11 und 12 Uhr. Die Rodenkirchener Brücke zählt ebenfalls zu den vorgestellten Denkmälern (mit Ausblick vom Pylon, Samstag, 11 und 14 Uhr, nur für Erwachsene). Für einige Termine ist eine Anmeldung erforderlich.


Das gesamte Programm zum Tag des offenen Denkmals am Wochenende in Köln finden Sie hier.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren