Abo

Rundschau PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Kunstsammlung NRW Werkverzeichnis von Nagelkünstler Günther Uecker in Arbeit

Uecker

Der Künstler Günther Uecker posiert am 13.06.2016 in seinem Atelier in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen). Hier stellte der Nagelkünstler das Forschungsprojekt "Werkverzeichnis Günther Uecker" vor.

Düsseldorf – Mehr als 5000 Werke hat der Nagelkünstler Günther Uecker seit den 1950er Jahren geschaffen. Nun soll in einem dreijährigen Forschungsprojekt ein Werkverzeichnis des 86-jährigen Universalkünstlers erstellt werden. Das Werk Ueckers werde digital erfasst und solle auch als Buch erscheinen, sagte die Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Marion Ackermann. Herausgeber sind neben Ackermann die Kunsthistorikerin Florence Thurmes sowie die Kunstsammlung. Finanziert wird das 300 000 Euro-Projekt von der Kaldewei-Kulturstiftung mit Sitz in Ahlen.

Uecker 2

Der Künstler Günther Uecker, die Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Marion Ackermann (l) und Florence Thurmes, Autorin des Werksverzeichnisses, posieren am 13.06.2016 in seinem Atelier in Düsseldorf

Das Verzeichnis solle nicht nur eine „Tiefenbohrung“ der Forscher sein, sondern auch als Referenz zur Prüfung der Echtheit der Werke Ueckers dienen, sagte Ackermann. Immer mehr Fälschungen von Uecker-Werken kommen auf den Markt. Bisher gibt es nur ein in den frühen 1980er Jahren vorgelegtes Werkverzeichnis mit gut 1000 Werken.

Uecker 3

Der gebürtige Mecklenburger Uecker hat sein Atelier seit Jahrzehnten in Düsseldorf. 1961 schloss er sich der von Heinz Mack und Otto Piene gegründeten Gruppe ZERO an, die eine „Stunde Null“ in der Nachkriegskunst proklamierte. Ueckers Kunst wurde in rund 69 Ländern weltweit ausgestellt.