Abo

Bad HonnefLetzte Feuerwehrübung vor dem Martini-Markt

Lesezeit 3 Minuten
Die Übung der Freiwilligen Feuerwehr verlief wie gewünscht. Die Simulation eines Hausbrandes hilft den Einsatzkräften, die Abläufe zu verinnerlichen. Für die kommenden Aufgaben ist sie bestens gerüstet.

Die Übung der Freiwilligen Feuerwehr verlief wie gewünscht. Die Simulation eines Hausbrandes hilft den Einsatzkräften, die Abläufe zu verinnerlichen. Für die kommenden Aufgaben ist sie bestens gerüstet.

Bad Honnef – Wenige Minuten nach dem Alarm „B3 – Gebäude Kirchstraße Bad Honnef“ rückte bereits das erste Fahrzeug des Löschzuges Bad Honnef aus. Nach der Alarm- und Ausrückordnung startet das Vorauslöschfahrzeug als erstes, damit der erste Angriffstrupp sofort zur Menschenrettung aktiv werden kann.

Danach folgte der Drehleiterwagen, der ebenfalls zur Menschenrettung anrückt beziehungsweise den Wehrleuten als weiterer Rückzugsweg dient. Es folgte der Wehrleiter im Kommandowagen und weitere Großfahrzeuge, die Personal und Material brachten. Parallel dazu machte sich der Einsatzleitwagen auf den Weg, um die Kommunikation an der Einsatzstelle und zur Leitstelle in Siegburg zu koordinieren.

Der Ablauf solcher Einsätze ist fest definiert, wird aber durch die örtlichen Begebenheiten stark beeinflusst. „Gerade die Enge der Straßen in der Innenstadt stellt eine Herausforderung dar“, sagte Björn Haupt, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr. „Einerseits müssen die Fahrzeuge erst einmal durchpassen, andererseits benötigen sie am Einsatzort Platz, um in vollem Umfang genutzt werden zu können.“ Ganz offensichtlich ist dies bei der Drehleiter der Fall, die noch einmal ausgerichtet werden musste, um den „Brand“ von oben bekämpfen zu können, um ein Übergreifen auf Nachbarhäuser zu vermeiden.

„Gerade im Hinblick auf den Martini-Markt ist dieses Szenario sehr aktuell“, führte Björn Haupt weiter aus, „da besetzen wir während der Öffnungszeiten die Wache an der Selhofer Straße, damit wertvolle Zeit beim Ausrücken gespart werden kann, wenn nicht Falschparker ein Durchkommen unmöglich machen.“ Darüber hinaus hat die Wehr einen Lageplan der Buden, darin ist auch verzeichnet, wo Gasbehälter gelagert werden. Diese letzte Übung des Löschzugs, der im Laufe des Jahres etwa 25 Übungen und Ausbildungseinheiten absolviert hat, war erfolgreich. Bereits 20 Minuten nach der Alarmierung und zehn Minuten nach Einsatzbeginn konnten die beiden im Haus befindlichen „Personen“ ins Freie verbracht werden. Nach zwei Stunden waren alle Brandherde gelöscht.

Der Martini-Markt

Der Bad Honnefer Martini-Markt 2017 findet von Mittwoch, 25. Oktober, bis Sonntag, 29. Oktober, in der Innenstadt statt. Er erstreckt sich über den Bereich des Marktes hinaus in die Hauptstraße bis zur Schülgenstraße und in der Bahnhofstraße bis zur Mülheimer Straße. Die Sperrung dieser Bereiche für den Aufbau beginnt schon heute, Montag, um 6 Uhr in der Früh.

In der Straße Am Wolfshof wird für die Dauer der Sperrung eine Einbahnstraßenregelung von der Bahnhofstraße in Richtung Linzer Straße eingerichtet. Der Veranstalter und die Stadt appellieren, alle Haltverbote zu beachten, damit Linienbusse und Rettungsfahrzeuge durchkommen.

Zudem weisen sie darauf hin, die ausgewiesenen Parkplätze in der Lohfelder Straße, an der Rheinpromenade sowie die Parkplätze vom Hit-Markt und Aldi in der Berck-sur-Mer-Straße (nur am Samstag und Sonntag) zu nutzen. Von diesen Parkplätzen fährt ein Shuttle-Service. Angesichts des knappen Parkraumes in Bad Honnef sollten Besucher öffentliche Verkehrsmittel nutzen. (r.)

Rundschau abonnieren