„Blue Knights“ in LindlarPolizisten in Rockerkutten

Lesezeit 2 Minuten
Andreas Hohendorf, Präsident der Kölner „Blue Knights“, lässt sich für den guten Zweck mit Eiswasser überschütten. (Foto: Schmittgen)

Andreas Hohendorf, Präsident der Kölner „Blue Knights“, lässt sich für den guten Zweck mit Eiswasser überschütten. (Foto: Schmittgen)

Auf den ersten Blick sehen sie fast aus wie eine Rockerbande, doch tatsächlich sie sind fast alle Polizisten: Die „Blue Knights“ aus ganz Europa besuchen mit ihren schweren Maschinen und ihren Kutten am Samstagvormittag den Lindlarer Ortskern. So viele Motorräder hat man auf dem Vorplatz des Lindlarer Pfarrer-Braun-Hauses sicher noch nicht gesehen.

Das Kölner Chapter der Blue Knights übergibt zur Feier des 20-jährigen Bestehens eine Spende über 4001 Euro an die Lindlarer Annele-Meinerzhagen-Stiftung. Der Scheck wird von Andreas Hohendorf, Präsident des vor 20 Jahren gegründeten Kölner Chapters der Blue Knights, überreicht. Das Geld der Spende stammt aus dem Verkauf von Patches, Aufnähern, Gürtelschnallen und Mitgliedsbeiträgen, erklärt Hohendorf, der als Polizeibeamter im Kölner Polizeipräsidium arbeitet.

Elisabeth Broich nimmt die Spende im Beisein vieler Kuratoriumsmitglieder der Stiftung entgegen. Mit dabei ist auch der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers. Bürgermeister Dr. Georg Ludwig freut sich über die zeitweise extrem hohe Polizeipräsenz in Lindlar. „Zwei zusätzliche Kollegen auf dem Motorrad hätte wir gerne dauerhaft zusätzlich in Lindlar“, sagt er. Dechant Stephan Pörtner segnet anschließend die Motorräder der „Blauen Ritter“. Da Andreas Hohendorfer nominiert worden ist für die Eiswasser-Challenge zugunsten von Spenden für die Krankheit ALS, lässt er sich mit zwei Eimern eiskaltem Wassers übergießen, bevor die fast 100 Motorradfahrer zu Touren durch das Bergische starteten. Die Blue Knights wurden in den USA bereits 1974 als Internationaler Motorradclub von Polizisten gegründet. (lst)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren