Sprengstoffanschlag auf JVAEhemalige RAF-Terroristin Daniela Klette nach jahrelanger Flucht festgenommen

Lesezeit 2 Minuten
Die ehemaligen RAF-Mitglieder Ernst-Volker Staub, Daniela Klette und Burkhard Garweg auf Fahndungsbildern des Bundeskriminalamts. Zuletzt war in einer Öffentlichkeitsfahndung um neue Hinweise zu den drei Flüchtigen gebeten worden.

Die ehemaligen RAF-Mitglieder Ernst-Volker Staub, Daniela Klette und Burkhard Garweg auf Fahndungsbildern des Bundeskriminalamts. Zuletzt war in einer Öffentlichkeitsfahndung um neue Hinweise zu den drei Flüchtigen gebeten worden.

Daniela Klette gehörte zur dritten Generation der RAF. Festgenommen wurde auch ein weiterer Mann im „gesuchten Alterssegment“.

Die ehemalige RAF-Terroristin Daniela Klette ist festgenommen worden. Das bestätigte die zuständige Staatsanwaltschaft im niedersächsischen Verden. Klette gehörte der dritten Generation der RAF an, sie soll 1993 am Sprengstoffanschlag auf die JVA Weiterstadt in Hessen beteiligt gewesen sein. Die heute 65-Jährige wurde demnach am Montag (26. Februar) in Berlin-Kreuzberg verhaftet. Nach LKA-Angaben ließ sie sich widerstandslos festnehmen.

Zuletzt hatten die ermittelnden Behörden, darunter das Landeskriminalamt Niedersachsen, im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung um neue Hinweise zu Klette und den ebenfalls flüchtigen Mitgliedern Ernst-Volker Staub (69) und Burkard Garweg (55) gebeten. Sie werden seit den 1990er-Jahren gesucht.

RAF: LKA nimmt Terroristin Daniela Klette nach jahrelanger Flucht fest

Neben dem Sprengstoffanschlag im hessischen Weiterstadt, bei der der fast fertiggestellte Gefängnisneubau schwer beschädigt wurde, werden Klette und den beiden anderen Ex-RAF-Mitgliedern Beteiligungen an mehreren Raubüberfällen zwischen 1999 und 2016 zur Last gelegt, darunter auch in Nordrhein-Westfalen.

Im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndung hatte es auch einen Beitrag in der Sendung „Aktenzeichen XY“ gegeben. Laut der Staatsanwaltschaft in Verden seien daraufhin 250 neue Hinweise eingegangen. Klette, Garweg und Staub zählen zu den letzten drei ehemaligen RAF-Mitgliedern in Deutschland, nach denen noch gefahndet wird.

Nach der Festnahme der früheren RAF-Terroristin Daniela Klette haben die Fahnder wenig später in Berlin eine weitere Person festgenommen. Es handele sich um einen Mann im „gesuchten Alterssegment“, sagte der Präsident des Landeskriminalamts Niedersachsen, Friedo de Vries, am Dienstag in Hannover. Die Identität des Festgenommenen werde noch geklärt, es sei nicht sicher, ob sein Ausweisdokument echt sei.

Rote Armee Fraktion: Daniela Klette verhaftet – Staub und Garweg weiter auf der Flucht

DNA-Spuren der nun festgenommenen Klette wurden auch beim Anschlag auf die US-Botschaft in Bonn im Jahr 1991 gefunden, eine Beteiligung ist noch nicht vollends geklärt. Bei den weiteren Raubüberfällen soll die Gruppe das Ziel gehabt haben, an Geld zu kommen. Die Suche nach Garweg und Staub werde mit hoher Intensität fortgesetzt, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Alle drei gehören zur dritten Generation der RAF, die vor allem durch Sprengstoffanschläge bekannt war. Sie folgte auf die zweite Generation, die 1977 den damaligen Generalbundesanwalt Siegfried Buback und den Präsidenten des Bundesverbandes der Arbeitgeber, Hanns-Martin Schleyer, ermordete. Die Gruppe wollte mit ihren Taten weitere RAF-Mitglieder, darunter Andreas Baader und Gudrun Ensslin, freipressen. (shh)

Rundschau abonnieren