Abo

Fast-Food-Kette
McDonald's plant wohl fünfte Filiale im Kreis Euskirchen

Lesezeit 2 Minuten
Eine Grünfläche auf der Römerallee in Zülpich.

An diesem Standort könnte eine neue McDonald's-Filiale gebaut werden.

Es soll die fünfte McDonald's-Filiale im Kreis Euskirchen werden. Die Restaurantkette bestätigt großes Interesse am Standort Zülpich.

Zülpich bekommt einen McDonald’s. Nach Angaben dieser Zeitung wird die US-amerikanische Schnellrestaurantkette an der Römerallee ihr fünftes Restaurant im Kreis Euskirchen eröffnen. Bisher gibt es zwei Schnellrestaurants in Euskirchen sowie jeweils eins in den Gewerbegebieten in Weilerswist und Kall.

Nach Informationen dieser Zeitung steht der Standort für Zülpich fest. McDonald’s wird an die Römerallee ziehen – zwischen Kreisverkehr und Priogo. Die ersten Gewerke sind bereits ausgeschrieben. Baubeginn soll demnach im zweiten Quartal dieses Jahres sein.

McDonald's bestätigt Interesse – Stadt Zülpich hält sich bedeckt

Eine McDonald’s-Sprecherin sagt auf Anfrage dieser Zeitung: „Es stimmt, wir haben sehr großes Interesse an Zülpich und befinden uns auch in der ersten Entwicklungsphase. Allerdings kann ich zu genauen Timings derzeit noch nichts sagen. Hierfür bitte ich um Verständnis.“

Bei der Stadt Zülpich hält man sich dagegen noch völlig bedeckt. „Zu Gerüchten nimmt die Stadt Zülpich grundsätzlich keine Stellung. Abgesehen davon werden Grundstücksangelegenheiten von der Stadt Zülpich stets mit der gebotenen Vertraulichkeit behandelt“, heißt es von Zülpichs Pressesprecher Torsten Beulen auf Nachfrage.

Verkehr auf der Römerallee nimmt in den nächsten Jahren zu

Nach Informationen dieser Zeitung ist die Ansiedlung nicht neu. Bereits im Juni des vergangenen Jahres wurde in der Zülpicher Politik über das Vorhaben diskutiert. Dabei ging es auch darum, ob die bald neugestaltete Römerallee den zu erwartenden zusätzlichen Verkehr aufnehmen kann.

Thomas Baum, Chef des Stadtplanungsbüros, das im Juni 2022 die Pläne für die Römerallee vorgestellte, prognostiziert einen Zuwachs des Verkehrs von zehn Prozent auf der Römerallee in den kommenden Jahren. Das entspreche 1000 Fahrzeugen pro Tag. Der Zuwachs stehe unter anderem im engen Zusammenhang mit den Baugebieten, die geplant sind.