Lauf in den WeinbergenDer „Petit Medoc“ in Königswinter will nachhaltiger werden

Lesezeit 2 Minuten
Junge Männer, die blau-weiße T-Shirts und Kapitänsmützen tragen, stecken in einem großen Modellschiff, das am Bug den Namen „Dollendorfer Hardtliner“ trägt.

Schiff Ahoi! Als „Dol­len­dor­fer Hardt­li­ner“ machte diese Gruppe beim ‚Petit Médoc‘ 2019 mit.

Das Event der SSG Königswinter, bei dem viele Läufer kostümiert sind,  will weniger Plastik- und Papiermüll produzieren. Ein neuer Sponsor hilft dabei.

Unter dem Motto „Freiheit läuft“ findet der Petit Medoc 2023 statt, der Winzerlauf durch die Oberdollendorfer Weinberge. Das Event, das am 24. Juni zum zehnten Mal auf dem Plan steht und bei dem viele Teilnehmer kostümiert unterwegs sind, hat sich zu einem in der Region gefragten Lauf entwickelt.

2019 beispielsweise, im letzten Jahr vor Corona, waren die 1000 Startplätze online binnen acht Minuten vergeben, berichteten Melanie Gau, Vorsitzende der SSG Königswinter, und ihr Stellvertreter Hansjürgen Melzer bei der Vorstellung des Events 2023.

Jeder Teilnehmer des Laufes erhält einen Becher aus Ton

Neu mit im Boot ist als Hauptsponsor die Oberdollendorfer Firma C. Gerhardt, die durch ihr Engagement nicht nur um Fachkräfte und Auszubildende werben, sondern auch einen Beitrag dazu leisten will, den Petit Medoc nachhaltiger zu machen. Man wolle weniger Plastik- und Papiermüll produzieren, betonte Melanie Gau.

Dank der Firma, die 1846 gegründet wurde, seit 20 Jahren in Oberdollendorf ansässig ist und Analysesysteme für Futter- und Lebensmittel entwickelt und produziert, erhält jeder Teilnehmer einen Tonbecher für den Wein, den es an der Laufstrecke gibt.

Ein Mann und zwei Frauen stehen beziehungsweise sitzen an einem hohen Tisch und zeigen Flyer mit Informationen zum „Petit Medoc“ sowie ein T-Shirt.

Gerüstet für den „Petit Medoc“: Gabi Meyreis (l.) und Melanie Gau von der SSG Königswinter mit Sponsor Tom Macke.

Nachhaltigkeit sei für das Unternehmen immer schon ein Thema gewesen, betonte Tom Macke, geschäftsführender Gesellschafter. Hauptsponsor und Namensgeber der Schülerläufe bleibt nach Vereinsangaben die Kreissparkasse Köln.

An den insgesamt sieben Verpflegungsständen entlang der Strecke schenken die örtlichen Winzer Felix Pieper, Bernd Blöser, Karl-Heinz Broel und Kay Thiel ihre Weine aus. Auch für Verpflegung und Musik ist an der Strecke gesorgt.

Überschüsse gehen in die Kinder- und Jugendarbeit der SSG Königswinter

Für die „nur“ rund 240 Mitglieder starke SSG Königswinter ist der Petit Medoc organisatorisch und finanziell eine Herausforderung. Auf rund 25 000 bis 30 000 Euro schätzt Hansjürgen Melzer den mit dem Event verbundenen Umsatz. Überschüsse werden laut Melanie Gau in die Kinder- und Jugendarbeit investiert, zuletzt sei etwa ein einwöchiges Trainingslager für 43 Kinder bezuschusst worden. Allerdings sei auch der finanzielle Aufwand für die Veranstaltung im Laufe der Jahre gestiegen und der Gewinn zurückgegangen.


Anmeldung am 23. April

Online-Anmeldungen sind am Sonntag, 23. April, dem Tag des Bonn-Marathons, ab 20 Uhr unter www.lepetitmedoc.de möglich. Es gibt Läufe für Schülerinnen und Schüler, einen Bambinilauf und den eigentlichen Winzerlauf über die 3,65 Kilometer lange Rundstrecke, die bis zu dreimal absolviert werden kann. Jeder kostümierte Teilnehmer erhält eine Flasche Wein für den Heimweg. (csc)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren