NewsblogUN-Flüchtlingskommissar kündigt in der Ukraine neue Hilfe an

Lesezeit 1 Minute
ARCHIV - 13.06.2018, Schweiz, Genf: 13.06.2018, Schweiz, Genf:Filippo Grandi, Flüchtlingshochkommissar der Vereinten Nationen, wartet vor der Präsentation des Berichts des UNHCR zu den globalen Flüchtlingszahlen bei einer Pressekonferenz in der europäischen Zentrale der UN.

Filippo Grandi, Flüchtlingshochkommissar der Vereinten Nationen kündigt in der Ukraine neue Hilfe an. (Archivbild)

Seit dem 24. Februar 2022 läuft Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine. Die internationale Gemeinschaft reagierte mit schärfsten Sanktionen auf die russische Eskalation. Deutschland hat sich zudem dazu entschlossen, die Ukraine mit Waffenlieferungen zu unterstützen. Da Russlands Präsident Wladimir Putin in keine Verhandlungen einwilligt, ist ein Waffenstillstand jedoch nicht in Sicht.

Die Entwicklungen in unserem Newsblog

Nachtmodus
Rundschau abonnieren