Glatteis auf der A4Sechs Unfälle bei Wiehl fordern zwei Leichtverletzte

Lesezeit 1 Minute
ARCHIV - 06.08.2015, Schleswig-Holstein, Flensburg: ILLUSTRATION - Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Strasse. (zu dpa «Derzeit neun gefährliche Orte in Schleswig-Holstein») Foto: Carsten Rehder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Gleich sechs Unfälle haben sich am Sonntagmorgen auf der A4 bei Wiehl ereignet.

Überfrierende Nässe hat am Sonntagmorgen für Glatteis auf der A4 im Oberbergischen gesorgt. Die sechs Unfälle, die sich gegen neun Uhr ereigneten, gingen zum Glück noch halbwegs glimpflich aus

Gleich sechs Unfälle mit zwei Leichtverletzten sowie Blechschäden ereigneten sich am Sonntagmorgen kurz nach 9 Uhr auf der A 4 zwischen Gummersbach und Eckenhagen in Höhe Marienhagen. Offenbar, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Köln, war bei um die Null Grad Celsius überfrierende Nässe ursächlich für die Unfälle in beiden Fahrtrichtungen, die Autos waren jeweils in die Böschung gerutscht, ein Wagen in Fahrtrichtung Köln hatte sich sogar überschlagen und blieb im Graben liegen.

Leitstelle setzte zwei Rettungs- und zwei Krankenwagen in Gang

Weil die ersten Anrufe auf der 112 dramatisch klangen, schickte die Rettungsleitstelle des Oberbergischen Kreises umgehend einen Notarzt, zwei Rettungs- und zwei Krankenwagen sowie die Einheit Mittelagger der Freiwilligen Feuerwehr Reichshof auf die Autobahn. „Vor Ort stellte sich dann aber heraus, dass alles relativ glimpflich verlaufen war“, so der Sprecher der Leitstelle. Gleichwohl wurden die beiden Leichtverletzten vorsorglich ins Kreiskrankenhaus Gummersbach gebracht.

Fahrbahn noch einmal abgestreut

Die Beamten des für die Autobahn zuständigen Polizeipräsidiums Köln verständigten gleich bei der Unfallaufnahme die Straßenmeisterei, deren Streudienst die Fahrbahnen der A 4 umgehend noch einmal abgestreut habe. „Jetzt“, so der Polizeisprecher, „wird dort hoffentlich kein Glatteisunfall mehr passieren.“ Gleichwohl mahnt die Polizei alle Autofahrer zu besonders vorsichtigem Fahren, denn auch bei Temperaturen leicht über Null Grad kann sich auf den Fahrbahnen stellenweise Eisglätte bilden. 

Nachtmodus
Rundschau abonnieren