EinbruchRäuber schlägt Opfer in Euskirchener Flüchtlingsunterkunft mit Bratpfanne

Lesezeit 1 Minute
1490F200CB3D073A

Symbolbild

Euskirchen – In der Nacht zu Montag kam es zu einem Zwischenfall in einer Zuwandererunterkunft, bei dem ein 26-Jähriger Marokkaner versuchte einem Bewohner seine Geldbörse und eine Schachtel Zigaretten zu entwenden. Das Opfer, ein 25-Jähriger Iraker, wollte die Tat verhindern, doch der Täter griff nach einer Bratpfanne und schlug sie dem Opfer auf den Kopf.

Laut Polizeimeldung wurde ein anderer Bewohner der Unterkunft durch die Geräusche geweckt und erkannte den Mann während seiner Tat. Der Täter soll ebenfalls in einer Zuwandererunterkunft in der Taubenstraße wohnen. Mitbewohner des Zimmers sollen den Täter aus dem Raum geschoben haben, der sich daraufhin entfernt hat.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist der 26-Jährige über das Dach zu einer Dachluke über dem Raum des Opfers geklettert und so in das Gebäude eingestiegen. 

Der verletzte 25-Jährige Iraker wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

(ama)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren