Gesamtschule in RheinbachStadt will Zweigstelle in Oedekoven bald formal beantragen

Lesezeit 3 Minuten

In der 2016 geschlossenen Hauptschule soll die Gesamtschul-Zweigstelle untergebracht werden. Dafür sind Sanierungen nötig, deren Kosten noch nicht absehbar sind.

Alfter/Rheinbach – Die Zeichen stehen gut, dass zum Schuljahr 2019/2020 die ersten Kinder in der Gesamtschuldependance in Oedekoven unterrichtet werden. Zumindest, wenn es nach einer aktuellen Umfrage unter den Eltern der Zweit- und Drittklässler geht: 84 Ja-Stimmen (66 Nein) verzeichnet die Gemeinde bei den Drittklässlern, 100 Ja-Stimmen (50 Nein) bei den Zweitklässlern. Große Chancen also, die „kritische Masse“ von mindestens 75 erforderlichen verbindlichen Anmeldungen zu erreichen.

Die Vorbereitungen nehmen Fahrt auf. Um die Zweigstelle der Gesamtschule auf den Weg zu bringen, wird die Stadt Rheinbach „in den nächsten Wochen“ in Abstimmung mit der Gemeinde Alfter den formalen Antrag stellen. Zudem, so teilt die Gemeindeverwaltung Alfter in der Vorlage für die nächste Sitzung des Bildungsausschusses mit, liefen die Gespräche, um die öffentlich-rechtliche Zusatzvereinbarung mit Rheinbach entsprechend zu aktualisieren.

Angespannte Lage

Eine statistische Grundlage für die Einrichtung der Dependance soll der von der Stadt Rheinbach bei dem Unternehmen Biregio in Auftrag gegebene, anlassbezogene Schulentwicklungsplan (SEP) bilden. „Um das Verfahren zu beschleunigen“, habe die Gemeinde sich entschieden, die Alfterer Zahlen in die Planung einzuarbeiten, berichtet die Verwaltung.

Die Ergebnisse des SEP sollen so bald wie möglich vorgestellt werden. Wie angespannt derzeit die Lage ist, hatte erst kürzlich die Diskussion um die Anmeldezahlen für die Gesamtschule in Rheinbach gezeigt: Ursprünglich sollten 30 Kinder aus Rheinbach abgewiesen werden, Proteste waren die Folge. Letztlich konnten dann doch – unter anderem durch die Genehmigung einer sechsten Eingangsklasse – fast alle Schüler aufgenommen werden.

2019 beginnt Planung eines Neubaus

Die Schulbank drücken werden die Kinder in Alfter – so denn die Zweigstelle verwirklicht wird – in der ehemaligen Hauptschule in Oedekoven. Die dort beheimatete Offene Ganztagsschule der Grundschule soll in den ersten beiden Jahren in dem Gebäude bleiben können, nach der Anmeldung für die Gesamtschule im Februar 2019 wird die Planung eines Neubaus für die OGS in Angriff genommen.

Nach „intensiven Gesprächen“ der Gemeinde mit der Schulleitung sei man zu dem Schluss gekommen, dass die Bestandsgebäude für die ersten beiden Schuljahre genutzt werden können, erklärt die Gemeinde. Für den dreizügigen Gesamtschulbetrieb müssten aber der naturwissenschaftliche Trakt sowie die Lehrküche saniert und darüber hinaus erwogen werden, eine Mensa zu errichten.

Kosten sind noch unbekannt

Darüber, was das alles kosten wird, hat die Gemeinde noch keine Erkenntnisse. Dies könne erst nach Feststellung des Bedarfs in den Etatplanungen für 2019 und die folgenden Jahren beziffert werden. Die zu erwartenden hohen Ausgaben hatte die UWG dazu bewogen, als einzige Fraktion das seit Jahren gehegte Projekt der Dependance abzulehnen.

Das könnte Sie auch interessieren:

In einer Elternbefragung im vergangenen Jahr hatten 68 Eltern von Kindern in den ersten und zweiten Klassen ihr Ansinnen bekundet, sie „ganz bestimmt“ dort anmelden zu wollen – bei den Zweitklässlern waren es 37 –, 127 hatten mit „eher ja“ geantwortet, darunter 58 Zweitklässler.

Um die Hürde der 75 Anmeldungen leichter nehmen zu können, soll die Verwaltung nach Beschluss der Politik eine sogenannte Beschulungsvereinbarung mit Bornheim anstreben. Dann könnten auch die Anmeldungen der Nachbarkommune Berücksichtigung finden.

Ausschuss für Bildung, 21, Juni, 18 Uhr, Ratssaal Rathaus Alfter-Oedekoven.

Elterninfo

An folgenden Terminen können sich Eltern schlau machen:

Dienstag, 18. September, ab 17 Uhr, Besichtigung des Schulgebäudes und Infos zum Anmeldeverfahren in Alfter-Oedekoven, Am Rathaus 11.

Mittwoch, 14. November, 19 Uhr, Infoabend neue Fünf in der Aula/Stadthalle Gesamtschule Rheinbach, Villeneuver Straße 5, Rheinbach.

Samstag, 1. Dezember, 10 bis 13 Uhr, Tag der offenen Tür in der Gesamtschule Rheinbach, Villeneuver Straße 5, Rheinbach.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren